Mit der Integration von Workspace ONE UEM in Forcepoint können Sie Ihre vorhandenen Inhaltsfilterkategorien in Forcepoint nutzen und diese auf Geräte anwenden, die Sie in der UEM-Konsole verwalten.

Erlauben oder blockieren Sie Zugriff auf Websites nach den von Ihnen in Forcepoint konfigurierten Regeln und setzen Sie dann eine VPN-Nutzlast ein, um Geräte zu zwingen, diese Regeln zu befolgen. Bei Workspace ONE UEM registrierte Verzeichnisbenutzer werden mit Forcepoint abgeglichen, um nach dem bestimmten Endbenutzer zu bestimmen, welche Inhaltsfilterregeln angewendet werden sollen.

Sie können das Filtern von Inhalten mit Forcepoint auf eine der beiden folgenden Arten erzwingen. 

  • Verwenden Sie das VPN-Profil wie in diesem Thema beschrieben. Das Durchsetzen von Inhaltsfilterung mithilfe des VPN-Profils kann auf sämtlichen Webverkehr mit anderen Browsern als dem VMware Browser angewendet werden.
  • Konfigurieren Sie die Seite Einstellungen und Richtlinien, die für sämtlichen Webverkehr mit anderen Browsern als dem VMware Browser gilt. Weiterführende Informationen über die Konfiguration von Einstellungen und Richtlinien finden Sie im VMware Browser Guide.

Prozedur

  1. Gehen Sie zu Ressourcen > Profile und Baselines > Profile > Hinzufügen. Wählen Sie Apple iOS.
  2. Konfigurieren Sie die Einstellungen des Profils unter Allgemein.
  3. Wählen Sie die VPN-Nutzlast.
  4. Wählen Sie Websense (Forcepoint) als Verbindungstyp.
  5. Konfigurieren Sie die Verbindungsdaten wie folgt:
    Einstellungen Beschreibung
    Verbindungsname Geben Sie den Namen der Verbindung ein, der angezeigt werden soll.
    Benutzername Geben Sie den Benutzernamen für die Verbindung mit dem Proxyserver ein.
    Kennwort Geben Sie das Kennwort für die Verbindung ein.
  6. (Optional) Sie können auch Verbindung testen auswählen.
  7. Konfigurieren Sie die Einstellungen Anbieterkonfigurationen.
    Einstellung Beschreibung
    Anbieterschlüssel

    Erstellen Sie benutzerdefinierte Schlüssel und fügen Sie diese dem Konfigurationswörterbuch für Anbieter hinzu.

    Schlüssel Geben Sie den spezifischen Schlüssel ein, der vom Anbieter bereitgestellt wurde.
    Wert Geben Sie den VPN-Wert für jeden Schlüssel ein.
  8. Wählen Sie Speichern und veröffentlichen. Verzeichnisbasierte Endbenutzer haben jetzt Zugriff auf zulässige Sites auf Grundlage Ihrer Forcepoint-Kategorien.