Im Rahmen des Integritätsnachweises werden Geräte beim Start auf Fehler bezüglich der Geräteintegrität geprüft. Verwenden Sie den Integritätsnachweis, um kompromittierte Windows Desktop-Geräte zu erkennen, während Sie unter Workspace ONE UEM powered by AirWatch verwaltet werden.

Bei der Bereitstellung von sowohl BYOD- als auch unternehmenseigenen Geräten ist es wichtig, dass die Geräte ordnungsgemäß funktionieren, wenn auf Unternehmensressourcen zugegriffen wird. Der Windows-Integritätsnachweisdienst greift über sichere Kommunikation auf Gerätestartinformationen aus der Cloud zu. Diese Informationen werden gemessen und mit den zugehörigen Datenpunkten abgeglichen, um sicherzustellen, dass das Gerät wie geplant gestartet und keinen Sicherheitsrisiken oder -bedrohungen ausgesetzt wird. Die Messungen umfassen Secure Boot, Codeintegrität, BitLocker und Start-Manager.

Mithilfe von Workspace ONE UEM können Sie den Windows-Integritätsnachweisdienst konfigurieren, um die Gerätekonformität sicherzustellen. Wenn eine der aktivierten Prüfungen nicht bestanden wird, wendet das Workspace ONE UEM-Konformitätsrichtlinienmodul Sicherheitsmaßnahmen basierend auf der konfigurierten Konformitätsrichtlinie an. Diese Funktion ermöglicht Ihnen die sichere Aufbewahrung von Unternehmensdaten von kompromittierten Geräten. Da Workspace ONE UEM die erforderlichen Informationen von der Gerätehardware und nicht vom Betriebssystem bezieht, werden kompromittierte Geräte selbst dann erkannt, wenn der Betriebssystem-Kernel kompromittiert ist.