Im Arbeitsbereich „Minions“ können Sie Minion-Details anzeigen, Minions nach ID oder anderen Eigenschaften durchsuchen oder sortieren, Ad-hoc-Aufträge oder Befehle ausführen oder neue Ziele erstellen. Sie können diesen Arbeitsbereich auch verwenden, um Zieleinstellungen anzupassen, wie z. B. angehängte Pfeiler, Aufgaben ausführen, Schlüssel annehmen oder ablehnen und einem Ziel eine Rolle oder einen Pfeiler zuweisen. Weitere Informationen finden Sie unter „Minions“.

Hinweis: Im Rahmen der Initiative von VMware zum Entfernen problematischer Terminologie wird der Begriff Salt-Master in SaltStack Config und verwandten Produkten und Dokumentationen durch einen besseren Begriff ersetzt. Es kann einige Versionszyklen dauern, bevor diese Aktualisierung der Terminologie vollständig abgeschlossen ist.

Verwalten von Minions und Zielen

Der Arbeitsbereich „Minions“ enthält eine Liste aller Salt-Minions, die den Minion-Dienst ausführen und derzeit von SaltStack Config verwaltet werden. Bei Minions handelt es sich um Knoten, auf denen der Minion-Dienst ausgeführt wird. Dieser Dienst kann Befehle eines Salt-Masters befolgen und die erforderlichen Aufgaben durchführen. Salt-Master können den Minion-Dienst selbst ausführen, wodurch der Knoten unter dem Salt-Controller-Dienst nach Bedarf konfiguriert und verwaltet werden kann.

Der Seitenbereich des Arbeitsbereichs enthält eine Liste von Zielen. Ein Ziel ist die Gruppe von Minions, die auf einen oder mehrere Salt-Master verteilt sein können, auf die der Salt-Befehl eines Auftrags angewendet wird. Ein Salt-Master kann auch wie ein Minion verwaltet werden und ein Ziel sein, wenn er den Minion-Dienst ausgeführt. Durch das Definieren eines Ziels für einen Auftrag oder einen Vorgang wird auch verhindert, dass der Vorgang auf Knoten ausgeführt wird, auf denen dieser Vorgang nicht ausgeführt werden sollte. Ziele können Minions enthalten, die mit einem beliebigen Salt-Master in Ihrer Umgebung verbunden sind. Sie können Pfeilerdaten an verschiedene Ziele anhängen. Bei Pfeilern handelt es sich um Datenstrukturen, die auf dem Salt-Master definiert sind und mithilfe von Zielen an ein oder mehrere Minions übergeben werden. Sie ermöglichen das ausschließliche Senden vertraulicher, gezielter Daten an das entsprechende Minion. Weitere Informationen finden Sie unter Pfeiler.

Wenn Sie den Arbeitsbereich öffnen, ist das Ziel „Alle Minions“ standardmäßig aktiv. Im Ziel „Alle Minions“ werden alle Minions mit Zugriffsberechtigungen aufgelistet.

Ad-hoc-Aufträge oder -Befehle

Der Arbeitsbereich „Minions“ enthält auch ein Steuerelement vom Typ „Befehl ausführen“, mit dem Sie einen einzelnen Ad-hoc-Befehl in einem oder mehreren Minions ohne Erstellen eines wiederverwendbaren Auftrags ausführen können. Diese Funktion eignet sich für die schnelle Ausführung von Befehlen oder die Durchführung einmaliger Aufträge, die nicht zu Ihrem täglichen Workflow gehören, z. B. bei der Fehlersuche oder bei der Erstkonfiguration. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Ausführen eines Befehls.

Im Arbeitsbereich „Minions“ können Sie einen Ad-hoc-Auftrag oder einen -Befehl ausführen für:

  • Ein einzelnes Minion
  • Eine Liste der Minions
  • Ein Salt-Master oder alle Salt-Master (mit salt-run)
  • Ein Ziel

Im Workflow SaltStack Config-Aufträge finden Sie eine Übersicht darüber, wie Sie den Arbeitsbereich „Minions“ zusammen mit den anderen Arbeitsbereichen in SaltStack Config zum Erstellen und Verwenden von Aufträgen für die Konfigurationsverwaltung verwenden können.

Zugreifen auf den Arbeitsbereich „Minions“

Klicken Sie zum Verwenden des Arbeitsbereichs „Minions“ im seitlichen Menü auf Ziele.

