Aufträge werden verwendet, um Remoteausführungsaufgaben auszuführen, Zustände anzuwenden und Salt-Runner zu starten. Im Arbeitsbereich „Aufträge“ werden Auftragseinstellungen zur Wiederverwendung erstellt, konfiguriert und gespeichert. Aufträge sind in der Regel für Systemvorgänge vorgesehen, die mehrmals automatisiert und ausgeführt werden müssen. Darüber hinaus wird mithilfe von Aufträgen Konfigurationszeit eingespart.

Sie verfügen beispielsweise über einen Auftrag zum Erstellen und Bereitstellen einer virtuellen Maschine sowie zum Installieren eines Basissatzes an Anwendungen. Sie können diesen Auftrag jedes Mal ausführen, wenn eine neue virtuelle Maschine bereitgestellt werden muss, um sicherzustellen, dass derselbe Satz an Anwendungen und Konfigurationen auf jede Bereitstellung angewendet wird.

Im Workflow SaltStack Config-Aufträge finden Sie eine Übersicht dazu, wie Sie den Arbeitsbereich „Aufträge“ zusammen mit den anderen Arbeitsbereichen in SaltStack Config zum Erstellen und Verwenden von Aufträgen für die Konfigurationsverwaltung verwenden können.

Je nach Auftragsart können Sie Aufträge innerhalb des Arbeitsbereichs „Aufträge“ und des Arbeitsbereichs „Minions“ oder über andere Bildschirme in der SaltStack Config-Benutzeroberfläche ausführen. Sie können Aufträge auch basierend auf einem regelmäßigen Zeitplan oder lediglich bedarfsorientiert ausführen. In der Regel werden Aufträge, die nur bei Bedarf ausgeführt werden, als Ad-hoc-Aufträge bezeichnet.

Weitere Informationen zum Ausführen von Aufträgen finden Sie unter:

  • Ausführen eines Auftrags für Informationen zum Ausführen von Aufträgen im Arbeitsbereich „Aufträge“
  • Minions für Informationen zum Ausführen von Aufträgen im Arbeitsbereich „Minions“
  • Zeitpläne für Informationen zum Ausführen von Aufträgen nach einem Zeitplan
Hinweis: Im Rahmen der Initiative von VMware zum Entfernen problematischer Terminologie wird der Begriff Salt-Master in SaltStack Config und verwandten Produkten und Dokumentationen durch einen besseren Begriff ersetzt. Es kann einige Versionszyklen dauern, bevor diese Aktualisierung der Terminologie vollständig abgeschlossen ist.

Auftragsanforderungen

Jeder Auftrag im Arbeitsbereich „Aufträge“ verfügt über vordefinierte Einstellungen. Sie können Einstellungen für vorhandene Aufträge bearbeiten oder einen neuen Auftrag mit eigenen eindeutigen Einstellungen erstellen.

Damit ein Auftrag ausgeführt werden kann, muss er Folgendes beinhalten:

  • Eine Funktion (die Aufgabe, die vom Auftrag durchgeführt werden soll)
  • Entweder ein Ziel, ein Salt-Master oder mehrere Salt-Master
  • Rollenbasierte Berechtigungen

Sie können ein Ziel in den Einstellungen eines Auftrags definieren oder kein Ziel festlegen und bei jeder Ausführung des Auftrags ein Ziel auswählen. Durch die Definition eines Auftragsziels wird der entsprechende Auftrag auch an der Ausführung auf ungeeigneten Knoten gehindert. Weitere Informationen finden Sie unter Minions.

Im Arbeitsbereich „Aufträge“ können Sie rollenbasierten Zugriff für jeden Auftrag definieren. Neben der Definition des Rollenzugriffs für den Auftrag müssen Sie auch Rollenberechtigungen zuweisen, um entsprechende Aufgaben im Rolleneditor auszuführen. Weitere Informationen finden Sie unter Rollen und Berechtigungen.

Im Arbeitsbereich „Aufträge“ können Sie neue Aufträge erstellen und vorhandene Aufträge bearbeiten. Nach dem Festlegen der Auftragseinstellungen können Sie Ad-hoc-Aufträge ausführen oder Zeitpläne für die zukünftige Ausführung von Aufträgen erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Zeitpläne.

SaltStack Config enthält ein Steuerelement vom Typ „Befehl ausführen“, mit dem Sie einen einzelnen Befehl ohne Angabe eines wiederverwendbaren Auftrags ausführen können. Dies eignet sich für die schnelle Ausführung von Befehlen oder die Durchführung einmaliger Aufträge, die nicht zu Ihrem täglichen Workflow gehören, z. B. bei der Fehlersuche oder bei der Erstkonfiguration. Weitere Informationen finden Sie unter Ausführen eines Befehls.

