SCEP-Profile (Simple Certificate Enrollment Protocol) ermöglichen Ihnen die automatische Installation von Zertifikaten auf Geräten ohne Endbenutzer-Interaktion.

Selbst mit sicheren Passcodes und anderen Beschränkungen bleibt Ihre Infrastruktur für Brute-Force-Angriffe, Wörterbuchangriffe und Fehler durch Mitarbeiter anfällig. Zur erhöhten Sicherheit können Sie digitale Zertifikate implementieren, um Ihr Unternehmensinventar zu schützen. Um diese Zertifikate automatisch mithilfe von SCEP auf Geräten zu installieren, müssen Sie zuerst eine Zertifizierungsstelle festlegen und dann neben Ihrer EAS-, WLAN- oder VPN-Nutzlast eine SCEP-Nutzlast konfigurieren. Jede dieser Nutzlasten weist Einstellungen auf, mit denen die in der SCEP-Nutzlast definierte Zertifizierungsstelle zugeordnet wird.

Um Zertifikate per Push auf Geräte zu übertragen, müssen Sie eine SCEP-Nutzlast als Teil der Profile konfigurieren, die Sie für EAS-, WLAN- und VPN-Einstellungen erstellt haben.