Verwenden Sie die Seite „Gerätedetails“, um detaillierte Geräteinformationen nachzuvollziehen und schnell auf Benutzer- und Geräteverwaltungsaktionen zuzugreifen.

So gelangen Sie zur Seite der Gerätedetails: Wählen Sie den Anzeigenamen eines Geräts auf der Seite Listenansicht, aus einem der verfügbaren Dashboards oder mit einem der Suchtools in der UEM-Konsole.

Anzeigen von Geräteinformationen

Verwenden Sie die Registerkarten des Menüs „Gerätedetails“, um auf bestimmte Geräteinformationen zuzugreifen, einschließlich:

  • Zusammenfassung – Allgemeine Statistiken anzeigen, wie z. B.:
    • Konformität
    • Registrierungsstatus
    • Zuletzt gesehen
    • Plattform/Modell/Betriebssystem
    • Verwaltung
    • Überwachung
    • Aktivierungssperre
    • Mein iPhone suchen
    • iCloud-Sicherung (halten Sie den Mauszeiger über den iCloud-Sicherungsstatus, um den letzten Sicherungsstatus anzuzeigen)
    • Datenschutz
    • Verschlüsselung
    • Kontaktdaten
    • Organisationsgruppe und Smartgroup
    • Telefonnummer (für die Geräte wie z. B. iPhone XS, XR oder XS Max, die mehrere SIM-Karten einschließlich eSIM unterstützen, werden die Telefonnummern aller dem Gerät zugeordneten SIM-Karten angezeigt)
    • Seriennummer, UDID und Asset-Nummer
    • Status der Stromversorgung
    • Speicherkapazität
    • Verfügbare Updates des Betriebssystems (Geräte mit iOS 11 und höher)
    • Informationen zum physischen Arbeitsspeicher und zum virtuellen Arbeitsspeicher und zur Garantie
    Wenn die Informationen von Apple Global Service Exchange zugänglich sind, wählen Sie den Garantie-Link, um zu sehen, wann der Status das letzte Mal aktualisiert wurde. Danach verwenden Sie die Schaltfläche Aktualisieren, um die neuesten Informationen zu erhalten.
    • Ein Enterprise Wipe oder Zurücksetzung des Geräts auf Werkseinstellungen fordert einen Aktivierungssperre-Umgehungscode an und wechselt dann in den Modus „Wipe ausstehend“ auf überwachten Geräten.
    • Wenn die Aktivierungssperre von „Mein iPhone suchen“ in iOS 7+-Geräten aktiviert ist, erscheint eine Warnung, sobald ein Befehl zum Geräte-Wipe auf einem nicht überwachten Gerät ausgeführt wird. Diese Warnung informiert Sie darüber, dass ein Gerät mit aktivierter Aktivierungssperre ohne originale Apple-ID und Kennwort nicht erneut aktiviert werden kann. Dies gilt auch, wenn Sie das Gerät komplett auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Weitere Informationen finden Sie unter Überblick über die Aktivierungssperre.
  • Konformität: Prüfen Sie Status, Richtlinienname, Datum der vorherigen und kommenden Konformitätsüberprüfung sowie die bereits auf dem Gerät ausgeführten Aktionen.
  • Profile: Prüfen Sie alle derzeit auf einem Gerät installierten Profile.
  • Apps: Zeigen Sie den App-Status, den App-Namen, den App-Typ (öffentlich oder intern), die App-Version, den App-Bezeichner und die Größe der App an. Für Geräte mit iOS 11.und höher zeigt die UEM-Konsole verfügbare Anwendungsaktualisierungen an (es wird angegeben, ob die installierte Version die neueste Version ist oder ob ein Update zur Verfügung steht) sowie die Anwendungsquelle (ob die Anwendung über den App-Store installiert, als Beta-Anwendung verteilt, Ad-hoc über ein Enterprise-Konto signiert oder unter Verwendung einer gerätebasierten VPP-Lizenz verwaltet wurde).
    Hinweis: Aufgrund der Art und Weise, wie der Anwendungsstatus auf iOS-Geräten gemeldet wird, erreicht eine Anwendung den Status Installiert erst, wenn der Installationsvorgang vollständig abgeschlossen ist. Das heißt, wenn die Workspace ONE UEM console das Anwendungslistenbeispiel des Geräts abfragt und die Anwendung noch heruntergeladen wird, gibt die Anwendung den Status „Wird installiert“ aus. Bei einer erfolgreichen Anwendungsinstallation gibt das Gerät den Anwendungsstatus als Installiert aus, der in der Workspace ONE UEM console so markiert wird.
  • Updates – Zeigen Sie die für das Gerät verfügbaren iOS-Updates an, einschließlich Betriebssystemversion, Produktschlüssel, Build-Version, letzte Aktualisierung, Download-Prozentsatz und Fortschrittsstatus.
  • Inhalte – Prüfen Sie Status, Typ, Name, Priorität, Einsatz, letztes Update sowie Zeit und Datum der Ansichten. Diese Funktion bietet auch eine Symbolleiste für administrative Aktionen (Inhalte installieren oder deinstallieren).
  • Standort: Prüfen Sie den aktuellen Standort oder Standortverlauf eines Geräts.
  • Benutzer: Greifen Sie auf Informationen zum Benutzer eines Geräts sowie auf den Status der anderen für diesen Benutzer registrierten Geräte zu.

