Der Arbeitsplatzzugriff ist die systemeigene MDM-Registrierungsmethode für Windows 10-Geräte. Die Registrierung über den Arbeitsplatzzugriff und die Verwendung von Windows-AutoErmittlung bietet einen schnellen und einfachen Registrierungsworkflow für Endbenutzer.

Voraussetzungen

Durch die Registrierung Ihrer Domäne in Workspace ONE UEM entfällt die Notwendigkeit, die Gruppen-ID bei der Registrierung einzugeben.
Hinweis: Sie sollten Ihre Windows 10-Geräte mit Workspace ONE Intelligent Hub für Windows registrieren anstelle der systemeigenen MDM-Registrierung. Beim systemeigenen MDM-Registrierungsworkflow werden die Geräte nicht bei MDM registriert, wenn Sie Office 365 oder Azure in derselben Domäne verwenden.

Prozedur

  1. Navigieren Sie auf dem Gerät zu Einstellungen > Konten > Arbeitsplatzzugriff und wählen Sie Bei Geräteverwaltung registrieren.
  2. Geben Sie in das Textfeld E-Mail-Adresse den Benutzernamen ein, den Sie für Ihren Endbenutzer angegeben haben, gefolgt von der Domäne für die Umgebung im Format Benutzername@Domäne.com (z. B. jdoe1@acme.com). Wählen Sie Fortfahren.
  3. Geben Sie die Gruppen-ID ein und wählen Sie Weiter.
  4. Geben Sie Benutzername und Kennwort ein und wählen Sie Weiter.
    Bei diesen Anmeldedaten kann es sich um Ihre Verzeichnisdienst-Anmeldedaten oder dedizierte Anmeldedaten speziell für Ihre Workspace ONE UEM-Umgebung handeln.
  5. (Optional) Lesen Sie die Lizenzvereinbarung für Endbenutzer und wählen Sie Akzeptieren aus, um die Nutzungsbedingungen zu akzeptieren.
    Dieser Schritt ist optional und wird nur angezeigt, wenn dieser in Workspace ONE UEM Console aktiviert ist.
  6. (Optional) Wählen Sie Ja, um die Anmeldeinformationen zu speichern.
    Das Gerät versucht dann, eine Verbindung zu Workspace ONE UEM herzustellen. Wenn die Verbindung erfolgreich hergestellt wurde, wird ein Aktenkoffersymbol mit der Bezeichnung „Workspace ONE UEM“ daneben angezeigt. Dieses Symbol zeigt die erfolgreiche Verbindung mit Workspace ONE UEM an.