Verwenden Sie diese DEEM-Desktop-Telemetriedatendefinitionen (Digital Employee Experience Management) und Listen verfügbarer Datenfelder als Hilfe bei der Analyse von DEEM-spezifischen Widgets in Dashboards und im Bereich „DEEM-Lösungen“ in Workspace ONE Intelligence für Ihre Windows- und macOS-Geräte.

Abweichungen zwischen Windows und macOS

Bei den in den Tabellen aufgeführten Ereignis- und Datenfelder gibt es geringfügige Unterschiede zwischen den Windows- und macOS-Plattformen.

Welche Kategorie identifiziert DEEM-Daten?

Suchen Sie beim Arbeiten in Dashboard-Widgets in Workspace ONE Intelligence nach der Kategorie Mitarbeitererfahrung.

Ereignisse

Ereigniskategorie Ereignisname
Apps Anwendungsstart
Anwendungsänderung
Anwendungsabsturz
Anwendung hängt
Anwendung im Vordergrund
Anwendung beenden
Asset-Info n.z.
Geräteleistung Leistungsindikatoren
Geräte Hochfahren
Herunterfahren
Systemabsturz
Unerwartetes Herunterfahren
Anzeigen Bildschirmschoner ein
Bildschirmschoner aus
Ruhemodus
Aktivieren
Netzwerk net_event_l2_connected
net_event_l2_disconnected
net_event_l2_reconfigured
net_event_l2_statistics
Netzwerkadapter n.z.
BS-Update Patch installieren
Patch deinstallieren
Dienste Dienst installiert
Dienst entfernt
Dienststart
Dienst beenden
Dienstgruppe starten
Dienstgruppe beenden
Benutzeraktionen Sperren
Anmelden
Abmelden
Sperre aufheben

Allgemeine Felder

Datenfeld Anmerkungen
Gerätehersteller n.z.
Gerätemodell n.z.
Gerätename n.z.
Geräteseriennummer n.z.
Ereignisname Beispiel: Anwendungsabsturz, Start, Systemabsturz
Ereignisstatus Einige Ereignisse haben Request- und Complete-Status.

Verwenden Sie Request, um Details zum Beginn eines Ereignisses anzuzeigen.

Verwenden Sie Complete, um Details zum Ende des Ereignisses anzuzeigen.
BS-Hauptversion n.z.
BS-Nebenversion n.z.
BS-Namensversion Der Anzeigename des Betriebssystems.

Beispiel: Microsoft Windows Enterprise.
BS-Version Beispiel: 10.0.16299
Plattform Beispiel: Windows oder macOS
Benutzer n.z.

Apps

Datenfeld Definition
Aktivierungszeit Die Aktivierungszeit für den Anwendungsfokus.
Endzeit der Anwendung Der Zeitpunkt, zu dem die Anwendung beendet wird.
Installationspfad der Anwendung Der Installationspfad der Anwendung.
Name der Anwendung Der Name der ausführbaren Datei der Anwendung.
Dieses Feld gilt für Legacy-Anwendungen.
Dauer in Millisekunden Dieses Feld gibt die Gesamtzeit an, die eine Anwendung während eines „Anwendung im Vordergrund“-Ereignisses im Vordergrund war. Verwenden Sie den Operator Sum, um die Gesamtzeit der Anwendungsnutzung zu ermitteln.
Ausnahmecode Ausnahmecode in einem Anwendungsabsturzereignis.
Ausnahme-Offset Der Offset des Absturzmoduls in der Anwendung. Dieses Feld gilt für Anwendungsabsturzereignisse.
Modul Der Modulname innerhalb einer Anwendung.
Modulpfad Der Installationspfad des Moduls.
Modulversion Die Modulversion.
Diese Version kann sich von der Anwendungsversion unterscheiden.
Paketname Der Anzeigename der Anwendung.
Objekttyp Der Typ der Anwendung. Mögliche Werte: „Anwendung“, „Treiber“ und „Dienst“.
Paketherausgeber Der Name des Anwendungsherausgebers.
Paketversion Die Anwendungsversion.
Der Zeitpunkt, zu dem die Anwendung aktiv ist, vom Start bis zum Stopp.

