Geräteprofile bieten eine standardisierte Grundlage für die Geräteverwaltung in Workspace ONE UEM. Es ist wichtig, dass Sie die Methode zur Verarbeitung von Geräteprofilen verstehen, einschließlich der Wiederholungslogik, wenn Profilinstallationen fehlschlagen.

Wenn Geräten ein Geräteprofil zugewiesen wird, durchläuft dieses den nachfolgend beschriebenen Prozess.

  1. Das Profil wird zur Installation in die Warteschlange gestellt.
  2. Das Gerät verbindet sich mit Gerätediensten, um das-Profil für die Installation entgegenzunehmen.
    • Wenn die Verbindung erfolgreich hergestellt wurde, wechselt der Installationsstatus des Profils zu „Ausstehend“.
    • Falls die Verbindung fehlschlägt, wird das Profil beim nächsten Geräte-Check-in in die Warteschlange für die Installation (Schritt 1) gestellt.
  3. Das Gerät installiert das-Profil.
    • Wenn die Installation erfolgreich verläuft, wechselt der Installationsstatus des Profils auf „Verarbeitet“.
    • Falls die Installation fehlschlägt, wird das Profil beim nächsten Geräte-Check-in in die Warteschlange für die Installation (Schritt 1) gestellt.

Leistungseinstellungen

Die Verarbeitung und Veröffentlichung von Geräteprofilen, zum Beispiel zertifikatsbezogene Profile, ist eine erhebliche Belastung für den Server und muss zur Entlastung gesteuert werden. Die Workspace ONE UEM Console verwendet eine Batch-Logik für die meisten prozessorintensiven Typen von Geräteprofilen.

Sie können diese Batch-Logik anpassen, indem Sie zu Gruppen und Einstellungen> Alle Einstellungen> Installation > Leistungsoptimierung navigieren.

