Alle VMware Cloud on AWS-SDDCs (VMC) sind für die vRealize Automation Cloud-Testaktivierung geeignet. Ihre Organisation kann für jedes verfügbare VMware Cloud on AWS-SDDC eine Quick cloud automation setup for VMware Cloud on AWS initiieren.

In diesem Verfahren aktivieren Sie die vRealize Automation Cloud-Testversion über ein VMware Cloud on AWS-Beispiel-SDDC.

  • Hinweis: Diese Funktionen sind nicht verfügbar, wenn Ihre Organisation bereits über ein vRealize Automation Cloud-Abonnement verfügt. Ein vorhandenes Abonnement wird als vRealize Automation Cloud-Karte in Ihrer VMware Cloud Services-Benutzeroberfläche angezeigt.
  • Hinweis: Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn Direct Connect von Ihrer Organisation zum Konfigurieren von Netzwerken in Ihrem VMware Cloud on AWS-SDDC verwendet wird.

Eine Übersicht über den Vorgang finden Sie unter Quick cloud automation setup for VMware Cloud on AWS.

Voraussetzungen

Bevor Sie beginnen, benötigen Sie die folgenden Anmeldedaten für Ihr VMware Cloud on AWS-SDDC. Beim Quell-SDDC handelt es sich um das SDDC, mit dem Sie die Testaktivierung initiieren und automatisch Starterobjekte in vRealize Automation Cloud erstellen.
  • Sie müssen in der Organisation, die Besitzer des Quell-SDDC ist, als Benutzer mit der Rolle Organisationsbesitzer bei VMware Cloud on AWS angemeldet sein.
  • Sie benötigen ein API-Token für einen Benutzer mit Administratorzugriff auf das Quell-SDDC.
    Aktivieren Sie beim Generieren des API-Tokens die Organisationsrolle Organisationsbesitzer und die folgenden Dienstrollen:
    • VMware Cloud Assembly
    • VMware Code Stream
    • VMware Service Broker
    • VMware Cloud on AWS
      • Administrator ODER Administrator (Löschen eingeschränkt)

        Wählen Sie die Administratorrolle, die Ihrer Administratorrolle entspricht, die in „VMware Cloud Services > Identitäts-und Zugriffsverwaltung“ zugewiesen wurde.

        Zeigt, wo die Auswahl der Administratorrolle abgeglichen wird.
      • NSX Cloud-Admin
  • Es ist sind Anmeldedaten mit Benutzername und Kennwort für das Quell-SDDC vCenter für einen Benutzer mit der Rolle Cloud-Administrator erforderlich.

Prozedur

  1. Melden Sie sich bei Ihrer VMware Cloud on AWS-Konsole an, öffnen Sie die Seite, auf der alle Ihre SDDCs aufgelistet sind, und wählen Sie das SDDC aus, das Sie als Quelle für Ihre vRealize Automation Cloud-Testversion verwenden möchten.

    Zeigt das im Menü in der Seitenleiste der Anwendung ausgewählte SDDC.

  2. Klicken Sie auf der Seite für das ausgewähltes SDDC auf die Registerkarte Add-Ons.

    Zeigt die Registerkarte „Add-Ons“ für das ausgewählte SDDC.

  3. Klicken Sie auf der vRealize Automation Cloud-Add-On-Karte des SDDC auf Aktivieren.

    Zeigt die Schaltfläche „Aktivieren“ im vRealize Automation Cloud-Add-On auf der Seite „SDDC“.

    Wenn das SDDC bereits von einer aktiven vRealize Automation Cloud-Testversion verwendet wird, wird anstelle der Schaltfläche Aktivieren die Schaltfläche vRealize Automation Cloud öffnen angezeigt. Sie können eine vorhandene Testversion starten, indem Sie auf die Schaltfläche vRealize Automation Cloud öffnen klicken.

    Ein VMware Cloud on AWS-SDDC kann jeweils nur von einer vRealize Automation Cloud-Testversion verwendet werden.

    Wenn die vRealize Automation Cloud-Add-On-Karte nicht angezeigt wird, stellen Sie sicher, dass Sie über die erforderlichen Anmeldedaten für den Zugriff auf das SDDC verfügen, die oben im Abschnitt Voraussetzungen aufgeführt sind.

