Geofencing für Anwendungen funktioniert nur auf iOS-Geräten, auf denen Ortungsdienste ausgeführt werden. Damit die Ortungsdienste funktionieren muss das Gerät entweder mit einem Mobilfunknetz oder WLAN-Hotspot verbunden sein. Andernfalls muss das Gerät über eine integrierte GPS-Funktion verfügen.

Bei Geräten, die nur WLAN-Zugriff bereitstellen, werden GPS-Daten gemeldet, wenn das Gerät eingeschaltet und entsperrt ist und der Workspace ONE Intelligent Hub geöffnet ist und verwendet wird. Bei Mobiltelefonen werden GPS-Daten gemeldet, wenn das Gerät auf einen anderen Mobilfunkmast umschaltet.

Bei Geräten im „Flugmodus“ sind Ortungsdienste (und damit Geofencing) deaktiviert.

Gerät

WLAN

Mobilfunknetz

Integriertes GPS

iPhone

iPad WLAN + 3G/4G

iPad WLAN

iPod Touch

Folgende Anforderungen müssen erfüllt sein, damit der GPS-Standort aktualisiert wird.

  • Auf dem Gerät muss der Workspace ONE Intelligent Hub ausgeführt werden.
  • Die Datenschutzeinstellungen müssen die Erfassung von GPS-Standortdaten zulassen (Gruppen und Einstellungen > Alle Einstellungen > Geräte und Benutzer > Allgemein > Datenschutz).
  • Die Einstellungen für Workspace ONE Intelligent Hub für Apple iOS müssen die Option „Standortdaten erfassen“ ermöglichen (Gruppen und Einstellungen > Alle Einstellungen > Geräte und Benutzer > Apple > Apple iOS > Hub-Einstellungen).

    Legen Sie die Workspace ONE Intelligent Hub-SDK-Einstellungen auf die Standard-SDK-Einstellungen anstatt auf „Keine“ fest.