Einstellung Beschreibung
Commit-Frequenz in Massen veröffentlichen Profile werden auf die Anzahl der hier eingegebenen Geräte pro Transaktion per Push übertragen. Der Minimalwert beträgt 1.000. Der Maximalwert beträgt 50.000. Der Standardwert beträgt 40.000.
Stichprobenplaner-Intervall (Minuten) Diese Einstellung legt fest, wie oft der Planer eine Probe vom Gerät abruft, gemessen in Minuten. Der Minimalwert beträgt 1. Der Maximalwert beträgt 1.440 (24 Stunden). Der Standardwert beträgt 5.
Minimales Testintervall (Stunden)
iOS-Geräte – Einladungen pro Sekunde Dies ist die Anzahl der iOS-Geräte pro Sekunde, die über eine ausgehende APNs-Nachricht zum Einchecken in die Gerätedienste aufgefordert werden. Der Minimalwert beträgt 4. Der Standardwert beträgt 30. Der empfohlene Höchstwert ist 120.
Zertifikatsprofil – Veröffentlichungsfrequenz Dies ist die maximale Anzahl der Installationsbefehle für das Zertifikatsprofil, die an jedem Point-in-Time für Ihre gesamte Umgebung veröffentlicht werden können. Der Standardwert beträgt 50.
Anzahl der Warteschlangenbefehle (max.) Dies ist die maximale Anzahl an Befehlen, die die Warteschlange haben darf. Die Befehle werden gemäß der Veröffentlichungsfrequenz des Zertifikatsprofils veröffentlicht, bis dieser Grenzwert erreicht ist. Sobald die Geräte die Befehle abgearbeitet haben, werden mehr Befehle in die Warteschlange gestellt.
Der Wert, den Sie hier eingeben, wird mit dem Wert für „Zertifikatsprofil – Veröffentlichungsfrequenz“ multipliziert, um die maximale Anzahl zu erhalten. Diese Anzahl kann erhöht werden, um die Zertifikat-Batchverarbeitung zu verbessern. Sie sollten jedoch die Leistung der Zertifizierungsstelle und des DS-Servers genau überwachen. Der Standardwert beträgt 10.
Drosselung der Zertifikatswarteschlange Wenn die für die Veröffentlichungshäufigkeit des Zertifikatsprofils hinzugefügten Befehle nicht von den Geräten verbraucht werden, wird der nächste Batch standardmäßig in 15 Minuten in die Warteschlange gestellt. Dieses Zeitintervall kann verkürzt werden, um die Zertifikat-Batchverarbeitung zu verbessern. Sie sollten jedoch die Leistung der Zertifizierungsstelle und des DS-Servers genau überwachen.
Zertifikatsprofil – Schwellenwert für manuelle Installation Dies ist die maximale Anzahl der Installationsbefehle für das Zertifikatsprofil, die vom Dashboard pro Admin und pro Profilversion in die Warteschlange gestellt werden können. Der Standardwert beträgt 100.
Maximale Anzahl der Apple-API-Anrufe pro Sekunde (für Einladung von VPP-Benutzer) Gibt die maximale Anzahl an Anrufen an, die pro Sekunde bei den Apple VPP-Servern eingehen. Der Minimalwert beträgt 1. Der Maximalwert beträgt 1000. Der Standardwert beträgt 30.
Echtzeitkonformität ausführen
Minuten als minimales Konformitätsintervall zulassen Aktivieren Sie diese Option zum Erstellen von Übereinstimmungsrichtlinien und zum Festlegen von Eskalationsaktionen für die Übereinstimmung, die in einem minutenbasierten Intervall durchgeführt werden. Je nach Anzahl der Geräte, die in dieser Umgebung registriert sind, kann dies die Leistung Ihres Systems beeinträchtigen. Beachten Sie diese Faktoren, bevor Sie diese Option aktivieren.
Batch-Größe für die Bereitstellung interner Anwendungen Dieser Wert gibt die Anzahl der Geräte an, die im Batch für die interne Anwendungsbereitstellung enthalten sind. Der Minimalwert beträgt 1. Der Maximalwert beträgt 10000. Der Standardwert beträgt 100.
App-UEM-Befehl als veraltet markieren nach Dieses plattformbezogene Zeitlimit definiert, wie viel Zeit nach dem letzten (vom Gerät bestätigten, aber noch nicht ausgeführten) UEM-Befehl vergehen soll, bevor der Befehl als „veraltet“ eingestuft wird. Veraltete Befehle werden erneut ausgelöst, sobald Apps veröffentlicht werden.
Der App-Katalog zeigt keine Anwendungen mehr im Status „Wird verarbeitet“ für Endbenutzer an. Sie können sich stattdessen für die erneute Aktivierung der Aktionen „Installieren“ oder „Aktualisieren“ entscheiden.
MDM-App-Listenprobenintervall (Min.) Der Minimalwert beträgt 1. Der Standardwert beträgt 480.
Basispollzeit für Windows-App-Listenprobe (Min.) Der Minimalwert beträgt 1. Der Maximalwert beträgt 1.440. Der Standardwert beträgt 5.
Batch-Größe zur Lizenzsynchronisierung von VPP-Anwendungen Diese Einstellung gibt die Anzahl der Apps an, die in den einzelnen Batches enthalten sind, wenn Sie mit der VPP-Cloud synchronisiert werden. Der Minimalwert beträgt 1. Der Maximalwert beträgt 250. Der Standardwert beträgt 250.
Intervall für Neuversuche bei fehlgeschlagener Anwendungsinstallation (in Minuten) Diese Einstellung gibt an, wie lange gewartet werden soll, bis erneut versucht wird, eine fehlgeschlagene Anwendungsinstallation zu installieren. Der Minimalwert beträgt 15. Der Maximalwert beträgt 10000. Der Standardwert beträgt 60.