Sie können auch festlegen, welche Rollen verschiedene Aufträge anzeigen, bearbeiten, ausführen und löschen können.

Zugreifen auf den Arbeitsbereich „Aufträge“

Klicken Sie zum Verwenden des Arbeitsbereichs „Aufträge“ im seitlichen Menü auf Konfiguration > Aufträge.

Erstellen eines Auftrags

So erstellen Sie einen neuen Auftrag:

  1. Klicken Sie im Arbeitsbereich „Aufträge“ auf Auftrag erstellen.
  2. Geben Sie Details für den neuen Auftrag ein. Die einzugebenden Details richten sich nach dem Typ des zu erstellenden Auftrags. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Auftragseinstellungen.
  3. Klicken Sie auf Speichern. Der Auftrag kann jetzt ausgeführt werden.

Ausführen eines Auftrags

So führen Sie einen Ad-hoc-Auftrag aus:

  1. Klicken Sie im Arbeitsbereich „Aufträge“ auf das Menü menu-icon-light neben dem auszuführenden Auftrag.
  2. Klicken Sie auf Jetzt ausführen.
  3. Wählen Sie im Popup-Fenster ein Ziel aus, für das der Auftrag ausgeführt werden soll.
    Hinweis: Wenn der Auftrag so konfiguriert ist, dass er ein Ziel oder einen Salt-Master enthält, wird dies zur Bestätigung angezeigt.
  4. Wählen Sie nach Bedarf weitere Optionen aus.
    • Festlegen von Benachrichtigungseinstellungen
    • Wählen Sie „Als Test ausführen (Testlauf)“ aus, um den Auftrag gegebenenfalls als Test auszuführen.
  5. Klicken Sie auf Jetzt ausführen.
    Hinweis: Sie können Aufträge auch über den Arbeitsbereich „Minions“ ausführen. Weitere Informationen finden unter Minions.

Suchen nach einem Auftrag

Zum Anzeigen der bis jetzt erstellten verfügbaren Aufträge, greifen Sie auf den Arbeitsbereich „Aufträge“ zu.

Standardmäßig werden nur 20 Aufträge gleichzeitig auf einer Seite angezeigt. Klicken Sie zum Anzeigen weiterer Aufträge auf das Menü Elemente pro Seite im unteren Bereich der Auftragstabelle und wählen Sie die gewünschte Anzahl an Aufträgen aus, die angezeigt werden sollen.

So suchen Sie nach einem bestimmten Auftrag:

  1. Klicken Sie im Arbeitsbereich „Aufträge“ auf die Filterschaltfläche filter-icon für die zu durchsuchende Spalte.
  2. Beginnen Sie mit der Eingabe der Suchkriterien, um den Zeilenfilter sofort anzuzeigen. Beispiel: Sie können nach einem Auftrag anhand des Salt-Moduls suchen, das in einem Auftrag enthalten ist, indem Sie die Spalte Funktion filtern.
    Hinweis: Sie können auch einmal auf einen Spaltennamen klicken, um die Zeilen in absteigender Reihenfolge zu sortieren. Klicken Sie erneut, um die Reihenfolge umzukehren. Weitere Informationen zu Filtern finden Sie unter Filtern und Sortieren von Tabellenspalten.

Filtern und Sortieren von Tabellenspalten

Sie können jede Spalte filtern, indem Sie das entsprechende Filtersymbol filter-icon angeben und die Filterkriterien auswählen bzw. eingeben. Klicken Sie zum Löschen eines Filters auf die Schaltfläche Filter löschen oberhalb der Auftragstabelle.

Sie können auch eine Spalte sortieren, indem Sie den Spaltennamen auswählen. Zum Anpassen der in der Tabelle anzuzeigenden Spalten klicken Sie auf die Schaltfläche Spalten anzeigen show-columns-icon unten links in der Tabelle.

Hinweis: Die Einstellungen für Filter, Spaltensortierung und Spaltensichtbarkeit werden unabhängig von dem zur Anmeldung verwendeten Gerät für einen bestimmten Benutzer beibehalten. Das bedeutet, dass einem Benutzer bei der nächsten Anmeldung dieselben Filter-, Sortier- und Sichtbarkeitseinstellungen angezeigt werden. Dies ändert sich erst, wenn die Filter gelöscht oder die Sortier- und Sichtbarkeitseinstellungen geändert werden.