Objektinformationen

Datenfeld Definition
BIOS-Zeitstempel Gibt an, dass die BIOS-Daten des Assets zu einem bestimmten Zeitstempel aktualisiert wurden.
BIOS-Version Gibt die Version des BIOS-Assets an.
Physische Arbeitsspeicher-Byte
Prozessor Listet die Prozessormarke des Assets sowie den Anbieter und das Modell auf.
Systemtyp Gibt den Systemprozessorarchitekturtyp des Assets an (z. B. x86 oder ARM).
Zeitzone

Geräteleistung

Datenfeld Definition
Ladestatus des Akkustatus Die Rate, mit der der Akku geladen wird.
Batteriestatus-Entladungsrate Die Rate, mit der die Batterie entladen wird.
Batteriestatus – Verbleibende Kapazität Die verbleibende Akkukapazität.
GPU 0-Name Der Name der GPU #0.
GPU 0-Nutzung Die Nutzung als Prozentsatz von GPU #0.
GPU 1-Name Der Name der GPU #1.
GPU 1-Nutzung Die Nutzung als Prozentsatz von GPU #1.
GPU 2-Name Der Name der GPU #2.
GPU 2-Nutzung Die Nutzung als Prozentsatz von GPU #2.
Freier Speicherplatz auf der logischen Festplatte (MB) Der freie Speicherplatz auf der Festplatte in Megabyte.
Arbeitsspeicher-Cachefehler pro Sekunde Die Arbeitsspeicher-Cachefehler pro Sekunde. Cache Faults ist eine Art von Page Fault.
Dem Speicher zugesicherte und verwendete Byte Das Verhältnis zwischen Memory\\Committed Bytes to the Memory\\Commit Limit.
Arbeitsspeicher-Seitenfehler pro Sekunde Die Gesamtzahl der Seitenfehler, einschließlich weicher und harter Fehler.
Arbeitsspeicher-Seitenlesevorgänge pro Sekunde Die Rate, mit der die Festplatte gelesen wurde, um harte Seitenfehler zu beheben.
Arbeitsspeicher-Seitenschreibvorgänge pro Sekunde Die Rate, mit der die Seitendaten auf die Festplatte geschrieben werden.
Arbeitsspeicherseiten pro Sekunde Die Rate, mit der Seiten gelesen oder auf die Festplatte geschrieben werden, um harte Fehler zu beheben.
Arbeitsspeicher-Übergangsfehler pro Sekunde Dieses Feld gibt die Rate an, mit der Seitenfehler behoben werden, indem die von anderen Prozessen gemeinsam genutzten Seiten wiederhergestellt werden.
Arbeitsspeicherauslastung in Prozent Die gesamte Arbeitsspeichernutzung als Prozentsatz des Geräts.
Fehler bei ausgehenden Netzwerkschnittstellenpaketen Die Anzahl der ausgehenden Pakete, die aufgrund von Fehlern nicht übertragen wurden.
Fehler bei empfangenen Netzwerkschnittstellenpaketen Die Anzahl der eingehenden Pakete, die Fehler enthalten.
Nutzung von Auslagerungsdateien Der Prozentwert der Nutzung von Auslagerungsdateien.
Durchschn. Warteschlangenlänge in Festplattenbyte auf der physischen Festplatte Die durchschnittliche Anzahl der E/A-Anforderungen in der Warteschlange, die auf die Weiterleitung an das Speichersystem warten.
Durchschn. gelesene Festplattenbyte auf der physischen Festplatte Die durchschnittliche Anzahl der Byte, die während Lesevorgängen auf die Festplatte übertragen werden.
Durchschn. auf die physische Festplatte übertragene Festplattenbyte Die durchschnittliche Anzahl der Byte, die während Lese-/Schreibvorgängen auf die Festplatte übertragen werden.
Durchschn. auf die physische Festplatte geschriebene Festplattenbyte Die durchschnittliche Anzahl der Byte, die während Schreibvorgängen auf die Festplatte übertragen werden.
Durchschn. Festplattenlesevorgänge pro Sekunde auf der physischen Festplatte Die Rate, mit der Byte während Lesevorgängen auf die Festplatte gelesen werden.
Durchschn. Warteschlangenlänge für Lesevorgänge auf der physischen Festplatte Die durchschnittliche Anzahl der E/A-Leseanforderungen in der Warteschlange, die auf die Weiterleitung an das Speichersystem warten.
Durchschn. Festplattenübertragungen pro Sekunde auf der physischen Festplatte Die Rate, mit der Byte während Lesevorgängen an die Festplatte übertragen werden.
Durchschn. Festplattenschreibvorgänge pro Sekunde auf der physischen Festplatte Die Rate, mit der Byte während Schreibvorgängen auf die Festplatte geschrieben werden.
Durchschn. Warteschlangenlänge für Schreibvorgänge auf der physischen Festplatte Die durchschnittliche Anzahl der E/A-Schreibanforderungen in der Warteschlange, die auf die Weiterleitung an das Speichersystem warten.
Unterbrechungszeit des Prozessors gesamt Der Prozentsatz der Zeit, die der Prozessor für den Empfang und die Wartung von Hardwareunterbrechungen während der Abtastintervalle aufwendet. Ein hoher Prozentsatz der Unterbrechungen kann auf ein Problem mit einem Hardwaregerät hinweisen.
Unterbrechungen pro Sekunde des Prozessors gesamt Die Gesamtzahl der Unterbrechungen pro Sekunde.
Privilegierte Prozessorzeit gesamt Der Prozentsatz der Zeit, über die der Prozessor im Kernel- (oder privilegierten) Modus ausgeführt wird.
Verarbeitungszeit des Prozessors gesamt Der Prozentsatz der verstrichenen Zeit, die der Prozessor für die Ausführung nicht im Leerlauf befindlicher Threads aufgewendet hat.
Benutzerzeit des Prozessors gesamt Der Prozentsatz der Zeit, die der Prozessor für die Ausführung im Benutzermodus aufwendet.
Informationen über Drosselungsgrund der Temperaturzone Die Gründe, warum die Temperaturzone eingeschränkt wird.
Temperatur der Informationsbereichszone für thermische Zonen Die CPU-Kerntemperatur in Kelvin.

