Das Geräte-Staging der Workspace ONE UEM Console für Einzelbenutzer ermöglicht einem einzigen Administrator, Geräte für andere Benutzer in deren Auftrag auszurüsten – eine Funktion, die für IT-Administratoren nützlich sein kann, wenn sie eine Flotte an Geräten bereitstellen müssen.

Geräte-Staging über Workspace ONE Direct Enrollment wird nicht unterstützt. Wenn Sie ein Gerät für einen oder mehrere Benutzer bereitstellen müssen, muss es mit Workspace ONE Intelligent Hub anstelle von Workspace ONE Direct Enrollment registriert werden.

Wichtig:

Die Fähigkeit zum Erstellen von Staging-Benutzern ist ein erhöhtes Administratorrecht. Die Berechtigung zum Erstellen eines Staging-Benutzers sollte nur auf bestimmte vertrauenswürdige Administratoren begrenzt sein. Behandeln Sie außerdem Staging-Benutzer-Anmeldedaten wie jedes andere Administratorrecht, und geben Sie die Benutzer-Anmeldedaten nicht bekannt.

Zurzeit kann jeder Administrator mit der Berechtigung zum Erstellen eines Benutzers auch einen Staging-Benutzer erstellen. Begrenzen Sie diese Fähigkeit durch Bearbeiten der Rollen, die Ihren Administratoren zugewiesen sind. Navigieren Sie zu Konten > Administratoren > Rollen. Bezeichnen Sie nur die Rollen, die Sie begrenzen möchten, und bearbeiten () Sie anschließend jede dieser Rollen im Kategorien-Pfad Alle > Konten > Benutzer > Konten, indem Sie das Kontrollkästchen Bearbeiten aus der Berechtigung „Hinzufügen/Bearbeiten“ löschen.

Hinweis: Beim Geräte-Staging ist eine LDAP-Bindung erforderlich. Sie finden Informationen zur Erstellung dieser Nutzlast im Abschnitt über die Bindung eines Geräts an den Verzeichnisdienst im vorliegenden Leitfaden.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zu Konten > Benutzer > Listenansicht und wählen Sie Bearbeiten für das Benutzerkonto, für das Sie Geräte-Staging aktivieren möchten.
  2. Wählen Sie auf der Seite Benutzer hinzufügen/bearbeiten die Registerkarte Erweiterungen.
    1. Scrollen zum Bereich Staging herunter.
    2. Wählen Sie Geräte-Staging aktivieren.
    3. Wählen Sie die diesem Staging-Benutzer entsprechenden Staging-Einstellungen.
    Mit der Option Einzelbenutzergeräte wird das Staging von Geräten für einen einzelnen Benutzer ausgeführt.
  3. Schalten Sie den Typ des Einzelbenutzer-Geräte-Staging-Modus entweder auf Standard oder Erweitert um.
    Beim Standard-Staging muss ein Endbenutzer nach dem Staging Anmeldedaten eingeben. „Erweitert“ heißt, dass der Benutzer, der das Staging ausführt, das Gerät im Auftrag eines anderen Benutzers registrieren kann.
  4. Vergewissern Sie sich, dass Mehrbenutzergeräte auf Deaktiviert gestellt ist.
  5. Registrieren Sie das Gerät.
    • Führen Sie die Registrierung über Workspace ONE Intelligent Hub aus, indem Sie eine Server-URL und Gruppen-ID eingeben.
    • Öffnen Sie den Internet-Browser des Geräts, navigieren Sie zur Registrierungs-URL und geben Sie die korrekte Gruppen-ID ein.
  6. Geben Sie bei der Registrierung Ihre Staging-Benutzer-Anmeldedaten ein.
    1. Falls erforderlich, geben Sie bitte an, dass Sie das Staging für Einzelbenutzergeräte ausführen.
      Dies ist nur erforderlich, falls „Mehrbenutzergeräte-Staging“ ebenfalls für den Staging-Benutzer aktiviert ist.
  7. Schließen Sie die Registrierung entweder für erweitertes oder für Standard-Staging ab.
    1. Sollten Sie erweitertes Staging ausführen, werden Sie dazu aufgefordert, den Benutzernamen des Besitzers des Endbenutzergeräts einzugeben, der das Gerät benutzen wird. Setzen Sie die Registrierung fort, indem Sie das MDM-Profil (Mobile Device Management) installieren und alle Eingabeaufforderungen und Nachrichten akzeptieren.
    2. Beim Standard-Staging wird der Endbenutzer beim Abschluss der Registrierung aufgefordert, die eigenen Anmeldedaten im Anmeldefenster einzugeben.

Ergebnisse

Das Geräte-Staging ist nun abgeschlossen und das Gerät kann vom neuen Benutzer verwendet werden. Wenn Nutzungsbedingungen für die Registrierung vorhanden ist, wird Staging-Einzelbenutzern die Nutzungsbedingungen-Aufforderung erst angezeigt, wenn sie sich bei ihrem SSP-Konto anmelden.