Anzeigen von Minion-Details

So zeigen Sie die Details eines bestimmten Minions an:

  1. Wählen Sie im Arbeitsbereich „Minions“ eine Minion-ID in der Spalte Minion-ID aus, um die Seite „Minion-Details“ zu öffnen.
  2. Auf der Seite „Minion-Details“ können Sie eine Liste der Körner („Grains“) oder Informationen über das Minion anzeigen. Sie können auch einen Ad-hoc-Auftrag für ein einzelnes Minion ausführen.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Aktivität aus, um den Auftragsverlauf des Minions anzuzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter Aufträge.

Herunterladen von Minion-Daten

So laden Sie Daten für alle Minions herunter:

  1. Klicken Sie im Arbeitsbereich „Minions“ auf Weitere Aktionen, um ein Menü zu öffnen.
  2. Wählen Sie im Menü unter „Tabelle herunterladen“ das entsprechende Format aus, um den Download zu starten.

Auffinden eines Minions

So suchen Sie nach einem bestimmten Minion:

  1. Klicken Sie im Arbeitsbereich „Minions“ auf die Filterschaltfläche filter-icon für die Spalte, nach der Sie suchen möchten.
  2. Beginnen Sie mit der Eingabe der Suchkriterien, um den Zeilenfilter sofort anzuzeigen. Sie können beispielsweise in der Spalte Minion nach einer Minion-ID suchen.
    Hinweis:

    Sie können auch einmal auf einen Spaltennamen klicken, um die Zeilen in absteigender Reihenfolge zu sortieren. Klicken Sie erneut, um die Reihenfolge umzukehren. Weitere Informationen zu Filtern finden Sie unter Filtern und Sortieren von Tabellenspalten.

Filtern und Sortieren von Tabellenspalten

Sie können jede Spalte filtern, indem Sie das entsprechende Filtersymbol filter-icon angeben und die Filterkriterien auswählen bzw. eingeben. Klicken Sie zum Löschen eines Filters auf die Schaltfläche Filter löschen oberhalb der Minions-Tabelle.

Sie können auch eine Spalte sortieren, indem Sie den Spaltennamen auswählen. Zum Anpassen der in der Tabelle anzuzeigenden Spalten klicken Sie auf die Schaltfläche Spalten anzeigen show-columns-icon unterhalb der Minions-Tabelle.

Hinweis:

Wenn Sie nach dem Ziel Alle Minions filtern, wird dieser Filter für alle Ziele beibehalten.

Die Einstellungen für Filter, Spaltensortierung und Spaltensichtbarkeit werden unabhängig von dem zur Anmeldung verwendeten Gerät für einen bestimmten Benutzer beibehalten. Das bedeutet, dass einem Benutzer bei der nächsten Anmeldung dieselben Filter-, Sortier- und Sichtbarkeitseinstellungen angezeigt werden. Dies ändert sich erst, wenn die Filter gelöscht oder die Sortier- und Sichtbarkeitseinstellungen geändert werden.

Sie können auch eine Spalte sortieren, indem Sie den Spaltennamen auswählen.

Ausführen eines Ad-hoc-Auftrags

Im Arbeitsbereich „Minions“ können Sie einen Ad-hoc-Auftrag oder einen -Befehl ausführen für:

  • Ein einzelnes Minion
  • Eine Liste der Minions
  • Ein Salt-Master oder alle Salt-Master (mit salt-run)
  • Ein Ziel
Hinweis:

Ziele sind dynamisch, und neue Minions werden automatisch zu jeder passenden Zieldefinition hinzugefügt. Überprüfen Sie die in einem Ziel enthaltenen Minions, bevor Sie einen Auftrag ausführen.

Im Workflow SaltStack Config-Aufträge finden Sie eine Übersicht darüber, wie Sie den Arbeitsbereich „Minions“ zusammen mit den anderen Arbeitsbereichen in SaltStack Config zum Erstellen und Verwenden von Aufträgen für die Konfigurationsverwaltung verwenden können.

So führen Sie einen Ad-hoc-Auftrag aus:

  1. Wählen Sie im Arbeitsbereich „Minions“ das Minion, das Ziel oder die Liste der Minions aus, für die der Auftrag ausgeführt werden soll:
    • Aktivieren Sie zum Auswählen eines einzelnen Minions oder einer Liste von Minions das Kontrollkästchen neben den Minions in der Tabelle.
    • Klicken Sie zum Auswählen eines Ziels auf den Namen des Ziels im Seitenbereich Ziele. Der Name des aktuell ausgewählten Ziels wird über der Minions-Liste angezeigt.
  2. Klicken Sie auf Auftrag ausführen, um einen Auftrag ausführen.
  3. Wählen Sie im Bestätigungsdialogfeld den auszuführenden Auftrag aus und bestätigen Sie, dass die richtigen Ziele oder Minions ausgewählt wurden.
  4. Wählen Sie gegebenenfalls weitere Optionen aus und klicken Sie auf Jetzt ausführen.