  4. Geben Sie auf der Seite vRealize Automation Cloud aktivieren ein gültiges API-Token sowie den vCenter-Benutzernamen und das zugehörige Kennwort für Ihr ausgewähltes SDDC ein.
    Rufen Sie die Bildschirmanweisungen auf, um ein gültiges API-Token zu erhalten. Klicken Sie dazu auf das Hilfe-Symbol i am Ende des Elements API-Token. Im Folgenden werden die einzelnen Eingabeaufforderungen zusammengefasst:
    1. Klicken Sie im Hilfe-Textfeld auf API-Token-Seite, um die Seite API-Token zu öffnen.
    2. Klicken Sie auf Token generieren, um die Optionen für Neues API-Token generieren anzuzeigen.

      Die Option Neu generieren ist zwar auch verfügbar, doch in diesem Beispiel wird die Option Token generieren verwendet.

    3. Geben Sie einen Namen für das neue Token ein, z. B. myinitials_mytoken.
    4. Legen Sie die Token-TTL auf nie ablaufen fest.
    5. Aktivieren Sie im Abschnitt Geltungsbereiche definieren das Kontrollkästchen Organisationsbesitzer für die Einstellung Organisationsrollen.

      Zeigt die angegebenen Dienstauswahlen, die für die Rolle erforderlich sind.

    6. Aktivieren Sie im Abschnitt Geltungsbereiche definieren auch die folgenden Kontrollkästchen für Dienstrollen:

      Ihre Seite enthält möglicherweise zusätzliche Rollenoptionen. Nur die hier erwähnten Rollenoptionen sind für die Testanwendung erforderlich. Das Aktivieren des Kontrollkästchens Alle Rollen ist eine einfachere Option, aber weniger sicher, da zusätzliche und unnötige Rollen enthalten sein können.

      • VMware Cloud Assembly – alle
      • VMware Code Stream – alle
      • VMware Code Stream – alle
      • VMware Cloud on AWS
        • Administrator ODER Administrator (Löschen eingeschränkt)

          Wählen Sie die Administratorrolle, die mit Ihrer Administratorrolle in der Identitäts-und Zugriffsverwaltung übereinstimmt.

          Zeigt die angegebenen Dienstauswahlen, die für die Rolle erforderlich sind.
        • NSX Cloud-Admin
    7. Klicken Sie auf Generieren.
    8. Klicken Sie auf der Seite des generierten Tokens auf Kopieren und dann auf Weiter.
    9. Fügen Sie das kopierte Token in das leere Feld für das Element API-Token ein.

      Zeigt einen Bildschirm mit kopiertem API-Token und Schaltfläche „Übernehmen“.

    Die Schritte werden in der Eingabeaufforderung am Bildschirm zusammengefasst.

    Zeigt die Abfolge der Hilfeschritte, die auch in diesem Thema beschrieben ist.

  5. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen für vRealize Automation Cloud. Klicken Sie auf Aktivieren und warten Sie, bis die Aktivierung abgeschlossen ist.

    Zeigt eine Statusanzeige für die Aktivierung.

    Die folgenden Ereignisse finden während der Aktivierung der vRealize Automation Cloud-Testversion automatisch und ohne weiteres Eingreifen des Benutzers statt. Der Vorgang dauert etwa 20 Minuten.
    • Ihre Organisation wird mit einem 45-tägigen Testzugriff auf vRealize Automation Cloud erstellt.
    • Die erforderlichen vRealize Automation Cloud-Benutzerrollen werden Ihnen gewährt.
    • Eine SDDC-Firewall wird für eine auf der Whitelist enthaltene CIDR-Adresse für die vSphere- und NSX-Verwaltungsanwendungen geöffnet, die dem SDDC zugeordnet sind.

      Mithilfe dieser temporären Firewallregeln wird auf dem Quell-SDDC ein vRealize Automation Cloud-Cloud-Proxy bereitgestellt. Die Regeln werden sofort nach der Bereitstellung des Cloud-Proxys entfernt.

