Ähnlich wie beim Staging eines Einzelbenutzergeräts ermöglicht Mehrbenutzerstaging (ein „Gemeinschaftsgerät“) den IT-Administratoren, Geräte zur Verwendung durch mehr als einen Benutzer bereitzustellen.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zu Gruppen und Einstellungen > Alle Einstellungen > Geräte und Benutzer > Allgemein > Gemeinschaftsgerät.
  2. Wählen Sie Überschreiben, und füllen Sie den Abschnitt Gruppierung aus.
    Einstellung Beschreibung
    Gruppen-ID-Zuweisungsmodus

    Konfigurieren Sie Geräte mit einer der drei folgenden Methoden:

    • Wählen Sie Benutzer zur Eingabe bezüglich Organisationsgruppe auffordern, um festzulegen, dass der Endbenutzer bei jeder Anmeldung auf dem Gerät die Gruppen-ID für die Organisationsgruppe eingeben muss.

      Mit dieser Methode haben Sie die Flexibilität, Zugriff auf die Einstellungen, Anwendungen und Inhalte der eingegebenen Organisationsgruppe zu geben. Des Weiteren sind Endbenutzer nicht auf den Zugang zu den Einstellungen, Anwendungen und Inhalten der Organisationsgruppe beschränkt, bei der sie registriert sind.

    • Wählen Sie Feste Organisationsgruppe, um Ihre verwalteten Geräte auf die Einstellungen und Inhalte einzuschränken, die für eine einzelne Organisationsgruppe gelten.

      Jeder Endbenutzer, der sich auf einem Gerät anmeldet, hat Zugriff auf dieselben Einstellungen, Anwendungen und Inhalte. Diese Methode ist beispielsweise in einem Anwendungsfall für den Einzelhandel vorteilhaft, wo Mitarbeiter Geräte für ähnliche Zwecke, wie Bestandsprüfung, gemeinsam benutzen.

    • Wählen Sie Benutzergruppen-Organisationsgruppe, um Funktionen basierend sowohl auf Benutzergruppen als auch Organisationsgruppen in der gesamten Hierarchie zu aktivieren.

      Wenn sich ein Endbenutzer bei einem Gerät anmeldet, hat er Zugang zu spezifischen Einstellungen, Anwendungen und Inhalten basierend auf ihren jeweils zugewiesenen Rollen in der Hierarchie. Ein Endbenutzer gehört beispielsweise zur Benutzergruppe „Verkauf“ und diese Benutzergruppe ist der Organisationsgruppe „Standardzugriff“ zugeordnet. Bei der Anmeldung des Benutzers wird das Gerät mit den Einstellungen, Anwendungen und Inhalten konfiguriert, die für die Organisationsgruppe „Standardzugriff“ verfügbar sind.

      Sie können Benutzergruppen in der UEM-Konsole bestimmten Organisationsgruppen zuordnen. Navigieren Sie zu Gruppen & Einstellungen > Alle Einstellungen > Geräte und Benutzer > Allgemein > Registrierung. Wählen Sie den Tab Gruppierung, und geben Sie die erforderlichen Details ein.

    Nutzungsbedingungen immer einblenden Fordert Endbenutzer dazu auf, Ihre Nutzungsbedingungen zu akzeptieren, bevor sie sich bei einem Gerät anmelden.
  3. Füllen Sie gegebenenfalls den Abschnitt Sicherheit aus.
    Einstellung Beschreibung
    Gemeinschaftsgeräte-Passcode verlangen Verlangt, dass Benutzer im Self-Service-Portal eine Gemeinschaftsgerätekennung erstellen, um Geräte auszuchecken. Diese Kennung unterscheidet sich von einer Single Sign-On-Kennung oder einer Kennung der Geräteebene.
    Sonderzeichen verlangen Legen Sie fest, dass Kennungen für Gemeinschaftsgeräte Sonderzeichen wie @, %, & usw. enthalten müssen.
    Minimallänge für Gemeinschaftsgerätekennung Legen Sie die minimale Zeichenlänge der Gemeinschaftsgerätekennungen fest.
    Ablaufzeit (in Tagen) der Gemeinschaftsgerätekennungen Legen Sie die Zeit (in Tagen) fest, nach der die Gemeinschaftsgerätekennung ablaufen soll.
    Gemeinschaftsgerätekennung für Minimalzeit (in Tagen) beibehalten Legen Sie einen Mindestzeitraum (in Tagen) fest, für den eine Kennung für Gemeinschaftsgeräte mindestens gültig sein muss.
    Anwender auffordern,, ihr Gemeinschaftsgeräte-Passcode x (Tage) vor Ablauf zu ändern