Auf die Registerkarten des Menüs unten greifen Sie über die Schaltfläche Mehr auf der Seite „Gerätedetails“ zu:

  • Netzwerk – Prüfen Sie den aktuellen Netzwerkstatus eines Geräts (Mobilfunk, WLAN, Bluetooth). Für iOS 12.1 und neuere Geräte wie iPhone XS, XR oder XS Max, die mehrere SIM- und eSIM-Karten unterstützen, können Sie den Netzwerkstatus der SIM-Karten auf der UEM-Konsole anzeigen und verfolgen.
  • Sicherheit – Prüfen Sie den aktuellen Sicherheitsstatus eines Geräts auf Grundlage der Sicherheitseinstellungen.
  • Restriktionen – Zeigen Sie die Typen von Restriktionen an, die derzeit für das Gerät gelten.
  • Telekommunikation: Prüfen Sie alle mit dem Gerät gesendeten und empfangenen Anrufe, Daten und Nachrichten.
  • Hinweise – Prüfen Sie Hinweise bezüglich des Geräts, und fügen Sie solche Hinweise hinzu. Vermerken Sie beispielsweise den Versandstatus, oder dass sich das Gerät momentan in Reparatur befindet oder es außer Betrieb ist.
  • Zertifikate – Identifizieren Sie Gerätezertifikate nach Name und Aussteller. Dieser Tab gibt auch Auskunft über den Ablauf des Zertifikats.
  • Nutzungsbedingungen: Zeigen Sie eine Liste der Nutzungsbedingungen an, die bei der Registrierung des Geräts akzeptiert wurden.
  • Warnungen – Prüfen Sie alle mit dem Gerät zusammenhängenden Warnungen.
  • Bücher – Prüfen Sie alle internen Bücher auf dem Gerät.
  • Gemeinschaftsgeräteprotokoll – Prüfen Sie den Verlauf bezüglich Gemeinschaftsgeräten, einschließlich vergangener Check-ins und Check-outs sowie des Status.
  • Restriktionen – Prüfen Sie alle aktuell auf ein Gerät angewendeten Restriktionen. Dieser Tab zeigt bestimmte Restriktionen je nach Gerät, Anwendungen, Bewertungen und Kennung.
  • Statusverlauf – Prüfen Sie den Geräteverlauf bezüglich des Registrierungsstatus.
  • Gezielte Protokollierung – Prüfen Sie die Protokolle von Konsole, Katalog, Gerätediensten, Geräteverwaltung und Self-Service-Portal. Sie müssen die gezielte Protokollierung in den Einstellungen aktivieren. Zu diesem Zweck wird ein Link angegeben. Sie müssen dann die Schaltfläche Neues Protokoll erstellen auswählen und eine Zeitdauer für die Protokollerfassung auswählen.
  • Fehlerbehebung – Prüfen Sie Protokollierungsinformationen unter Ereignisprotokoll und Befehle. Diese Seite enthält Export- und Suchfunktionen, die Ihnen gezielte Suchvorgänge und Analysen ermöglicht.
    • Ereignisprotokoll – Sehen Sie detaillierte Fehlerbehebungsinformationen und Server-Check-ins ein, einschließlich Filter nach Ereignisgruppentyp, Datumsbereich, Schweregrad, Modul und Kategorie.

