Vergleichen Sie die MDM-Funktionen, die in jeder Version des Windows 10-Betriebssystems zur Verfügung stehen. Workspace ONE UEM unterstützt alle Versionen des Windows 10-Betriebssystems und die unterstützten Funktionen.

Die verschiedenen Versionen von Windows 10 (Home, Professional, Enterprise und Education) verfügen über unterschiedliche Funktionen. Die Version Windows 10 Home bietet keine Unterstützung für die im Windows 10-Betriebssystem verfügbaren erweiterten Funktionen. Sie sollten die Versionen Enterprise oder Education verwenden, um vom maximalen Funktionsumfang zu profitieren.

Funktion Betriebssystem Windows 10 Home Betriebssystem Windows 10 Professional Betriebssystem Windows 10 Enterprise Betriebssystem Windows 10 Education

Systemeigene Client-Registrierung

Agent-basierte Registrierung
Notwendigkeit für eine Windows-Konto-ID        
Zustimmung der Nutzungsbedingungen durchsetzen
Unterstützung für Eingabeaufforderungen bezüglich Optionen bei der Registrierung
Active Directory/LDAP
Registrierung durch Beitritt zur Cloud-Domäne  
Registrierung über die erste Willkommensseite  
Registrierung durch Massenbereitstellung  
Geräte-Staging
SMS        
E-Mail-Nachrichten  
Kennwortrichtlinie
Enterprise-Löschung
Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen
E-Mail und Exchange ActiveSync
WLAN
VPN
Zertifikatsverwaltung
Geräterestriktionen und Einstellungen
Windows Hello
Personalisierung
Verschlüsselung ✓3
Anwendungssteuerung (AppLocker)    
Integritätsnachweis
Windows Update for Business  
Zugewiesener Zugriff    
Anwendungsverwaltung  
Workspace ONE Content
Anlagennachverfolgung  
Gerätestatus  
IP-Adresse        
Standort
Netzwerk  

Senden von Support-Nachrichten (nur E-Mails und SMS)

 

1 – Enterprise umfasst außerdem IoT Enterprise and Long-Term Servicing Branch (LTSB). LTSB ist ein separates Windows 10 Enterprise-Image, bei dem zahlreiche systemeigene Anwendungen, einschließlich Microsoft Edge, Cortana und Microsoft Store, entfernt wurden. Einige Workspace ONE UEM-Funktionen, die diese Funktionen nutzen, werden nicht unterstützt.

2 – Microsoft Passport erfordert den hardwarebasierten Schutz von Anmeldedaten oder Schlüssel, TPM 1.2 oder 2.0; wenn TPM nicht vorhanden bzw. nicht konfiguriert sein sollte, ist der Schutz der Anmeldedaten und Schlüssel vom Betriebssystem abhängig.

3 – Die Geräteverschlüsselung für Home beinhaltet nicht die BitLocker-Verschlüsselung.

4 – Kann nur aus dem Microsoft Store heruntergeladen werden. Windows 10 Home bietet keine Unterstützung für die Übertragung von internen Anwendungen per Push.

5 – Hierfür muss Workspace ONE Intelligent Hub aus dem Microsoft Store heruntergeladen werden.