Eine Negativliste ist eine explizite Auflistung von unzulässigen Geräten oder Anwendungen. Eine Positivliste ist eine Auflistung, die ausschließlich zulässige Geräte oder Anwendungen enthält. Wenden Sie dieses Konzept auf die Registrierung an, damit Sie steuern können, welche Geräte in Workspace ONE UEM registriert werden dürfen.

Beispielsweise können Sie sich bei einem Einsatz von ausschließlich unternehmenseigenen Geräten für eine Negativliste für iOS-Geräte entscheiden. Sie können diese Liste der Geräte auf IMEI (International Mobile Equipment Identity), Seriennummer oder UDID (Unique Device Identifier) basieren lassen. Auf diese Weise können nur die von Ihnen bestimmten Geräte registriert werden und die Registrierung durch mitarbeitereigene Geräten kann blockiert werden.

Außerdem können Sie bei Diebstahl oder Verlust eines Gerätes dessen IMEI, Seriennummer oder UDID einer Negativliste hinzufügen. Das Hinzufügen eines Geräts zur Negativliste hebt die Registrierung des Geräts auf, entfernt alle MDM-Profile und verhindert die Registrierung des Geräts, bis Sie es von der Negativliste entfernen.

Der Registrierungsdatensatz eines Benutzers wird nach der Registrierung mit den Geräteinformationen aktualisiert. Wenn das Gerät nicht registriert ist, wird jeder andere Benutzer, der versucht, ein Gerät zu registrieren, an der Registrierung gehindert, bis der Registrierungsdatensatz für den vorherigen Benutzer gelöscht wurde.

Fügen Sie ein Gerät auf Negativliste oder Positivliste hinzu.

Sie können ein auf der Negativliste (Gerät wurde zur Registrierung beschränkt) oder Positivliste erfasstes (Gerät wurde zur Registrierung freigegeben) Gerät basierend auf verschiedenen Geräteattributen hinzufügen.

Hinweis: Mit dem Hinzufügen von Geräten zur Negativliste, die im Geräteregistrierungsprogramm (DEP) registriert sind, wird diesen Geräten zukünftig kein DEP-Profil zugewiesen.

  1. Navigieren Sie zu Geräte > Lebenszyklus > Registrierungsstatus und wählen Sie Hinzufügen.

  2. Wählen Sie im Dropdown-Menü Hinzufügen entweder Geräte auf Negativliste oder Geräte auf Positivliste aus und schließen Sie die Einstellungen ab.

    Einstellung Beschreibung
    Geräte auf Negativliste/Positivliste Geben Sie in die Liste die zulässigen (Positivliste) und nicht zulässigen (Negativliste) Geräte (nach Geräteattributauswahl) ein – bis zu 30 Geräte auf einmal.
    Geräteattribut Wählen Sie den entsprechenden Geräteattributtyp. Wählen Sie die IMEI, Seriennummer oder UDID.
    Organisationsgruppe Bestätigen Sie, welcher Organisationsgruppe die Geräte der Negativliste bzw. der Positivliste hinzugefügt wurden.
    Besitz Sie können nur Geräte mit dem ausgewählten Zuständigkeitstyp zulassen.

    Diese Option ist nur beim Zulassen von Geräten verfügbar.
    Zusätzliche Informationen Ermöglicht Ihnen die Wahl einer Plattform zur Anwendung Ihrer Negativliste oder Positivliste.
    Plattform Sie können alle Geräte, die einer gesamten Plattform angehören, auf die Negativliste oder Positivliste setzen.

    Diese Option ist nur verfügbar, wenn das Kontrollkästchen Zusätzliche Informationen aktiviert wurde.
  3. Wählen Sie Speichern, um die Einstellungen zu bestätigen.

Übergeordnetes Thema: Geräteregistrierung

check-circle-line exclamation-circle-line close-line
Scroll to top icon