Weitere Informationen zu Aufträgen und den verschiedenen Optionen, die bei der Ausführung eines Auftrags verfügbar sind, finden Sie unter Aufträge.

Hinweis:

Sie können einen Auftrag auch für ein einzelnes Minion ausführen, indem Sie die zugehörige Minion-ID auswählen und die Seite „Minion-Details“ anzeigen.

Ausführen eines Befehls

Im Arbeitsbereich „Minions“ können Sie einen Ad-hoc-Auftrag oder einen -Befehl ausführen für:

  • Ein einzelnes Minion
  • Eine Liste der Minions
  • Ein Salt-Master oder alle Salt-Master (mit salt-run)
  • Ein Ziel
Hinweis:

Ziele sind dynamisch, und neue Minions werden automatisch zu jeder passenden Zieldefinition hinzugefügt. Überprüfen Sie die in einem Ziel enthaltenen Minions, bevor Sie einen Auftrag ausführen.

Im Workflow SaltStack Config-Aufträge finden Sie eine Übersicht darüber, wie Sie den Arbeitsbereich „Minions“ zusammen mit den anderen Arbeitsbereichen in SaltStack Config zum Erstellen und Verwenden von Aufträgen für die Konfigurationsverwaltung verwenden können.

So führen Sie einen Befehl für ein oder mehrere Minions aus:

  1. Wählen Sie im Arbeitsbereich „Minions“ das Minion, das Ziel oder die Liste der Minions aus, für die der Auftrag ausgeführt werden soll:
    • Aktivieren Sie zum Auswählen eines einzelnen Minions oder einer Liste von Minions das Kontrollkästchen neben den Minions in der Tabelle.
    • Klicken Sie zum Auswählen eines Ziels auf den Namen des Ziels im Seitenbereich Ziele. Der Name des aktuell ausgewählten Ziels wird über der Minions-Liste angezeigt.
  2. Klicken Sie auf Befehl ausführen.
  3. Bestätigen Sie im Dialogfeld „Befehl ausführen“, dass der richtige Befehl und das richtige Ziel angegeben wurden, und wählen Sie dann eine Funktion aus.
    Hinweis:

    Bei Auswahl des Befehls salt-run können Sie diesen auf allen Salt-Mastern oder auf einem bestimmten Salt-Master ausführen. Dies wird als Salt-Runner bezeichnet. Weitere Informationen finden Sie unter Salt-Runner.

    Schließen Sie gegebenenfalls alle Argumente ein. Weitere Informationen zu Salt-Befehlen und -Funktionen finden Sie unter Aufträge.

  4. Klicken Sie auf Befehl ausführen.

Der Befehl wird als Auftrag ausgeführt. Sie können den Fortschritt und die Ergebnisse wie bei anderen Aufträgen in SaltStack Config verfolgen. Weitere Informationen finden Sie unter Auftragsrückläufe.

Erstellen eines neuen Ziels

Jedes Ziel in SaltStack Config enthält einen Namen, einen Salt-Master und Zielkriterien. So definieren Sie ein neues Ziel, einschließlich eines oder mehrerer Minions:

  1. Klicken Sie im Arbeitsbereich „Minions“ auf Alle Minions im Seitenbereich Ziele.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Ziel erstellen.
  3. Geben Sie im Dialogfeld „Ziel erstellen“ im Feld Name einen aussagekräftigen Namen für das neue Ziel ein.
  4. Standardmäßig ist die Einstellung Alle Master aktiviert. Dies bedeutet, dass von einem beliebigen Salt-Master verwaltete Minions in das Ziel aufgenommen werden können. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um dieses Ziel lediglich auf eine Teilmenge der Minions anzuwenden, die mit einem oder mehreren Salt-Mastern verknüpft sind.

    Wenn Sie diese Einstellung deaktivieren, wird ein Menü angezeigt, in dem Sie den oder die Salt-Master auswählen können, auf die das Ziel angewendet werden soll. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Zieleinstellungen.