    (Nur für iOS-Geräte) Legen Sie fest, wie viele Tage vorher der Benutzer daran erinnert wird, seine Gemeinschaftsgerätekennung zu ändern, bevor dieser verfällt.

    Legen Sie am besten einen Wert fest, der niedriger als die Differenz zwischen Ablaufzeit und Mindestzeit ist, in der Sie die Gemeinschaftsgerätekennung beibehalten können.

    Kennungsverlauf Legen Sie die Anzahl der Kennungen fest, die vom System gespeichert werden, um die Sicherheit der Umgebung dadurch zu erhöhen, dass der Benutzer ältere Kennungen nicht erneut verwenden kann.
    Automatische Abmeldung Legen Sie fest, dass Benutzer nach einer bestimmten Zeitspanne automatisch abgemeldet werden.
    Automatische Abmeldung nach Legen Sie die Zeitspanne fest, die verstreichen muss, bevor die Funktion Automatisches Abmelden aktiviert wird. Diese können Sie in Minuten, Stunden oder Tagen angeben.
    iOS-Einzel-App-Modus

    Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um den Einzelanwendungsmodus zu konfigurieren. Dadurch wird das Gerät auf eine einzige Anwendung beschränkt, wenn sich ein Endbenutzer auf dem Gerät anmeldet.

    Um ein iOS-Gerät im Einzelanwendungsmodus auszuchecken, müssen sich Endbenutzer mit ihren Anmeldedaten anmelden. Wenn das Gerät erneut eingecheckt wird, kehrt es in den Einzelanwendungsmodus zurück.

    Durch die Aktivierung des Einzelanwendungsmodus wird auch die Starttaste auf dem Gerät deaktiviert.

    Hinweis: Der Einzelanwendungsmodus wird nur auf überwachte iOS-Geräte angewendet.
  4. Konfigurieren Sie gegebenenfalls die Abmelde-Einstellungen.
    Einstellung Beschreibung
    Android App-Daten löschen Löschen Sie die Anwendungsdaten, wenn sich der Benutzer von einem gemeinsam genutzten Gerät abmeldet (eincheckt).
    Android-Apps neu installieren Verwenden Sie das Dropdown-Menü, um auszuwählen, ob die Anwendung bei Benutzerwechseln immer oder nie neu installiert werden soll. Bei Android (Legacy)-Bereitstellungen können Sie die APP neu installieren, wenn der Hub bei Benutzerwechseln keine Anwendungsdaten löschen kann.
    Android-Gerätekennung löschen Diese Einstellung steuert, ob die aktuelle Android-Gerätekennung gelöscht wird, wenn der Benutzer ein von mehreren Benutzern verwendetes Gerät abmeldet (eincheckt).
    iOS-Gerätekennung löschen Diese Einstellung steuert, ob die aktuelle iOS-Gerätekennung gelöscht wird, wenn der Benutzer ein von mehreren Benutzern verwendetes Gerät abmeldet (eincheckt).
  5. Wählen Sie Speichern.

Nächste Maßnahme

Spezifische Informationen zur Bereitstellung von Geräten für Einzelbenutzergeräte- und Mehrbenutzergeräte-Staging finden Sie in in den Themen auf Bereitstellen eines Einzelbenutzergeräts (Staging) und Bereitstellen eines Mehrbenutzergeräts (Staging).