Sie konfigurieren den Dienst „Digitales Badge“, indem Sie die HID Global Origo-Einstellung und C•CURE-Einstellungsdetails in der Hub-Dienste-Konsole hinzufügen. Nachdem der Dienst „Digitales Badge“ konfiguriert wurde, aktivieren Sie die Option „Digitales Badge“ in Hub-Dienste.

Konfigurieren des Diensts „Digitales Badge“ mit Einstellungen für die Integration mit dem Origo-Verwaltungsportal von HID Global

Sie können „Digitales Badge“ als produktions- oder nicht produktionsorientierte Instanz konfigurieren. Wählen Sie „Nicht produktionsorientiert“ aus, wenn Sie den Dienst „Digitales Badge“ in einer Vorschauumgebung oder für andere nicht produktionsorientierte Zwecke einrichten. Wählen Sie „Produktionsorientiert“ aus, um den Dienst „Digitales Badge“ in der Workspace ONE Intelligent Hub-App für alle Benutzer bereitzustellen.

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass Sie über die erforderlichen Konfigurationseinstellungen für SaaS-Mandanten von HID Origo verfügen.

  • Client-ID und geheimer Client-Schlüssel. Im Origo-Portal generierte OAuth-Anmeldedaten. Diese Einstellungen werden verwendet, um die Verbindung vom Hub-Dienst „Digitales Badge“ zu autorisieren.
  • Anwendungs-ID. Die eindeutige Origo-Mandanten-ID.
  • Teilenummer. Die aktive Teilenummer mit der Abonnementtypreferenz. Die Teilenummer wird verwendet, um zu bestätigen, dass mobile Benutzerlizenzen verfügbar sind.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zur „Startseite“ der Hub-Dienste-Konsole.
  2. Klicken Sie auf Digitales Badge und wählen Sie Ja für „Digitales Badge konfigurieren“ aus.
  3. Geben Sie unter Client-ID, Geheimer Client-Schlüssel, App-ID und Teilenummern die Werte für HID Origo aus.
  4. Testen Sie die Verbindung.

Konfigurieren von C•CURE-Einstellungen

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass Sie über die erforderlichen C•CURE-Systemkonfigurationseinstellungen verfügen.

  • Server-URL des C•CURE-Systems
  • Administratorbenutzername und entsprechendes Kennwort für das C•CURE-Operatorprofil zum Authentifizieren des API-Zugriffs
  • Client-Name zur Identifizierung des Diensts „Digitales Badge“, der in C•CURE integriert ist
  • Zuordnung von benutzerdefinierten Werten im C•CURE-System zum Dienst „Digitales Badge“, um den Zugang zu Türen einzurichten und sowohl physische als auch digitale Ausweise zu aktivieren oder zu deaktivieren.
    • Datenbankfeldname für Mitarbeiter-E-Mail-Adresse. Dies ist das benutzerdefinierte Feld, das verwendet wird, um Benutzer nach E-Mail-Adresse zu suchen. Beispiel: Text4.
    • Smart-ID. Smart-ID wird vom BLE-Lesegerät (Bluetooth Low Energy) verwendet.
    • CHUID. Geben Sie das Format der eindeutigen Kartenkennung des Karteninhabers für CHUID ein. Dies ist die vom System generierte eindeutige Karteninhaber-ID, die an das Bedienfeld gesendet wird.
    • Einrichtungscode. Wird verwendet, um den Einrichtungscode für Benutzer-Badges anzugeben. Das Feld „Standardanmeldedaten“ ist für „Einrichtungscode“ optional.
    • Aussteller des Kartenauthentifizierungsschlüssels (Card Authentication Key, CAK).
    • Aussteller des Produktauthentifizierungsschlüssels (Product Authorization Key, PAK).

Prozedur

  1. Klicken Sie auf der Seite „Digitales Badge“ auf C•CURE-Konfiguration und geben Sie die Konfigurationsdetails für das C•CURE-System ein.
  2. Geben Sie in das Formular Folgendes ein.
    Option Beschreibung
    Client-Name Die Standardeinstellung lautet „Digitales Badge“. Sie brauchen dies nicht zu ändern, es sei denn, es wird eine andere interne Namenskonvention bevorzugt.
    Server-URL Wenn Sie einen Reverse-Proxy verwenden, geben Sie die öffentliche URL ein. Beispiel: https://digitalbadge-workspace.mycompany.com. Wenn kein Reverse-Proxy vorhanden ist, geben Sie die URL des C•CURE-Systems ein.
    Benutzername Geben Sie den Administratorbenutzernamen des Operatorprofils ein, mit dem Sie sich beim C•CURE-Dienst authentifizieren können. Dieser Name folgt dem Domäne/Benutzername-Format in Windows.
    Kennwort Geben Sie das Kennwort ein, das mit dem Administratorbenutzernamen des Operatorprofils verknüpft ist.
    Datenbankfeldname für Mitarbeiter-E-Mail-Adresse Geben Sie das benutzerdefinierte Feld in C-CURE ein, das verwendet wird, um Benutzer nach der E-Mail-Adresse zu suchen. Beispiel: Text4.
    Smart-ID Geben Sie den gewünschten Bezeichner für die Smart-ID ein, die für den Bluetooth-Handshake verwendet wird, z. B. AA.
    CHUID Geben Sie das gewünschte Format für CHUID ein. Beispiel: 0.
    Einrichtungscode Geben Sie den gewünschten Bezeichner für „Einrichtungscode“ ein. Beispiel: 5878.
    CAK-Aussteller Geben Sie den gewünschten Wert für den CAK-Aussteller ein. Wenn keiner bekannt ist, geben Sie den Standardwert Null an.
    PAK-Aussteller Geben Sie den gewünschten Wert für den PAK-Aussteller ein. Wenn keiner bekannt ist, geben Sie den Standardwert Null an.
    Client-ID Geben Sie die Lizenz-GUID der Clientanwendung im Zeichenfolgenformat ein.
    Clientversion Geben Sie die Versionsnummer der CCure-Integration ein. Diese Zahl ist als ein Wert zwischen 2.80 und 2.89 definiert. Beispiel: 2.80
  3. Aktivieren Sie Digitales Hub-Badge.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

    Eine Version der „Digitales Badge“-Dienste kann in Hub-Dienste konfiguriert werden, und Sie können „Digitales Badge“ auf globaler Ebene aktivieren. Sie können den Dienst „Digitales Badge“ auch in Vorlagen aktivieren. Sie können „Digitales Badge“ als globale Funktion deaktivieren und „Digitales Badge“ bestimmten Vorlagen zuweisen. Durch die Zuweisung von „Digitales Badge“ zu Vorlagen können Sie die Gruppen verwalten, die auf den Dienst „Digitales Badge“ zugreifen können. Siehe Verwenden von Hub-Vorlagen zum Anpassen der Workspace ONE Intelligent Hub-Umgebung für unterschiedliche Benutzer.