  5. Klicken Sie auf das Menü Datenstruktur und wählen Sie den Typ des zu verwendenden Ziels aus. Sie können Minions mithilfe von Datenstrukturen, Globs, Listen oder Compounds als Ziel verwenden. Unter Zieleinstellungen finden Sie weitere Informationen zu diesen Zieloptionen. Allgemeine Hintergrundinformationen zu Salt-Zielen finden Sie unter Verwenden von Minions als Ziel.
  6. Verschiedene Zieleinstellungen und -kriterien sind basierend auf dem Zieltyp verfügbar, den Sie im vorherigen Schritt ausgewählt haben. Weitere Informationen zu diesen Einstellungen finden Sie unter Zieleinstellungen.
    Hinweis:

    Wenn Sie „Compound“ als erstes Kriterium auswählen, müssen Sie die in der Salt-Zielreferenz enthaltene Zielsyntax verwenden und alle sekundären Kriterien in die Definition des Compound-Ziels aufnehmen. SaltStack Config bietet keine Möglichkeit, im Zieleditor weitere Kriterien hinzuzufügen. Weitere Informationen zu Compound-Zielen finden Sie unter Zieleinstellungen.

  7. Klicken Sie abschließend auf Speichern.

Definieren eines einfachen Listenziels

So erstellen Sie ein neues Ziel mithilfe einer einfachen Liste:

  1. Klicken Sie im Arbeitsbereich „Minions“ auf Alle Minions im Seitenbereich Ziele.
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben den Minions, die in die Liste aufgenommen werden sollen, und klicken Sie auf Ziel erstellen.
    Hinweis:

    Das Filtern oder Sortieren der Minions eignet sich zum Definieren einer Liste. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Filtern und Sortieren von Tabellenspalten.

    Die ausgewählte Liste wird als Kriterium berücksichtigt.

  3. Geben Sie einen Zielnamen ein und definieren Sie weitere Zieleinstellungen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Zieleinstellungen.
  4. Klicken Sie abschließend auf Speichern.

Zuweisen eines Pfeilers zu einem Ziel

So weisen Sie einem bestimmten Minion-Ziel Pfeilerdaten zu:

  1. Wählen Sie im Arbeitsbereich „Minions“ ein Ziel im Seitenbereich Ziele aus.
  2. Klicken Sie auf Weitere Aktionen.
  3. Klicken Sie im Menü auf Pfeiler anhängen.
  4. Wählen Sie im Dialogfeld die Pfeiler aus, die Sie auf das Ziel anwenden möchten.

    Wählen Sie zusätzlich zu einem Pfeiler die Option „Pfeiler aktualisieren“ aus, um dem ausgewählten Ziel den Pfeiler sofort zur Verfügung zu stellen.

  5. Klicken Sie auf Ziel aktualisieren.

    Die ausgewählten Pfeilerdaten stehen nun allen Minions im Ziel zur Verfügung.

    Hinweis:

    Sie können einem Ziel im Arbeitsbereich „Pfeiler“ ebenfalls einen Pfeiler zuweisen. Weitere Informationen finden Sie unter Pfeiler.

Minion-Präsenz

In der Spalte „Präsenz“ wird angegeben, ob SaltStack Config kürzlich innerhalb eines festgelegten Intervalls namens raas_presence_expiration Auftragsdaten vom Minion empfangen hat. Standardmäßig ist dieser Wert auf 3600 Sekunden festgelegt. In der Spalte „Präsenz“ kann mithilfe des auf Minions installierten Präsenzsignals ein Indikator für den Systemzustand der Maschine bereitgestellt werden.

Wenn das Präsenzsignal vorhanden ist, senden Minions periodische Statusnutzlasten an ihre Salt-Master, die dann von SaltStack Config abgerufen werden und den in der Spalte „Präsenz“ angezeigten Status beeinflussen.

Signale werden verwendet, um Nicht-Salt-Prozesse zu überwachen. Wenn überwachte Aktivitäten auftreten, wird ein Ereignis gesendet, das zum Auslösen eines Reaktors konfiguriert werden kann. Weitere Informationen zu Signalen finden Sie unter Salt-Signalreferenz.

Hinweis: Sie können herausfinden, welche Signale auf einem Minion installiert und aktiv sind, indem Sie einen Auftrag mit beacons.list auf dem jeweiligen Ziel eines Minions ausführen. Weitere Informationen finden Sie unter Aufträge.

SaltStack Config stellt die folgenden Angaben zum Präsenzstatus bereit.

Status Beschreibung
Unbekannt SaltStack Config hat noch nie eine Antwort vom Minion erhalten. Dies ist der Standardstatus für neu verbundene Minions. Sobald Minions einen Befehl erhalten, wird der Status in „Vorhanden“ aktualisiert.
Vorhanden SaltStack Config hat innerhalb des letzten raas_presence_expiration-Intervalls, das standardmäßig auf 3600 Sekunden festgelegt ist, Antworten vom Minion erhalten.
Getrennt SaltStack Config hat eine Antwort vom Minion erhalten, jedoch nicht innerhalb des letzten raas_presence_expiration-Intervalls.

