Sie können vorhandene Anwendungen ermitteln und diese zu vRealize Network Insight Cloud hinzufügen.

Prozedur

  1. Suchen Sie im Suchfeld nach der Zeichenfolge Anwendungen.
  2. Führen Sie auf der Registerkarte Anwendungen eine oder alle der folgenden Aktionen aus:
    • Anwendung nach Name, Ebene oder Mitgliedern sortieren.
    • Anzahl der Anwendungen, die in der Topologie angezeigt werden (z. B. Top 10 oder Top 20) filtern. Jedes Sechseck stellt eine Anwendung dar. Je größer die Anzahl, desto dunkler die Farbe des Sechsecks.
    • Anwendungen nach Namen, Ebenen oder Mitgliedern durchsuchen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Ermitteln.
    Sie sehen die folgenden Registerkarten zum Hinzufügen einer Anwendung: Tags, ServiceNow, Flows, Namen und Advanced.
  4. Klicken Sie auf die gewünschte Registerkarte und führen Sie die entsprechenden Schritte aus.
    Registerkarte Beschreibung
    Tags
    1. Legen Sie den Geltungsbereich fest.
      • Wählen Sie Alle VMs aus, um eine Liste aller VMs aus allen Datenquellen anzuzeigen, die in vRealize Network Insight Cloud hinzugefügt werden, oder
      • klicken Sie auf Manuelle Auswahl und filtern Sie die VMs je nach Bedarf, z. B. nach Konto, Datencenter, Manager usw.
    2. Legen Sie den Schlüssel und den Wert für das Tag fest.
      • Geben Sie einen Schlüssel für das Tag ein. Beispiel: Automation, Category, CreatedBy und Owner.
      • (Optional) Geben Sie einen Wert für den jeweiligen Schlüssel ein.
    3. Klicken Sie auf den Link count Anwendungen gefunden, um die Liste der Anwendungsnamen, die VM-Namen und die Anzahl der VMs anzuzeigen, die mit den angegebenen Kriterien übereinstimmen.
    4. Klicken Sie auf Nicht klassifizierte VMs, um eine Liste der VMs anzuzeigen, die nicht dem angegebenen Namens- oder Tag-Muster folgen. Sie können die VMs bearbeiten, um die Namens- oder Tag-Kriterien zu korrigieren.
    5. Wählen Sie die Option Änderungen speichern unter aus, um eine neue Vorlage zu erstellen oder eine vorhandene Vorlage zu aktualisieren.
      Hinweis: Wenn Sie Admin-Benutzer sind, können Sie alle Vorlagen aktualisieren. Wenn Sie Mitglied-Benutzer sind, können Sie nur die Vorlagen bearbeiten, die Sie selbst erstellt haben.
    6. Klicken Sie auf Ermitteln.
    ServiceNow Sie sehen die auf ServiceNow verfügbaren Anwendungen.
    Flows Alle verfügbaren Anwendungen werden basierend auf Flows angezeigt, und auch die Anwendungs- und Ebenengrenzen zwischen VMs werden basierend auf der Netzwerk-Flow-Kommunikation zwischen den VMs angezeigt.
    Hinweis: Sie müssen die Seite aktualisieren, um alle von Flows erkannten Anwendungen anzuzeigen.
    • Klicken Sie zum Ändern des Geltungsbereichs auf Ändern, wählen Sie den entsprechenden Geltungsbereich aus und klicken Sie auf ABSENDEN.
    • Um die automatische Erkennung anzuhalten oder zu beenden, klicken Sie auf das Auslassungszeichen neben Ändern () und wählen Sie Erkennung anhalten oder Erkennung beenden aus.
      Hinweis: Wenn Sie auf Erkennung beenden klicken, verlieren Sie alle erkannten Anwendungen.
    • Klicken Sie auf Granularität, um die erkannten Anwendungen auf verschiedenen Ebenen basierend auf der Anzahl der Ebenen und VMs zu gruppieren. Sie können eine der folgenden Stufen für die Granularität auswählen:
      • Grob: Die Anwendungsgruppe enthält mehr Ebenen und VMs.
      • Mittel: Die Anwendungsgruppe enthält weniger Ebenen und VMs.
      • Fein: Die Anwendungsgruppe enthält deutlich weniger Ebenen und VMs.
    Hinweis: Wenn Sie die Granularität für die gespeicherten Anwendungen von „Mittel“ in „Fein“ ändern, werden die Anwendungen als nicht gespeicherte Anwendungen angezeigt.

    In der Tabellenansicht der erkannten Anwendungen können Sie die Spalte Vertrauen sehen, in der die Genauigkeit der Anwendungsgruppierung beschrieben wird. Die Vertrauensstufe „Hoch“ gibt an, dass die Gruppierungsgenauigkeit hoch ist und ein geringerer Umfang an Benutzereingriffen erforderlich ist.