      In der Ereignisprotokoll-Auflistung befinden sich in der Spalte Ereignisdaten eventuell Hypertextlinks, über die Sie weitere Details zum Ereignis in einem separaten Fenster anzeigen können. Diese Informationen ermöglichen Ihnen eine tiefgreifendere Fehlerbehebung, zum Beispiel bei der Nachforschung, warum ein Profil nicht installiert wurde.

    • Befehle – Sehen Sie eine detaillierte Auflistung ausstehender, in Warteschlange befindlicher und abgeschlossener Befehle, die an das Gerät gesendet wurden. Enthält einen Filter, mit dem Sie Befehle nach Kategorie, Status und einem bestimmten Befehl filtern können.
  • Anlagen – Verwenden Sie diesen Speicherplatz auf dem Server für Screenshots, Dokumente, Anzeige der Hub-Protokolle, die von Intelligent Hub gesendet wurden, und Links zur Fehlerbehebung und für andere Zwecke, ohne dafür Speicherplatz auf dem Gerät in Anspruch zu nehmen.

Ausführen von Remoteaktionen

Die Dropdown-Liste Weitere Aktionen auf der Seite „Gerätedetails“ ermöglicht es Ihnen, Remoteaktionen Over-the-Air auf dem ausgewählten Gerät auszuführen. Es folgen detaillierte Informationen zu allen Fernaktionen. Die im Folgenden aufgeführten Aktionen hängen von bestimmten Faktoren ab, wie Geräteplattform, Einstellungen der UEM-Konsole und Registrierungsstatus.