Zieleinstellungen

Das Ziel in SaltStack Config ähnelt dem Ziel in Open Source Salt. SaltStack Config verfügt jedoch über eine vereinfachte Schnittstelle zum Definieren von Zielen, mit der Sie auch Zieldefinitionen für die Wiederverwendung speichern können. Weitere Informationen zu Zielen in Salt finden Sie unter Salt-Zielreferenz.

Jedes Ziel in SaltStack Config enthält einen Namen, einen Salt-Master und Zielkriterien, die im Folgenden detailliert beschrieben werden.

Name

Geben Sie einen Zielnamen ein. Zielnamen müssen nicht eindeutig sein. Dies kann dazu führen, dass verschiedene Elemente mit demselben Namen auf der Benutzeroberfläche von SaltStack Config angezeigt werden.

Alle Salt-Master

Standardmäßig enthält das Ziel alle Salt-Master. Sie können jedoch Minions als Ziel verwenden, die nur zu einem bestimmten Salt-Master gehören. Wenn in Ihrer Umgebung beispielsweise mehrere Maschinen für die Ausführung einer bestimmten Anwendung verantwortlich sind und Sie Ihre Salt-Infrastruktur so partitioniert haben, dass diese Maschinen alle mit einem einzelnen Salt-Master verbunden sind, können Sie ein Ziel mit der gesamten Teilmenge der Minions erstellen, indem Sie nur den Salt-Master auswählen.

Klicken Sie zum Aktivieren von Zielen durch den Salt-Master auf dieses Optionsfeld, um diese Einstellung zu deaktivieren. Eine neue Gruppe von Einstellungen wird angezeigt.

Wählen Sie im Feld Master einen Salt-Master aus, dessen Minions als Ziel verwendet werden sollen. Alle zusätzlichen Zielkriterien werden nur auf die Teilmenge der Minions angewendet, die dem ausgewählten Salt-Master zugeordnet sind.

Zielkriterien

Verwenden Sie Zielkriterien zum Angeben einer Minion-Gruppe, die sich auf die folgenden Feldbeschreibungen bezieht.

Ziele sind dynamisch, und neue Minions werden automatisch zu jeder passenden Zieldefinition hinzugefügt. Durch Speichern einer Liste als Ziel wird verhindert, dass neue Minions, die der dynamischen Zieleinstellung entsprechen, automatisch zu einem Ziel hinzugefügt werden.

Zieltyp Beschreibung
Korn („Grain“)

Passen Sie ein bestimmtes Korn an, wie z. B. osfullname ist Debian. Nach Auswahl eines Korns wird die Werteliste vorab befüllt, sodass Sie auf das Feld klicken können, um verfügbare Optionen anzuzeigen oder mit der Eingabe zu beginnen.

Weitere Informationen zu Körnern („Grains“) finden Sie in der Salt-Referenz zu „Grains“.

Hinweis: Beim Erstellen von Compound-Zielen mit Körnern gibt RaaS keine Minions zurück, wenn der Name des Korns ein Leerzeichen enthält. Aus diesem Grund wird jedes Leerzeichen automatisch in ein ? umgewandelt.
Glob Platzhalterübereinstimmung mithilfe der Minion-ID. Sie können beispielsweise webserver* eingeben, um mehrere Minions mit der Bezeichnung webserver01, webserver02 und webserver03 auszuwählen.
Liste

Geben Sie eine Liste der Minions an, die in das Ziel aufgenommen werden sollen. Beispiel: dc3-north-db1,dc3-north-db2.

Hinweis: Die Angabe einer Liste ist nützlich, wenn Sie keinen dynamischen Zugriff auf Ziele gewähren möchten. Auf diese Weise wird verhindert, dass neue Minions, die der dynamischen Zieleinstellung entsprechen, automatisch zu einem Ziel hinzugefügt werden.
Compound

Kombinieren Sie mehrere Zielschnittstellen, die durch die Konjunktionen „und“, „oder“ und „Nicht“ getrennt werden.

Um die Vorteile des Compound-Ziels in SaltStack Config nutzen zu können, überprüfen Sie zuerst das Compound-Ziel in der Salt-Zielreferenz.

Hinweis: Wenn Sie „Compound“ als Kriterium auswählen, müssen Sie die Compound-Zielsyntax in Salt verwenden und alle sekundären Kriterien in die Compound-Zieldefinition aufnehmen. SaltStack Config lässt nicht zu, dass neben einem Compound-Kriterium weitere Kriterientypen berücksichtigt werden.