    • Das VMware Cloud on AWS-SDDC wird bei vRealize Automation Cloud registriert.
    • Ein Cloud-Proxy wird in der zugeordneten vCenter Server-Instanz bereitgestellt und eingeschaltet. Bei der Datenerfassung wird das Quell-SDDC abgefragt, um vRealize Automation Cloud-Ressourcen wie Maschinen, Berechnungen und Netzwerke zu erstellen. Der Cloud-Proxy ist in der vCenter Server-Instanz des SDDC ein erforderlicher Dienst, der normalerweise von einem vRealize Automation Cloud-Cloud-Administrator erstellt wird.

      Beachten Sie, dass der Vorgang zum Erstellen und Starten des Cloud-Proxy-Diensts bis zu 10 Minuten dauern kann. Hierbei handelt es sich um ein einmaliges Ereignis, das nichts über die anschließend während des Testzeitraums benötigte Zeit aussagt, um vRealize Automation Cloud zu öffnen und darauf zuzugreifen.

      Bei der Testaktivierung wird im SDDC für den Cloud-Proxy ein bedarfsgesteuertes VMware Cloud on AWS-Netzwerksegment erstellt, das nach Abschluss der Testaktivierung auf der VMware Cloud on AWS-Seite Netzwerk und Sicherheit angezeigt wird. Das Netzwerksegment basiert auf der ID der Anforderungsaufgabe. Zur Zuweisung von Firewallregeln für dieses Segment werden bei der Testaktivierung auch eine Computing-Gruppe und eine Verwaltungsgruppe für dieses bedarfsgesteuerte Netzwerksegment erstellt. Die Gruppen basieren auch auf der ID der Anforderungsaufgabe. Nach den Gruppen erstellt der Prozess eine Gateway-Firewallregel, die den Cloud-Proxy enthält, und wendet diese als Computing- bzw. Verwaltungs-Gateway auf die Gruppen an. Wenn der Schritt für die Cloud-Proxy-Bereitstellung abgeschlossen ist, werden die temporären Regeln für eingehenden Datenverkehr entfernt.

    • Es wird ein VMware Cloud on AWS-Cloud-Konto erstellt, das dem Quell-SDDC entspricht. Der Cloud-Kontoname entspricht dem Namen des Quell-SDDC.
    • Ein Projekt und eine Cloud-Zone werden für das VMware Cloud on AWS-Cloud-Konto bzw. die -Region erstellt. Hierbei werden Funktionen verwendet, die im Cloud Assembly-Dienst verfügbar sind. Der Projektname und der Name der Cloud-Zone entsprechen dem Namen des Quell-SDDC.
    • Es werden Netzwerk- und Speicherprofile erstellt, einschließlich eines einzelnen Netzwerksegments, ebenso Image-Zuordnungen und Typzuordnungen. Der Netzwerkprofilname und der Speicherprofilname entsprechen dem Namen des Quell-SDDC.
    • Eine Lease-Richtlinie wird angegeben und eine einzelne Cloud-Vorlage wird erstellt, die Informationen für jedes VM-Image (Vorlage) im Quell-SDDC enthält. Der Name der Cloud-Vorlage entspricht dem Namen des Quell-SDDC.
    • Im Service Broker-Dienst wird ein Katalogelement erstellt, das der Cloud-Vorlage entspricht. Der Name des Katalogelements entspricht dem Namen des Quell-SDDC.
  6. Nach Abschluss der Testaktivierung klicken Sie auf der vRealize Automation Cloud-Add-On-Karte des SDDC auf vRealize Automation Cloud öffnen.
    Die vRealize Automation Cloud-Testversion wird im Service Broker-Dienst geöffnet. Darin wird das durch die Testaktivierung erstellte Katalogelement wie im folgenden Beispiel-Image dargestellt angezeigt.

    Zeigt das resultierende Katalogelement im Service Broker.

Nächste Maßnahme

Sie können mit Katalogelementen, Cloud-Vorlagen, Profilen und Ressourcenobjekten experimentieren und dazu die drei in vRealize Automation Cloud enthaltenen Dienste verwenden – Service Broker, Cloud Assembly und Code Stream. Weitere Informationen zum Einstieg finden Sie unter Erkunden der Quick cloud automation setup for VMware Cloud on AWS.

Weitere Informationen zu vRealize Automation Cloud finden Sie auf der vRealize Automation-Produktseite und in der vRealize Automation-Produktdokumentation.