  • Alle abfragen: Senden Sie einen Abfragebefehl an das Gerät, um eine Liste aller installierten Anwendungen (einschließlich Workspace ONE Intelligent Hub, sofern zutreffend), Bücher, Zertifikate, Gerätedaten, Profile und Sicherheitsmaßnahmen zurückzugeben.
  • Geräteinformationen (Abfrage): Senden Sie einen MDM-Abfragebefehl an das Gerät, um Geräteinformationen wie Anzeigename, Plattform, Modell, Organisationsgruppe, Version des Betriebssystems und Besitzstatus zurückzugeben.
  • Sicherheit (Abfrage): Senden Sie einen MDM-Abfragebefehl an das Gerät, um eine Liste mit den aktiven Sicherheitsmaßnahmen (Gerätemanager, Verschlüsselung, Kennung, Zertifikate usw.) abzurufen.
  • Profile (Abfrage) – Senden Sie einen MDM-Abfragebefehl an das Gerät, um eine Liste mit installierten Geräteprofilen zurückzugeben.
  • Anwendungen (Abfrage): Senden Sie einen MDM-Abfragebefehl an das Gerät, um eine Liste der installierten Anwendungen abzurufen.
  • Zertifikate (Abfrage) – Senden Sie einen MDM-Abfragebefehl an das Gerät, um eine Liste der installierten Zertifikate zurückzugeben.
  • Kennung löschen (Restriktionseinstellung) – Durch Löschen des Kennungsbefehls wird die Anmeldekennung auf dem Gerät gelöscht. Das Gerät muss überwacht werden.
  • Benutzerlisten (Abfrage) – Ein Abfragebefehl wird an das Gerät gesendet, um eine Liste von Benutzern zu erhalten, die sich bei dem Gerät angemeldet haben (nur für freigegebene Geräte).
  • Gerät sperren – Senden Sie einen MDM-Befehl, um ein ausgewähltes Gerät zu sperren. Es kann dann erst wieder verwendet werden, wenn es entsperrt wurde.
  • SSO sperren: Sperren Sie den Zugriff auf den Workspace ONE UEM-Container und alle beteiligten Anwendungen für den Gerätebenutzer.
  • Enterprise Wipe – Heben Sie die Registrierung eines Geräts auf und entfernen Sie alle verwalteten Unternehmensressourcen, einschließlich Anwendungen und Profile. Diese Aktion kann nicht rückgängig gemacht werden. Eine erneute Registrierung ist zur Verwaltung dieses Geräts durch Workspace ONE UEM erforderlich. Diese Geräteaktion beinhaltet Optionen zur Vermeidung einer zukünftigen erneuten Registrierung und das Textfeld Notizbeschreibung, in das Sie Informationen über die Aktion hinzufügen können.
    • Enterprise-Löschung wird nicht für Geräte, die in Clouddomänen eingebunden sind, unterstützt.
  • iOS-Updates – Wählen Sie einzelne Geräte oder Gerätesammlungen aus, um Updates an Geräte zu senden, die über Apple Business Manager registriert wurden.
  • Verwaltete Einstellungen – Aktivieren oder deaktivieren Sie Sprachroaming, Datenroaming und private Hotspots.
  • Geräte-Wipe – Senden Sie einen MDM-Befehl, um alle Daten und das Betriebssystem von einem Gerät zu entfernen. Dadurch wird das Gerät in einen Zustand versetzt, in dem die Wiederherstellungspartition benötigt wird, um das Betriebssystem neu zu installieren. Diese Aktion kann nicht rückgängig gemacht werden. Die Wiederherstellungspartition ist nur auf Mac-Geräten und nicht auf iOS-Geräten erforderlich.
    • Aspekte bei einer iOS-Geräte-Löschung
      • Bei Geräten mit iOS 11 und älteren Versionen werden durch den Befehl für die Geräte-Löschung darüber hinaus auch die Apple SIM-Daten gelöscht, die den Geräten zugeordnet sind.
      • Bei Geräten mit iOS 11 und höher besteht die Option zum Beibehalten des Apple SIM-Datentarifs (sofern auf den Geräten vorhanden). Aktivieren Sie dazu auf der Seite „Geräte-Wipe“ das Kontrollkästchen Datentarif beibehalten, bevor Sie den Wipe-Befehl senden.
      • Bei Geräten mit iOS 11.3 und höher besteht außerdem die Option, beim Senden des Wipe-Befehls das Überspringen des Bildschirms Proximity einrichten zu aktivieren oder zu deaktivieren. Wenn die Option aktiviert ist, wird der Bildschirm „Proximity einrichten“ im Setup-Assistenten übersprungen, sodass dem Gerätebenutzer die Option „Proximity einrichten“ nicht angezeigt wird.

Weitere Informationen zur Fehlerbehebung bei Geräte-Löschungen, zu diesbezüglichen Berechtigungen und zu Meldungen zu Geräte-Löschungen in der UEM-Konsole finden Sie im folgenden Artikel in der Workspace ONE UEM-Wissensdatenbank: https://support.workspaceone.com/articles/115012396488.