Anzeigen von Auftragsrückläufen

So zeigen Sie Auftragsrückläufe an:

  1. Klicken Sie im seitlichen Menü auf Aktivität und dann auf Abgeschlossen, um eine Liste der abgeschlossenen Aufträge anzuzeigen.
  2. Wählen Sie in der Spalte JID die Auftrags-ID aus, um Einzelheiten der Auftragsrückläufe anzuzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter Auftragsrückläufe.

Bearbeiten eines Auftrags

So aktualisieren oder ändern Sie einen Auftrag:

  1. Wählen Sie im Arbeitsbereich „Aufträge“ einen Auftrag aus.
  2. Bearbeiten Sie gegebenenfalls die Auftragsdetails und klicken Sie abschließend auf Speichern.

Definieren von Auftragsberechtigungen

Als Administrator können Sie einschränken, welche Benutzer bestimmte Aufgaben ausführen können. So definieren Sie diese Berechtigungen:

  1. Wählen Sie im Arbeitsbereich „Aufträge“ einen Auftrag aus, um die Details des Auftrags zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf der Seite „Auftragsdetails“ auf Rollenzugriff.
  3. Wählen Sie im Dialogfeld die Zugriffsebene aus, die für verschiedene Rollen aktiviert werden soll, und klicken Sie auf Speichern.
  4. Klicken Sie auf der Seite „Auftragsdetails“ auf Speichern.
    Hinweis: Neben der Definition des Rollenzugriffs für den Auftrag müssen Sie auch Rollenberechtigungen zuweisen, um entsprechende Aufgaben im Rolleneditor auszuführen. Weitere Informationen finden Sie unter Rollen und Berechtigungen.

Auftragseinstellungen

Definieren Sie Auftragseinstellungen basierend auf den folgenden Optionen.

  • Name – Geben Sie einen Namen für den Auftrag ein. Dieser Name wird in den Arbeitsbereichen „Aufträge“, „Minions“ und „Aktivität“ sowie im Rolleneditor angezeigt.
  • Beschreibung – Geben Sie eine Beschreibung für den Auftrag ein (optional). Diese Beschreibung wird in der Auftragsliste im Arbeitsbereich „Aufträge“ angezeigt.
  • Befehl – Geben Sie den auszuführenden Befehl an, indem Sie Folgendes auswählen:
    • salt – Definieren Sie einen Auftrag, der für eine Gruppe von Minions ausgeführt werden soll.
    • salt-run – Definieren Sie einen Auftrag, der auf einem Salt-Master oder einer Gruppe von Salt-Mastern ausgeführt werden soll.
    Hinweis: SaltStack Config enthält ein Steuerelement vom Typ „Befehl ausführen“, mit dem Sie einen einzelnen Befehl ohne Angabe eines wiederverwendbaren Auftrags ausführen können. Dies eignet sich für die schnelle Ausführung von Befehlen oder die Durchführung einmaliger Aufträge, die nicht zu Ihrem täglichen Workflow gehören, z. B. bei der Fehlersuche oder bei der Erstkonfiguration. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren eines Befehls.
  • Ziele – Ein Ziel ist die Gruppe von Minions in einem oder mehreren Salt-Mastern, auf die der Salt-Befehl eines Auftrags angewendet wird. Ein Salt-Master kann auch wie ein Minion verwaltet werden und ein Ziel sein, wenn er den Minion-Dienst ausgeführt. Bei Auswahl von salt unter Befehle können Sie optional die Zielgruppe der Minions angeben, für die der Auftrag ausgeführt werden soll. Wenn Sie das Feld leer lassen, werden Sie bei jeder Ausführung des Auftrags zur Auswahl eines Ziels aufgefordert.
  • Alle Salt-Master – Der Salt-Master ist ein zentraler Knoten, der zur Ausgabe von Befehlen an Minions verwendet wird. Bei Auswahl von salt-run unter Befehle können Sie den Salt-Master auswählen, für den der Auftrag ausgeführt werden soll. Standardmäßig ist Alle Master ausgewählt. Wenn Sie diese Option deaktivieren, wird das Menü Master angezeigt.

    salt-run-Aufträge werden auch als Salt-Runner bezeichnet. Salt-Runner sind Module, die zum Ausführen von Funktionen zur vereinfachten Handhabung auf dem Salt-Master verwendet werden. Weitere Informationen zur Verwendung von salt-run finden Sie unter Auftragseinstellungen.