Geräte

Datenfeld Anmerkungen
Laden des Startlaufwerks in Millisekunden n.z.
Start-Endzeit n.z.
Absturzadresse Arbeitsspeicheradresse des Systemabsturzes
Liste der Absturzparameter Parameter für die BugCheck-Beschreibung
Absturzpfad Speicherort der Windows-Speicherabbilddatei
Absturzabbild-Typ Windows-Absturzabbildtyp
Dauer in Millisekunden Start- und Ausschaltdauer
Fehler BugCheck-Code
Ausnahmecode n.z.
Laden des Kernels in Millisekunden n.z.
Ladebeeinträchtigungszeit in Millisekunden n.z.
Ladedauer der Anmeldung in Millisekunden n.z.
Wartezeit für die Anmeldung in Millisekunden n.z.
Ladedauer des Hauptpfads in Millisekunden n.z.
Modul Abgestürztes Modul in einem Systemabsturzereignis
Ladedauer für PNP in Millisekunden n.z.
Leistungsbeeinträchtigung Gibt an, dass das Starten oder Herunterfahren beeinträchtigt wurde
Vorgang vor dem Herunterfahren in Millisekunden n.z.
Prozess Abgestürzter Prozess bei einem Systemabsturz

Anzeigen

Datenfeld Anmerkungen
Domäne n.z.
Dauer in Millisekunden Aktivierungs- oder Ruhezustand in Millisekunden
Benutzer n.z.

Netzwerk

Datenfeld Definition
Dot11-Authentifizierungstyp
Dot11 Verfügbare Modi Listet die von einem Adapter unterstützten Modi auf.

Mögliche Werte sind 802.11 + und a/b/g/n/ac/ad/ax.
Dot11 BSS Verfügbare Modi
Dot11 BSS-IPv4-Adresse
Dot11 BSS WiFi Generation Listet die neueste WLAN-Generation auf, die vom Access Point unterstützt wird, mit dem der Adapter verbunden ist.
Dot11 BSS WPS aktiviert Listet das WLAN-geschützte Setup (WPS) auf, das auf einem Access Point aktiviert ist, mit dem der Adapter verbunden ist.
Dot11 BSS WPS-Modi Listet die WLAN-geschützten Setup-Modi auf, die auf dem Access Point aktiviert sind, mit dem der Adapter verbunden ist.
Dot11 BSSID
Punkt 11-Kanal Listet den von einer Verbindung verwendeten WLAN-Kanal auf.
Dot11-Verschlüsselung Listet den von dieser Verbindung verwendeten Verschlüsselungsalgorithmus auf.

Mögliche Werte:
Keine
WEP-RC4-40
WEP-RC4-104
WEP-RC4-ANY
TKIP -RC4
WPA-Use-GROUP
CCMP-AES-128
CCMP-AES-256
BIP-CMAC-128
BIP-CMAC-256
BIP-GMAC-128
BIP-GMAC-256
GCMP-AES-128
GCMP-AES-256
IHV
Dot11-Frequenz Listet die Werte als 2.4 oder 5 GHz auf.
Dot11-Modus Listet den 802.11-Modus auf.

Mögliche Werte sind 802.11 + und a/b/g/n/ac/ad/ax.
Dot11 RSSI Listet die Signalstärke in Dezibel-Milliwatt (dBm) auf.
Dot11-Sicherheitsstandard

Mögliche Werte sind:
Unbekannt
Offen
WP
WPA Personal
WPA Enterprise
WPA2 Personal
WPA2 Enterprise
WPA3
Persönlich
WPA3 Enterpriser
HCV
Dot11-Signalqualität Gibt die Signalqualität in Prozent an, die von Microsoft Windows bereitgestellt wird.
Dot11-SSID Listet den Namen des drahtlosen Netzwerks auf.
Dot11 WiFi Generation Listet die neueste WLAN-Generation auf, die vom Adapter unterstützt wird.

