Stellen Sie mit Dell Trusted Device (vormals Dell BIOS Verification) sicher, dass Ihre Windows-Desktop-Geräte von Dell sicher bleiben. Dieser Dienst analysiert das BIOS Ihrer Dell-Geräte und meldet den Status an Workspace ONE UEM, damit Sie gegen alle kompromittierten Geräte vorgehen können.

Vorteile von Dell Trusted Device

Das BIOS spielt bei der Aufrechterhaltung des allgemeinen Gerätezustands und der Sicherheit eine entscheidende Rolle. Moderne Computersysteme sind auf BIOS-Firmware angewiesen, um während des Startvorgangs Hardware zu initialisieren und Laufzeitdienste bereitzustellen, die das Betriebssystem und die Anwendungen unterstützen. Diese privilegierte Position innerhalb der Gerätearchitektur macht die unbefugte Änderung der BIOS-Firmware zu einer wichtigen Bedrohung. Der Dell Trusted Device-Dienst bietet eine sichere BIOS-Validierung mithilfe eines sicheren signierten Antwortmodells. Dank des Status der sicheren Validierung können Sie mit dem Compliance-Richtlinienmodul auf kompromittierte Geräte reagieren.

Vorbereiten Ihrer Geräte für Dell Trusted Device

Um Dell Trusted Device auf Ihren Windows-Desktop-Geräten zu verwenden, müssen Sie den Dell Trusted Device-Dienst auf dem Gerät installieren. Sie müssen den aktuellen Client von Dell herunterladen (https://www.dell.com/support/home/product-support/product/trusted-device/drivers). Verwenden Sie ggf. die Softwareverteilung, um den Client auf Ihren Windows-Desktop-Geräten von Dell zu installieren.

Dell BIOS Verification-Status

Nachdem Sie den Client auf Ihren Geräten installiert haben, können Sie den gemeldeten Status auf der Seite „Gerätedetails“ anzeigen. Die Status lauten wie folgt:
  • Erfolg – Der Dell Trusted Device-Client ist auf dem Gerät installiert, und das Gerät ist sicher.
  • Fehler – Der Dell Trusted Device-Client ist installiert, und eines der folgenden Probleme liegt vor:
    • Das Pre-Check-Ereignis gibt ein Fehlerergebnis zurück. Dieses Ergebnis tritt auf, wenn der Client eine ungültige binäre Signatur erkennt.
    • Das BIOS-Dienstprogrammereignis gibt ein Fehlerergebnis für den Validierungstest zurück.
    • Das BIOS-Serververarbeitungsereignis gibt ein Fehlerergebnis für eine ungültige Signatur oder einen ungültigen Exitcode zurück, oder den Payload-Status ist nicht synchron.
  • Warnung – Dell Trusted Device ist installiert, und der Client erkennt ein Problem. Das Gerät ist möglicherweise nicht gesichert, und Sie sollten das Problem untersuchen. Zu den Ursachen für einen Warnungsstatus gehören möglicherweise:
    • Keine Netzwerkverbindung
    • Ungültiges Befehlszeilenargument
    • Die Anwendung wird mit unzureichenden Rechten ausgeführt.
    • Interne Fehler im Client
    • Der Server antwortet mit einem Fehler.
    • Treiberprobleme beim Client
    • Unbekannte Ergebnisse bei der BIOS-Verifizierung
  • Wenn ein graues Warnsymbol angezeigt wird, ist der Dell Trusted Device-Client nicht auf dem Gerät installiert.