  • Salt-Master – Wenn salt-run unter Befehle ausgewählt und Alle Master deaktiviert ist, wird das Menü Master angezeigt. Klicken Sie auf dieses Menü und wählen Sie den spezifischen Salt-Master aus, für den sie den Auftrag ausführen möchten. Sie können bei Bedarf mehrere Salt-Master auswählen.
  • Funktion – Geben Sie eine Funktion zum Definieren der Vorgänge beim Ausführen des Auftrags ein. Sie können einen einzelnen Remoteausführungsauftrag, einen Statusdateiauftrag oder einen Salt-Runner-Auftrag definieren. Eine Liste der Salt-Funktionen finden Sie unter Salt-Modulverweis.
    • Einzelne Remoteausführungsaufträge – Zum Definieren eines einzelnen Remoteausführungsauftrags schließen Sie eine Funktion und alle notwendigen Argumente in die Auftragseinstellungen ein.
    • Statusdateiaufträge – Ein Statusdateiauftrag wendet Zustände auf ein Ziel an und kann auf mindestens einem Befehl basieren. Bei einer Statusfunktion handelt es sich um eine in einem Statusmodul enthaltene Funktion, die die Anwendung eines bestimmten Status auf ein System verwalten kann. Statusfunktionen rufen häufig ein oder mehrere Ausführungsmodule zum Durchführen einer bestimmten Aufgabe auf. Ein Highstate gilt für alle Statusangaben in der obersten Datei. Sie können Statusdateien im Dateiserver anzeigen und diesem hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Dateiserver.

      Verwenden Sie zum Anwenden einer Statusdatei auf einen Auftrag die Funktion state.apply. Verwenden Sie zum Durchführen eines Highstate die Funktion state.apply oder state.highstate in den Auftragseinstellungen.

      Wenn Sie einem Auftrag einen Statusaufruf hinzufügen, werden zusätzliche Felder angezeigt, in denen Sie die anzuwendenden Statusdateien auswählen können. Sie können optionale Pfeiler-Außerkraftsetzungen auch im JSON-Format übergeben.

      Hinweis: Die auf der Auftragsseite bereitgestellten Pfeilerdaten werden zusammen mit dem Auftrag gesendet und können von anderen authentifizierten Minions unter Umständen angezeigt werden. Für besseren Datenschutz weisen Sie stattdessen vertrauliche Daten in Standardpfeilers zu. Weitere Informationen finden Sie unter Pfeiler.

      Weitere Informationen zu Salt-Zuständen finden Sie in der Salt-Dokumentation: Verwendung von Salt-Zuständen.

    • Salt-Runner – Ein salt-run-Auftrag gilt für einen Salt-Master oder eine Gruppe von Salt-Mastern. salt-run-Aufträge werden auch als Salt-Runner bezeichnet. Salt-Runner sind Module, die zum Ausführen von Funktionen zur vereinfachten Handhabung auf dem Salt-Master verwendet werden. Mithilfe von Salt-Runnern können Sie Orchestrierungen ausführen, Minions remote einschalten, Webhooks aufrufen usw. Sie eignen sich, um Aufgaben zentral oder über einen zentralen Ausgangspunkt auszuführen. Beispielsweise können Sie einen Highstate auf alle Minions anwenden, die einem bestimmten Salt-Master zugeordnet sind.

      Zum Konfigurieren eines Orchestrierungs-Runner-Auftrags verwenden Sie die Funktion state.orchestrate. Wenn Sie einem Auftrag einen Orchestrierungsaufruf hinzufügen, werden zusätzliche Felder angezeigt, in denen Sie die anzuwendenden Orchestrierungsdateien auswählen können. Sie können optionale Pfeiler-Außerkraftsetzungen auch im JSON-Format übergeben.

      Hinweis: Die auf der Auftragsseite bereitgestellten Pfeilerdaten werden zusammen mit dem Auftrag gesendet und können von anderen authentifizierten Minions unter Umständen angezeigt werden. Für besseren Datenschutz weisen Sie stattdessen vertrauliche Daten in Standardpfeilers zu. Weitere Informationen finden Sie unter Pfeiler.

      Weitere Informationen zu Salt-Runnern finden Sie in der Salt-Runner-Referenz.

  • Umgebungen – Wählen Sie die Umgebung aus, in der sich die Status- oder Orchestrierungsdatei befindet. Hierbei handelt es sich um ein Unterverzeichnis des Stammverzeichnisses auf dem Dateiserver. Weitere Informationen finden Sie unter Dateiserver.
  • Test (Testlauf) – Führen Sie einen Testauftrag aus und erzeugen Sie einen simulierten Auftragsrücklauf. Bei Auswahl von Test wird weder der Auftrag ausgeführt noch werden Änderungen vorgenommen. Wenn diese Option nicht ausgewählt ist, können Sie den Auftrag später als Test ausführen. „Test (Testlauf)“ ist nur für bestimmte Funktionen verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Administrator.