Maximale Wiederholungsversuche bei fehlgeschlagener App-Installation (Windows) Gibt an, wie oft eine fehlgeschlagene Installation maximal wiederholt werden soll. Der Minimalwert beträgt 0. Der Maximalwert beträgt 8. Der Standardwert beträgt 5.
Geräte-Batch-Größe für Wiederholung bei fehlgeschlagener Installation Diese Einstellung gibt die maximale Anzahl der Geräte an, die bei einem Versuch, eine fehlgeschlagene App-Installation zu wiederholen, eingeschlossen werden. Der Minimalwert beträgt 1. Der Maximalwert beträgt 15000. Der Standardwert beträgt 10000.
Häufigkeit automatischer Updates für gerätebasierte VPP-Apps (in Stunden) Sie haben die Möglichkeit, gerätebasierte VPP-Anwendungen automatisch zu aktualisieren. Diese Einstellung steuert, gemessen in Stunden, wie oft diese Aktualisierungen stattfinden. Der Minimalwert beträgt 1. Der Maximalwert beträgt 24. Der Standardwert beträgt 1.
App-Listengröße zur Prüfung auf App-Versionsupdates Wenn das System nach einer neuen Version einer App sucht, gibt diese Einstellung die Größe der Liste der Apps an, die überprüft werden. Der Minimalwert beträgt 20. Der Maximalwert beträgt 100. Der Standardwert beträgt 20.
Installieren von Zertifikatsprofilen ohne Batchverarbeitung bei Registrierung Legt fest, ob Zertifikatprofilbefehle in Batches gesendet werden.
Wenn diese Option aktiviert ist, wird die Batch-Logik für Installationsbefehle des Zertifikatsprofils für neue Registrierungen übersprungen.
Wenn diese Option deaktiviert ist, wird die Batch-Logik für Installationsbefehle des Zertifikatsprofils für neue Registrierungen angewendet.
Synchronisierungsintervall (Stunden) für VPP-Lizenzanzahlen in einer Organisationsgruppe Dies ist die Mindestzeit (in Stunden), die der Planer für die Auswahl einer Organisationsgruppe in Anspruch nimmt, um die Anzahl der Synchronisierungslizenzen auszuführen. Der Minimalwert beträgt 2. Der Maximalwert beträgt 24. Der Standardwert beträgt 6.
Anzahl der Organisationsgruppen pro Batch beim Synchronisieren von VPP-Lizenzanzahlen Dies ist die Anzahl der Organisationsgruppen, die der Planer bei jeder Ausführung des Jobs zur Synchronisierung der VPP-Lizenzanzahl auswählen kann. Der Minimalwert beträgt 1. Der Maximalwert beträgt 50. Der Standardwert beträgt 10.
Automatisches Löschen von Factory PPKG Wenn diese Option aktiviert ist, wird das Produkt-Provisioning-Paket, das auf das Gerät hochgeladen wird, automatisch gelöscht. Dadurch wird Gerätespeicherplatz gespart.
Wenn diese Option deaktiviert ist, wird das PP-Paket auf dem Gerät beibehalten.
Tage, nach denen PPKGs gelöscht werden Diese Einstellung ist nur verfügbar, wenn Automatisches Löschen von Factory PPKG aktiviert ist.
Die Einstellung legt fest, wie viele Tage verstreichen, bevor die PPKG-Datei vom Gerät entfernt wird. Der Minimalwert beträgt 0 (sofortige Löschung). Der Maximalwert beträgt 90. Der Standardwert beträgt 5.
AWCM-Throttle-Rate für Produkt-Provisioning Stellt die Anzahl der pro Sekunde gesendeten AWCM-Benachrichtigungen (AirWatch Cloud Messenger) dar. Richten Sie diese Drosselungsrate an der Batch-Größe für die Befehlsfreigabe für das Produkt-Provisioning gemäß der enthaltenen Tabelle für die Produkt-Provisioning-Dimensionierung aus.
Der Minimalwert beträgt 1. Der Maximalwert beträgt 100. Der Standardwert beträgt 2.
Batch-Größe für die Befehlsfreigabe für das Produkt-Provisioning Die Befehle für das Produkt-Provisioning werden im Zustand „Gehalten“ erstellt. Diese Einstellung stellt die Anzahl der Befehle dar, die pro Batch-Veröffentlichungsauftragsintervall von der Befehlswarteschlange des Geräts freigegeben werden.
Die Planeraufgabe „Batchfreigabeaufgabe für Produktbereitstellung“ (zu finden unter Gruppen und Einstellungen > Alle Einstellungen > Admin > Planer) steuert, wie oft die Befehlswarteschlange freigegeben wird.
Diese Einstellung steuert, wie viele Befehle pro Intervall freigegeben werden, und ist an der AWCM-Throttle-Rate für Produkt-Provisioning ausgerichtet. Beide Einstellungen basieren auf der Anzahl der Gerätedienst-Server (DS) in Ihrer Umgebung, wie in der Tabelle Produkt-Provisioning-Dimensionierung beschrieben.
Der Minimalwert beträgt 1. Der Maximalwert beträgt 10000. Der Standardwert beträgt 200.
Apple-Profilinstallation – Batch-Größe Dieser Wert legt die Anzahl der Profilbefehle fest, die der Befehlswarteschlange pro Batch hinzugefügt werden. Diese Einstellung dient dazu, den Fluss der zu verarbeitenden Befehle zu steuern, wodurch verhindert wird, dass das Zeitlimit überschritten wird. Der Minimalwert beträgt 300. Der Maximalwert beträgt 1000. Der Standardwert beträgt 300.

Produkt-Provisioning-Dimensionierung

Anzahl der DS-Server AWCM-Drosselungsrate Batch-Größe der Befehlsfreigabe
1 2 200
2 4 400
3 6 600
4 8 800
5 10 1000

Übergeordnetes Thema: Geräteprofile

check-circle-line exclamation-circle-line close-line
Scroll to top icon