Ein Anmeldedatenprofil ermöglicht Ihnen, Stamm-, Zwischen- und Client-Zertifikate als Unterstützung für Anwendungsfälle zu Public Key Infrastructure (PKI) und Zertifikatsauthentifizierungen per Push an Ihre Windows 10-Geräte zu übertragen. Das Profil überträgt die konfigurierten Anmeldedaten per Push an den entsprechenden Anmeldedatenspeicher auf dem Windows Desktop-Gerät. Erfahren Sie, wie Sie ein Anmeldedatenprofil konfigurieren, um die Authentifizierung für Ihre Windows 10-Geräte zu ermöglichen.

Selbst mit sicheren Passcodes und anderen Beschränkungen bleibt Ihre Infrastruktur für Brute-Force-Angriffe, Wörterbuchangriffe und Fehler durch Mitarbeiter anfällig. Zur erhöhten Sicherheit können Sie digitale Zertifikate implementieren, um Ihr Unternehmensinventar zu schützen. Um Zertifikate auf diese Weise zu verwenden, müssen Sie zuerst eine Anmeldedaten-Nutzlast mit einer Zertifikatsstelle konfigurieren und anschließend Ihre WLAN- und VPN-Nutzlasten konfigurieren. Jede dieser Nutzlasten weist Einstellungen auf, mit denen die in der Anmeldedaten-Nutzlast definierte Zertifizierungsstelle zugeordnet wird.

Mithilfe des Anmeldedatenprofils können Sie zudem S/MIME-Zertifikate per Push auf Geräte übertragen. Diese Zertifikate werden in jedes Benutzerkonto hochgeladen und vom Anmeldedatenprofil gesteuert.