Stellen Sie für lokale Bereitstellungen in der Gruppe „Globale Organisation“ auf der Seite „Site-URLs“ die Site-URLs mit dem richtigen Hostnamen für das Partnersystem bereit.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zu Gruppen & Einstellungen > Alle Einstellungen > System > Erweitert > Site-URLs.
  2. Konfigurieren Sie im Abschnitt Workspace ONE Assist die Einstellungen für die Remoteverwaltung.
    Einstellungen Beschreibung
    Hostname der Konsolenverbindung

    Geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) des Remoteverwaltungsservers plus „/t10“ ein.

    Zum Beispiel:

    https://rmstage01.awmdm.com/t10
    Hostname der Geräteverbindung

    Geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) des ARM-Servers ein.

    Zum Beispiel:

    https://rmstage01.awmdm.com

    Der Hostname des Geräts ist die einzige URL, die für die Geräteregistrierung verwendet wird. Er wird an alle Geräte in der Organisationsgruppe übermittelt, wenn das Partnersystem bereitgestellt wird.

  3. Wählen Sie Speichern.
    Wenn die Seite „Site-URLs“ gespeichert wird, wird die Site-URL zusammen mit den folgenden Daten an das Einstellungsprofil von Workspace ONE Intelligent Hub übertragen. Die Geräte, die bereits beim Workspace ONE Intelligent Hub registriert sind, übernehmen ab diesem Zeitpunkt das aktualisierte Hub-Einstellungsprofil.
    • Hostname des Geräts – Hostname für das Gerät, das kontaktiert wird, wenn eine Remoteansichtssitzung über die UEM-Konsole eingeleitet wird.

    • Umgebungsname – Name der Umgebung für das Partnersystem, damit das Gerät in die richtige Organisationsgruppe gestellt wird, wenn das Gerät eine Anfrage für die Remoteansicht stellt.