Apple iBeacon mit Workspace ONE Intelligent Hub v5.1+ wird zur Verwaltung der Standorterkennung für Geräte eingesetzt. Mithilfe von Bluetooth Low Energy (BLE) bieten iBeacons eine effizientere Methode zur Verfolgung von Geräten als Geofencing.

Bluetooth Low Energy verkürzt die Akkulebensdauer eines Geräts nicht und Sie können iBeacons einrichten, um mehrere Regionen gleichzeitig zu überwachen und damit die Überwachungspräzision zu erhöhen. Für Endbenutzer bietet diese Funktionalität mehr Datenschutz, weil Geräte nicht ständig überwacht, sondern nur verfolgt werden, wenn das Gerät an bestimmte Standorte verbracht oder von dort weggebracht wird.

Nach dem Einrichten eines iBeacon eines Drittanbieters konfigurieren Sie den iBeacon in der UEM-Konsole. Danach erstellen Sie die iBeacon-Regionen, die zu überwachen sind. Zuletzt verteilten Sie die Geräteprofile mit iBeacon-Funktionen, um iBeacons in den konfigurierten Regionen mit Workspace ONE Intelligent Hub zu verwalten. Erkennen Sie, wenn das Gerät in diesen Bereich verbracht wird, und benutzen Sie die Ereignisprotokolle des Geräts, um Änderungen der iBeacon-Bereiche zu finden.

Voraussetzungen für iBeacon

  • Workspace ONE UEM-Konsole v8.1+
  • iBeacons von einem Drittanbieter
  • Workspace ONE Intelligent Hub v5.1 + für iOS
  • Ortungsdienste auf dem Gerät müssen aktiviert sein
  • Bluetooth muss aktiviert sein
  • iPhone 4S+, iPad mini+, iPad 3. Generation+, iPod touch 5. Generation+

Details zur Verwendung von iBeacon

  • Maximal 20 Bereiche, einschließlich Geofencing und iBeacon-Gruppen, können dem Gerät zugewiesen werden. Dies ist die maximale Anzahl, die Apple zulässt. Eine große Anzahl von iBeacon-Gruppen, die dem Gerät zugewiesen ist, erhöht den Akkuverbrauch auf dem Gerät.
  • Der Workspace ONE Intelligent Hub überwacht nur iBeacons. Er nutzt nicht die Bereichstechnik, die die Nähe des Geräts zum iBeacon-Sender festlegt.
  • Wenn Workspace ONE Intelligent Hub heruntergefahren wird, bevor das Gerät die iBeacon-Gruppe verlässt, wird das Gerät erst erkannt, wenn Workspace ONE Intelligent Hub erneut gestartet wird.