Erstellen Sie ein WLAN-Profil mit Workspace ONE UEM, um Geräte mit verborgenen, verschlüsselten oder kennwortgeschützten Unternehmensnetzwerken zu verbinden. Erfahren Sie, welchen Nutzen WLAN-Profile für Endbenutzer haben, die Zugriff auf mehrere Netzwerke benötigen, oder für die Konfiguration von Geräten, um eine automatische Verbindung zum entsprechenden WLAN-Netzwerk herzustellen.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zu Geräte > Profile > Listenansicht > Hinzufügen und wählen Sie Profil hinzufügen aus.
  2. Wählen Sie Windows und dann Windows Desktop.
  3. Wählen Sie Geräteprofil.
  4. Konfigurieren Sie die Profileinstellungen Allgemein.
  5. Wählen Sie das WLAN-Profil.
  6. Konfigurieren Sie die Einstellungen Allgemein.
    Einstellungen Beschreibungen
    Service Set Identifier

    Geben Sie einen Bezeichner für den Namen (SSID) des gewünschten WLAN-Netzwerks ein.

    Die Netzwerk-SSID darf keine Leerzeichen enthalten.

    Verborgenes Netzwerk Aktivieren Sie diese Option, wenn das Netzwerk eine ausgeblendete SSID verwendet.
    AutoVerknüpfung Aktivieren Sie diese Option, um festzulegen, dass das Gerät automatisch mit dem Netzwerk verknüpft werden soll.
    Sicherheitstyp Wählen Sie über das Dropdown-Menü den Sicherheitstyp (z. B. WPA2 Personal) für das WLAN-Netzwerk aus.
    Verschlüsselung

    Wählen Sie über das Dropdown-Menü den verwendeten Verschlüsselungstyp aus.

    Diese Option wird abhängig vom Sicherheitstyp angezeigt.

    Kennwort

    Geben Sie das Kennwort ein, das für den Beitritt zum WLAN-Netzwerk für Netzwerke mit statischen Kennwörtern erforderlich ist.

    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Zeichen anzeigen, um ausgeblendete Zeichen im Textfeld anzuzeigen.

    Diese Option wird abhängig vom Sicherheitstyp angezeigt.

    Proxy Aktivieren Sie diese Option, um die Proxy-Einstellungen für die WLAN-Verbindung zu konfigurieren.
    URL Geben Sie die URL für den Proxy ein.
    Port Geben Sie den Port für den Proxy ein.
    Protokolle

    Wählen Sie den zu verwendenden Protokolltyp aus:

    Zertifikat: PEAP-MsChapv2

    EAP-TTLS: Benutzerdefiniert

    Dieser Abschnitt wird angezeigt, wenn Sicherheitstyp auf „WPA Enterprise“ oder „WPA2 Enterprise“ festgelegt ist.

    Innere Identität

    Wählen Sie die Art der Authentifizierung über EAP-TTLS aus:

    • Benutzername/Kennwort
    • Zertifikat

    Dieser Abschnitt wird angezeigt, wenn Protokolle auf „EAP-TTLS“ oder „PEAP-MsChapv2“ festgelegt ist.

    Kryptografiebindung verlangen

    Aktivieren Sie diese Option, um die Kryptografiebindung bei beiden Authentifizierungsmethoden zu verlangen.

    Dadurch werden Man-in-the-Middle-Angriffe begrenzt.

    Windows-Anmeldedaten verwenden

    Aktivieren Sie diese Option, um die Windows-Anmeldedaten als Benutzername/Kennwort für die Authentifizierung zu verwenden.

    Diese Option wird angezeigt, wenn Benutzername/Kennwort auf Innere Identität festgelegt ist.

    Identitätszertifikat

    Wählen Sie ein Identitätszertifikat aus, das Sie mithilfe der Anmeldedaten-Nutzlast konfigurieren können. Weitere Informationen finden Sie unter Anmeldedatenprofil für Windows Desktop.

    Diese Option wird angezeigt, wenn Zertifikat auf Innere Identität festgelegt ist.

    Vertrauenswürdige Zertifikate

    Wählen Sie Hinzufügen, um vertrauenswürdige Zertifikate zum WLAN-Profil hinzuzufügen.

    Dieser Abschnitt wird angezeigt, wenn Sicherheitstyp auf „WPA Enterprise“ oder „WPA2 Enterprise“ festgelegt ist.

    Ausnahmen zur Vertrauenswürdigkeit zulassen Aktivieren Sie diese Option, damit Entscheidungen über die Vertrauenswürdigkeit vom Benutzer über ein Dialogfeld getroffen werden können.
  7. Wählen Sie nach Abschluss des Vorgangs Speichern und veröffentlichen, um das Profil per Push auf die Geräte zu übertragen.