Windows Desktop-Geräte enthalten mehrere Attribute wie Hardware, Betriebssystem, Zertifikate, Patches, Apps und mehr. Verfolgen Sie diese Attribute in Workspace ONE UEM Console mit der Sensoren-Funktion.

Geräte haben eine große Anzahl an zugehörigen Attributen. Diese Zahl nimmt zu, wenn Sie die Verfolgung der verschiedenen Apps, Betriebssystemversionen, Patches und anderen sich ständig verändernden Variablen starten. Mitunter ist es schwierig, alle diese Attribute zu verfolgen, um sicherzustellen, dass Ihre Geräte Ihre Anforderungen erfüllen.

Workspace ONE UEM verfolgt standardmäßig eine begrenzte Anzahl von Geräteattributen. Mit Sensoren können Sie die von Ihnen gewünschten spezifischen Geräteattribute verfolgen. Sie können beispielsweise einen Sensor erstellen, der die Treiberdetails für einen Maustreiber, die Garantieinformationen für das Betriebssystem und den Registrierungswert für Ihre internen Apps verfolgt. Mit Sensoren können Sie alle diese Elemente geräteübergreifend verfolgen. Ein weiterer Anwendungsfall für Sensoren ist die Erstellung eines Sensors, der ein „Retirement-Datum“ meldet, damit Sie Geräte verfolgen können, die nicht mehr von Ihrem Server verwaltet werden.

Workspace ONE UEM hebt die Nachverfolgungsfunktionalität auf die nächste logischen Stufe und integriert Sensoren in Smartgroups, sodass Sie Anwendungen, Profile, Baselines und mehr auf Ihren Geräten basierend auf bestimmten Attributen bereitstellen können. Mit einer Konformitätsrichtlinie können Sie Aktionen erzwingen, wenn sich ein Geräteattributwert ändert.

Bei der Konfiguration von Sensoren können Sie über Auslöser steuern, wann das Gerät die Sensordaten zurück an Workspace ONE UEM Console meldet. Bei diesen Auslösern kann es sich um eine geplante Zeit basierend auf dem Windows-Beispielzeitplan oder um bestimmte Geräteereignisse wie z. B. An- oder Abmeldung, Start oder Benutzerwechsel handeln.

Der Wert jedes Sensors wird durch das von Ihnen erstellte PowerShell-Skript bestimmt. Beispiele für die Skripts, die Sie erstellen können, finden Sie unter PowerShell-Skriptbeispiele für Sensoren.