Mögliche Werte sind Wifi-1..6 und 6E.
IPv4-Adressen Zum Beispiel 10.20.30.40/22.
IPv4 DHCP aktiviert
IPv4-DHCP-Server
IPv4-DNS-Server Listet die IPv4-DNS-Server auf.
IPv4 aktiviert
IPv4-Gateways
IPv6-Adressen
IPv6-DNS-Server Listet die IPv6-DNS-Server auf.
IPv6 aktiviert
IPv6-Gateways
L2 Avg Recv Bps Gibt den Durchschnitt der empfangenen Byte pro Sekunde über einen Abtastzeitraum an.
L2-Durchschnitt Tx Bps Gibt den Durchschnitt der übertragenen Byte pro Sekunde über den Abtastzeitraum an.
L2-Verbindungs-Breadcrumb Um Ereignisse miteinander zu verknüpfen, generiert das System eine eindeutige Verbindungs-GUID für jedes Verbindungsereignis, wie durch das Ereignis net_event_l2_connected angegeben.

Das System verwendet die generierte GUID in nachfolgenden Ereignissen (net_event_l2_disconnected, net_event_l2_reconfigured und net_event_l2_statistics), die einer Verbindung zugeordnet sind.
L2-Empfang Bps Listet die aktuell empfangene Verbindungsgeschwindigkeit in Bit pro Sekunde auf.
L2 Tx Bps Listet die aktuell übertragene Verbindungsgeschwindigkeit in Bit pro Sekunde auf.
NIC-Beschreibung Identifiziert die Netzwerkkarte.

net_event_l2_connected
net_event_l2_disconnected
net_event_l2_reconfigured
net_event_l2_statistics
NIC-Typ Gibt an, dass das Netzwerk ein kabelgebundenes Ethernet 802.1 oder ein drahtloses 802.1 ist.

Mögliche Werte sind Ethernet und Wireless.
Physische Adresse

Netzwerkadapter

Datenfeld Definition
Treiberinstallationsdatum
Treibername
Treiberproblem Ein Flag, das angibt, dass das System ein Problem mit einem Treiber gefunden hat.
Treiberproblembeschreibung
Treiberanbieter
Treiber Veröffentlichtungsdatum Gibt das Datum an, an dem ein Treiber veröffentlicht wurde.

Unter Windows ist dieser Wert DriverVer aus der INF-Datei.
Treiberversion
NIC-Beschreibung
NIC-Hersteller Gibt den Hersteller an. Ein Beispiel ist Intel.
NIC-Modell
NIC-Typ Gibt an, dass der Adapter ein kabelgebundenes Ethernet 802.1 oder ein drahtloses 802.11 ist.

Mögliche Werte sind Ethernet und Wireless.
Physische Adresse

BS-Update

Datenfeld Anmerkungen
Fehler installation_anfrage
installation_erfolgreich
deinstallieren
FehlerCode installation_fehlgeschlagen
guid Alle Installations- und Deinstallationsereignisse
revision_nummer installation_anfrage
installation_erfolgreich
deinstallieren
RevisionNummer installation_fehlgeschlagen
Titel installation_anfrage
installation_erfolgreich
deinstallieren

Dienste

Datenfeld Definition
Dauer in Millisekunden Gibt an, wie lange der service-start/stop-Vorgang in Millisekunden ausgeführt wird.
Gruppenname Listet die Beschreibung der Dienstgruppe auf.
Image-Name Listet den Dienst-Bild-Pfad auf.
Prozess-ID Listet die Dienstprozess-ID auf.
Dienstname Gibt den langen Namen des Diensts für das Ereignis service-installed an. Es gibt auch den Dienstkurznamen des service-start/stop-Ereignisses an.
Dienstpfad Listet den Dienst-Bild-Pfad auf, der denselben Wert wie Image Name aufweist.
Dienststarttyp Listet den Wert für den Dienststarttyp auf. Zum Beispiel auto start.
Diensttyp Listet den Wert des Diensttyps auf. Zum Beispiel user mode service.
Transaktionsbezeichner Dieser Wert ist für das Anforderungsereignis und das vollständige Ereignis für die ID Service Start/Stop identisch.
Benutzer Listet die Domäne und den Benutzernamen auf.

Benutzeraktionen

Datenfeld Anmerkungen
Domäne n.z.
Anmeldetyp Beispiel: Interaktiv
Ergebnis Erfolg oder Fehler
Sitzungs- Benutzersitzungs-ID
Benutzer n.z.
check-circle-line exclamation-circle-line close-line
Scroll to top icon