Bei einer Massenbereitstellung wird ein vorkonfiguriertes Paket erstellt, das das Staging von Windows 10-Geräten ausführt und diese in Workspace ONE UEM registriert. Mithilfe der Massenbereitstellung können Sie mehrere Geräte mit einem Standardbenutzerkonto schnell registrieren und konfigurieren.

Dieser Registrierungsworkflow ist die einzige Möglichkeit zur Registrierung eines Geräts mit einem Standardbenutzerkonto. Für die Ausführung des vorkonfigurierten Pakets sind nach wie vor Administratorberechtigungen erforderlich. Die Massenbereitstellung unterstützt nur das Standard-Staging für Einzelbenutzer.

Um die Massenbereitstellung zu verwenden, laden Sie das Microsoft Assessment and Development Kit herunter und installieren Sie das Tool Designer für die Imageerstellung und -konfiguration (ICD). Das ICD-Tool erstellt Bereitstellungspakete für die Erstellung von Geräte-Images. Als Teil dieser Bereitstellungspakete können Workspace ONE UEM-Konfigurationseinstellungen einbezogen werden, sodass bereitgestellte Geräte bei Anzeige der ersten Windows-Willkommensseite (Out of Box Experience, OOBE) automatisch bei Workspace ONE UEM registriert werden.

Um die Geräte automatisch dem richtigen Endbenutzer zuzuordnen, sind die Geräte pro Benutzer vor der Erstellung des Bereitstellungspakets oder mithilfe eines Massenimports zu registrieren.