Geräteprofile bieten eine standardisierte Grundlage für die Geräteverwaltung in Workspace ONE UEM powered by AirWatch. Es ist wichtig, dass Sie die Methode zur Verarbeitung von Geräteprofilen verstehen, einschließlich der Wiederholungslogik, wenn Profilinstallationen fehlschlagen.

Wenn Geräten ein Geräteprofil zugewiesen wird, durchläuft dieses den nachfolgend beschriebenen Prozess.
  1. Das Profil wird zur Installation in die Warteschlange gestellt.
  2. Das Gerät verbindet sich mit Gerätediensten, um das-Profil für die Installation entgegenzunehmen.
    • Wenn die Verbindung erfolgreich hergestellt wurde, wechselt der Installationsstatus des Profils zu „Ausstehend“.
    • Falls die Verbindung fehlschlägt, wird das Profil beim nächsten Geräte-Check-in in die Warteschlange für die Installation (Schritt 1) gestellt.
  3. Das Gerät installiert das-Profil.
    • Wenn die Installation erfolgreich verläuft, wechselt der Installationsstatus des Profils auf „Verarbeitet“.
    • Falls die Installation fehlschlägt, wird das Profil beim nächsten Geräte-Check-in in die Warteschlange für die Installation (Schritt 1) gestellt.

Leistungseinstellungen

Die Verarbeitung und Veröffentlichung von Geräteprofilen, zum Beispiel zertifikatsbezogene Profile, ist eine erhebliche Belastung für den Server und muss zur Entlastung gesteuert werden. Die Workspace ONE UEM Console verwendet eine Batch-Verarbeitungslogik für die meisten prozessorintensiven Arten von Geräteprofilen.

Sie können diese Batch-Logik anpassen, indem Sie zu Gruppen & Einstellungen > Alle Einstellungen > Installation > Leistungsoptimierung navigieren.