Sie können eine Anwendung manuell in der vRealize Network Insight-Benutzeroberfläche erstellen.

Prozedur

  1. Klicken Sie auf der vRealize Network Insight-Startseite auf Sicherheit > Anwendungen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Anwendungen auf Anwendung hinzufügen.
  3. Geben Sie auf der Seite Anwendung hinzufügen im Textfeld Name der Anwendung einen Namen für die Anwendung ein, die Sie erstellen möchten.
  4. Geben Sie im Abschnitt Ebene/Bereitstellung einen eindeutigen Namen ein.
    Sie können eine Ebene/Abteilung für VMs, physische Maschinen oder Dienste gemäß Ihren Anforderungen erstellen.
  5. Wählen Sie im Feld Mitglieder
    1. eine Bedingung aus dem Dropdown-Menü aus, um eine Ebene zu erstellen.
      Sie können eine Bedingung basierend auf VM-Eigenschaften, Speicherort von VMs (Anwendung, Cluster, Ordner) und auch basierend auf den Kubernetes-Diensten (Dienstname, Cluster-IP-Adresse, Namespace, Cluster-IP oder Dienstbezeichnungen) definieren.

      Um einen bestimmten Kubernetes-Dienst zu suchen, der in mehreren Clustern denselben Namen, dieselbe IP oder denselben Tag hat, zu durchsuchen, verwenden Sie die benutzerdefinierte Suche.

    2. Geben Sie den Wert ein, den Sie der Ebene hinzufügen möchten, oder wählen Sie einen Wert aus.
      Verwenden Sie für die Eingabe mehrerer Werte nach den einzelnen Werten jeweils ein Komma.
    Um einen Dienst hinzuzufügen, der Teil der Ebene sein soll, wählen Sie Dienstname aus und geben den Namen in den Wert ein.
    Basierend auf der definierten Bedingung sehen Sie die Anzahl zugeordneter oder verwandter VMs oder die Anzahl physischer IPs oder die Anzahl der Dienste.
  6. Um zusätzliche Bedingungen hinzuzufügen, klicken Sie auf Weitere Bedingung hinzufügen.
  7. (Optional) Um eine weitere Ebene unter einer Anwendung zu erstellen, klicken Sie auf Ebene/Bereitstellung hinzufügen.
    Sie können mehrere Ebenen unter einer Anwendung erstellen.
    Die Anwendung erstellt alle Ebenen und zeigt die Anzahl der VMs, physischen IPs und Dienste an, die allen Bedingungen entsprechen.
  8. (Optional) Um eine dynamische Schwellenwertkonfiguration zu erstellen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Schwellenwertanalyse aktivieren.
    Das System erstellt eine Schwellenwertkonfiguration auf der Seite Schwellenwertkonfigurationen. Der von vRealize Network Insight erstellte Name der Schwellenwertkonfiguration beginnt mit dem Präfix Sys.
    Hinweis:
    • Wenn Sie ein Mitglied in der Anwendung hinzufügen und das Kontrollkästchen Schwellenwertanalysen aktivieren aktivieren, kann es etwa 20 Minuten dauern, bis das Mitglied auf der Seite „Schwellenwertkonfiguration“ angezeigt wird.
    • Sie können eine vom System generierte Schwellenwertkonfiguration nicht löschen. Wenn Sie die Anwendung löschen oder das Kontrollkästchen Schwellenwertanalysen aktivieren deaktivieren und die Anwendung speichern, wird die vom System generierte Schwellenwertkonfiguration, die sich auf diese Anwendung bezieht, automatisch gelöscht.
  9. Wählen Sie „Flows analysieren“ aus, um die Flows anzuzeigen, bevor Sie die Anwendung schließlich hinzufügen. Sie können die Ebenen basierend auf VMs oder physischen Adressen entsprechend anzeigen.
  10. Klicken Sie auf Speichern.
    Hinweis: Wenn Ihre Anwendung über keine VMware-VM verfügt und Sie das Kontrollkästchen Schwellenwertanalysen aktivieren markieren, können Sie die Anwendung nicht speichern. Sie müssen eine VMware-VM hinzufügen oder die Auswahl des Kontrollkästchens Schwellenwertanalysen aktivieren aufheben, um Ihre Anwendung zu speichern.
  11. (Optional) Um eine Vorschau der Flow-Analyse anzuzeigen, klicken Sie auf Flow-Vorschau.
    Zeigt die Mikrosegmentansicht für die Anwendung an.

Nächste Maßnahme

Sie können die Anwendungsdetails unter Gespeicherte Anwendung anzeigen.