Wenn Ihre Windows 10-Geräte keine Telemetriedaten an Workspace ONE Intelligence für DEEM (Digital Employee Experience Management) senden, können Sie eine Fehlerbehebung für das System durchführen. Überprüfen Sie den Status von Workspace ONE Intelligent Hub und dessen Protokolldateien.

Wie wird überprüft, ob Workspace ONE Intelligent Hub ausgeführt wird?

Eine Möglichkeit, Probleme beim Versenden von Daten an Workspace ONE Intelligence zu beheben, besteht darin, sich zu vergewissern, dass Workspace ONE Intelligent Hub oder der Agent für Windows auf dem Windows 10-Gerät ausgeführt wird. Starten Sie in Windows die Eingabeaufforderung als Administrator und führen Sie sc query vmwosqext aus. Dieser Befehl zeigt den Status des DEEM-Agentendiensts VMWOSQext an. Sie können auch nach dem Dienst suchen, der als VMware Digital Experience Telemetry mit dem Dienstnamen VMWOSQext angezeigt wird.

Wie wird die Protokollierungsfunktion des DEEM-Agenten auf dem Gerät aktiviert?

Sie können die Protokollierung für DEEM aktivieren, indem Sie den aufgelisteten Registrierungseintrag aktualisieren. HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\VMWOSQEXT\ImagePath = “"C:\Program Files (x86)\AirWatch\AgentUI\Telemetry\vmwosqext.exe" –service—logger_min_status=0 –vmw_windows_log_verbose”

Starten Sie den Dienst nach der Registrierung neu. Die Protokolle werden dann in den Ordner **C:\ProgramData\VMWOSQext ** geschrieben.

Welche Registrierungseinstellungen verwendet DEEM?

DEEM erstellt auf dem Windows 10-Gerät Registrierungseinträge unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\VMWOSQEXT. Diese Registrierung funktioniert sowohl für Workspace ONE Intelligent Hub als auch für den Agenten für Windows.

check-circle-line exclamation-circle-line close-line
Scroll to top icon