Wenn Sie eine Kombination aus unternehmens- und mitarbeitereigenen Geräten besitzen, die die Mitarbeiter selbst registrieren, kann es hilfreich sein, eine Geräteliste anzufertigen. Wenn die Registrierung gestartet wird, wird der Besitztyp von als unternehmenseigen identifizierten Geräten automatisch basierend auf Ihrer Auswahl konfiguriert. Anschließend können Sie alle mitarbeitereigenen Geräte konfigurieren, die nicht auf der Liste stehen, um diese mit dem Zuständigkeitstyp „Mitarbeitereigen“ zu registrieren.

Die folgende Vorgehensweise erläutert, wie eine Liste von vorab genehmigten Unternehmensgeräten importiert wird. Sie können nach der Registrierung automatisch den Zuständigkeitstyp „Unternehmenseigen“ anwenden, selbst, wenn eine Restriktion vorhanden ist, die automatisch den Zuständigkeitstyp „Mitarbeitereigen“ anwendet.

Restriktionen für eine offene Registrierung ermöglichen oder blockieren explizit die Registrierung für Geräte, die den von Ihnen angegebenen Parametern entsprechen, einschließlich Plattform, Modell und Betriebssystem.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zu Geräte > Lebenszyklus > Registrierungsstatus und wählen Sie Hinzufügen und dann Batchimport. Daraufhin wird der Bildschirm Batchimport angezeigt.
    Alternativ können Sie auch Hinzufügen und danach Geräte auf Positivliste wählen, um bis zu 30 Geräte auf der Positivliste gleichzeitig nach IMEI, UDID oder Seriennummer einzugeben. Zudem können Sie als Zuständigkeitstyp entweder „Unternehmenseigen“ oder „Unternehmen – Gemeinschaftsgerät“ wählen.
  2. Geben Sie Batch-Name und Batch-Beschreibung ein und wählen Sie anschließend Zulässiges Gerät (Positivliste) hinzufügen für Batch-Typ.
  3. Wählen Sie den Link „Vorlage mit einem Beispiel für Geräte in der Positivliste herunterladen“ und speichern Sie diese Vorlage als CSV-Datei (Comma-Separated Values) an einem Speicherort, auf den Sie jederzeit zugreifen können. Bearbeiten Sie diese CSV-Datei mit Excel, um alle gewünschten Geräte zur Positivliste hinzuzufügen. Speichern Sie dann die Datei.
  4. Klicken Sie auf Datei auswählen und wählen Sie die gespeicherte CSV-Datei.
  5. Wählen Sie Importieren, um diese Geräteinformationen in Ihre Positivliste zu importieren.
  6. Setzen Sie nun den Typ der Standardgerätezuständigkeit auf „Mitarbeitereigen“ für alle offenen Registrierungen.
    1. Navigieren Sie zu Geräte > Geräteeinstellungen > Geräte und Benutzer > Allgemein > Registrierung und wählen Sie die Registerkarte Gruppierung.
    2. Wählen Sie Mitarbeitereigen für Standardgerätezuständigkeit.
    3. Wählen Sie die dem Benutzer zugewiesene Standardrolle aus, durch die die Zugriffsebene des Benutzers für das Self-Service-Portal (SSP) festgelegt wird.
    4. Wählen Sie Standardaktion für Inaktive Benutzer, die festlegt, wie vorgegangen werden soll, wenn der Benutzer als inaktiv gekennzeichnet ist.
    5. Wählen Sie Speichern.