  • iOS-Updates – Einlesen eines iOS-Updates auf ein Gerät, das nicht über DEP registriert wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von iOS-Updates.
  • eSIM aktualisieren – Senden einer Abfrage an eine Carrier-eSIM-Server-URL, um die aktiven eSIM-Mobilfunktarifprofile auf dem Gerät zu aktualisieren.
  • Nachricht senden – Senden Sie eine Nachricht an den Benutzer des ausgewählten Geräts. Wählen Sie zwischen E-Mail, Push-Benachrichtigung (über AirWatch Cloud Messaging) und SMS. Die Push-Benachrichtigung erfordert AirWatch-Anwendungen wie Hub, Boxer usw., die mindestens einmal gestartet worden sein müssen.
  • Geräte suchen: Senden Sie eine Textnachricht an die entsprechende Workspace ONE UEM-Anwendung zusammen mit einem akustischen Ton, der dem Benutzer dabei helfen soll, ein falsch platziertes Gerät zu finden. Zu den akustischen Tonoptionen gehören eine konfigurierbare Anzahl an Wiederholungen des akustischen Tons sowie die Länge des Abstands zwischen den Tönen in Sekunden.
  • Geräte-Check-in anfordern – Anforderung eines Check-ins des ausgewählten Geräts in der UEM-Konsole und Aktualisierung der Spalte Zuletzt. Durch diese Aktion wird auch die Geräteregistrierung auf den Staging-Benutzer zurückgesetzt.
  • Gerät synchronisieren – Synchronisieren Sie das ausgewählte Gerät mit der UEM-Konsole, wodurch der Status Zuletzt gesehen angeglichen wird.
  • Remote-Ansicht: Aktivieren Sie einen aktiven Stream der Geräteausgabe an ein Ziel Ihrer Wahl, damit Sie sehen können, was der Benutzer beim Betrieb des Geräts sieht. Zu den Zielparametern gehören IP-Adresse, Port, Audioport, Kennwort und Prüfungszeit.
  • Organisationsgruppe wechseln: Ändern Sie die Startorganisationsgruppe des Geräts in eine andere, bereits vorhandene OG. Weist eine Option zum Auswählen einer statischen oder dynamischen OG auf.
    • Wenn Sie die Organisationsgruppe für mehrere Geräte gleichzeitig ändern möchten, müssen Sie Geräte für die Massenaktion mithilfe der Blockauswahlmethode (Umschalttaste verwenden) anstelle des Kontrollkästchens „Global“ (neben der Spalte mit der Überschrift „Zuletzt angezeigt“ in der Gerätelistenansicht) auswählen.
  • Tag hinzufügen: Weisen Sie einem Gerät ein anpassbares Tag zu, das zur Identifizierung eines bestimmten Geräts in Ihrer Flotte verwendet werden kann.
  • Gerät bearbeiten: Bearbeiten Sie Gerätedaten wie Anzeigename, Anlagennummer, Gerätebesitz, Gerätegruppe und Gerätekategorie.
  • Gerät löschen – Löschen Sie ein Gerät und heben Sie die Registrierung dieses Geräts in der Konsole auf. Sendet den Enterprise Wipe-Befehl an das Gerät, das beim nächsten Einchecken gelöscht wird, und markiert das Gerät in der Konsole als Wird gelöscht. Wenn der Löschschutz auf dem Gerät deaktiviert ist, führt der ausgegebene Befehl sofort einen Enterprise Wipe durch und entfernt die Gerätedarstellung in der Konsole.
  • Aktivierungssperre aufheben – Heben Sie die Aktivierungssperre auf einem iOS-Gerät auf. Ist die Aktivierungssperre aktiviert, so benötigt der Benutzer eine Apple-ID sowie ein Kennwort, bevor folgende Aktionen ausgeführt werden können: Deaktivieren von „Mein iPhone suchen“, Zurücksetzen des Geräts auf die Werkseinstellungen und Reaktivieren zur Benutzung des Geräts.
  • Gerät konfiguriert – Senden Sie diesen Befehl, wenn ein Gerät im Status „Warten auf Konfiguration“ festgefahren ist.
  • Modus „Verloren“ aktivieren/deaktivieren: Verwenden Sie diese Option zum Sperren eines Geräts und zum Senden einer Nachricht, Rufnummer oder SMS an den Sperrbildschirm. Der Endbenutzer des Geräts kann den Verloren-Modus nicht deaktivieren. Wenn ein Administrator den Modus „Verloren“ deaktiviert, kehrt das Gerät zur normalen Funktionalität zurück. Benutzer erhalten eine Nachricht, in der Sie darüber informiert werden, dass der Standort ihres Geräts freigegeben wurde. (Überwachte iOS 9.3+-Geräte)
    • Gerätestandort anfordern – Fragen Sie ein Gerät im Modus „Verloren“ ab und verwenden Sie die Registerkarte „Standort“, um das Gerät ausfindig zu machen. (Überwachte iOS 9.3+-Geräte)
  • Benutzer abmelden – Melden Sie den Benutzer erforderlichenfalls vom Gerät ab.