Über die Remoteansichtssitzung können Sie einen Endbenutzer ganz unkompliziert bei der Fehlerbehebung unterstützen, indem Sie dessen Gerät in der UEM-Konsole anzeigen.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zu Geräte > Listenansicht > Gerät auswählen > Weitere Aktionen > Support > Remoteansicht starten.
    Das Fenster Remote-Support wird angezeigt. Die UEM-Konsole überprüft vor dem Start des Broadcast die Fähigkeiten des Geräts. Gleichzeitig wird über Workspace ONE Intelligent Hub eine Push-Benachrichtigung an das Endbenutzergerät gesendet, um den Broadcast zu starten. Der Benutzer muss auf das Gerätesteuerungscenter zugreifen und auf die Bildschirmaufnahme tippen. Um den Broadcast auf den Gerätebildschirm zu starten, wählen Sie Hub-Broadcast > Broadcast starten. Das Gerät beginnt mit der Erfassung der Benutzeroberfläche und gibt diese für den Workspace ONE Intelligent Hub frei, der mit dem Advanced Remote Management-Server verbunden ist.

  2. Wählen Sie im Fenster „Remote-Support“ die Option Sitzung starten aus, um die Remoteansichtssitzung zu starten. Sobald die Verbindung hergestellt ist, wird der Remote Management-Client auf der Konsole geöffnet und der gespiegelte Gerätebildschirm angezeigt.

    Hinweis: Sie müssen den Kunden anweisen, die vierstellige PIN, die auf der UEM-Konsole angezeigt wird, in sein Gerät einzugeben. Durch diese Aktion erhalten Sie die Autorisierung des Kunden, sein Gerät remote zu verwalten.
  3. Wählen Sie Abbrechen, falls Sie die Sitzung beenden müssen.