    Namen
    1. Legen Sie den Geltungsbereich fest.
      • Klicken Sie auf Alle VMs, um eine Liste aller VMs aus allen Datenquellen anzuzeigen, die in vRealize Network Insight Cloud hinzugefügt werden, oder
      • klicken Sie auf Manuelle Auswahl und filtern Sie die VMs je nach Bedarf, z. B. nach Konto, Datencenter, Manager usw.
    2. Klicken Sie auf Mustererstellung.
      Je nachdem, welchen Geltungsbereich Sie festgelegt haben, filtert vRealize Network Insight Cloud die Liste der VMs in der Mustererstellung.
      1. Wählen Sie den Standard-VM-Namen aus oder wählen Sie eine VM aus der Liste aus, um ein Muster oder den regulären Ausdruck (Regex) basierend auf dem VM-Namen zu erstellen.
      2. Klicken Sie auf eine Position oder eine Gruppe, um ein Muster zu erstellen.
        Hinweis: Wenn Sie nach der Auswahl einer Gruppe ein Zeichen oder eine Position auswählen, ignoriert vRealize Network Insight Cloud Ihre Gruppenauswahl für die Erstellung des Musters und umgekehrt.

        Je nach Ihrer Auswahl sehen Sie, dass das Muster auf dem Bildschirm angezeigt wird. Außerdem wird die Liste der Anwendungen angezeigt, die mit dem Muster übereinstimmen, sowie die Anzahl der VMs in den jeweiligen Anwendungen und die VM-Namen in den jeweiligen Anwendungen.

      3. Klicken Sie auf Absenden.
    3. Klicken Sie auf den Link count Anwendungen gefunden, um die Liste der Anwendungsnamen, die VM-Namen und die Anzahl der VMs anzuzeigen, die mit dem Regex übereinstimmen.
    4. Klicken Sie auf Nicht klassifizierte VMs, um eine Liste der VMs anzuzeigen, die nicht dem angegebenen Namensmuster folgen.
    5. Wählen Sie die Option Änderungen speichern unter aus, um eine neue Vorlage zu erstellen oder eine vorhandene Vorlage zu aktualisieren.
      Hinweis: Wenn Sie Admin-Benutzer sind, können Sie alle Vorlagen aktualisieren. Wenn Sie Mitglied-Benutzer sind, können Sie nur die Vorlagen bearbeiten, die Sie selbst erstellt haben.
    6. Klicken Sie auf Ermitteln.
    Advanced
    1. Legen Sie den Geltungsbereich fest.
      • Klicken Sie auf Alle VMs, um eine Liste aller VMs aus allen Datenquellen anzuzeigen, die in vRealize Network Insight Cloud hinzugefügt werden, oder
      • klicken Sie auf Manuelle Auswahl und filtern Sie die VMs je nach Bedarf, z. B. nach Konto, Datencenter, Manager usw.
    2. Klicken Sie auf Mustererstellung.
      Je nachdem, welchen Geltungsbereich Sie festgelegt haben, filtert vRealize Network Insight Cloud die Liste der VMs in der Mustererstellung.
      1. Wählen Sie den Standard-VM-Namen aus oder wählen Sie eine VM aus der Liste aus, um ein Muster oder den regulären Ausdruck (Regex) basierend auf dem VM-Namen zu erstellen.
      2. Klicken Sie auf eine Position oder eine Gruppe, um ein Muster zu erstellen.
        Hinweis: Wenn Sie nach der Auswahl einer Gruppe ein Zeichen oder eine Position auswählen, ignoriert vRealize Network Insight Cloud Ihre Gruppenauswahl für die Erstellung des Musters und umgekehrt.

        Je nach Ihrer Auswahl sehen Sie, dass das Muster auf dem Bildschirm angezeigt wird. Außerdem wird die Liste der Anwendungen angezeigt, die mit dem Muster übereinstimmen, sowie die Anzahl der VMs und die VM-Namen in den jeweiligen Anwendungen.

      3. Klicken Sie auf Absenden.
    3. Klicken Sie auf den Link count Anwendungen gefunden, um die Liste der Anwendungsnamen und die Anzahl der VMs anzuzeigen, die mit dem Regex übereinstimmen, sowie die VM-Namen.
    4. Klicken Sie auf Nicht klassifizierte VMs, um eine Liste der VMs anzuzeigen, die nicht dem angegebenen Namensmuster folgen.
    5. Wählen Sie die Option Änderungen speichern unter aus, um eine neue Vorlage zu erstellen oder eine vorhandene Vorlage zu aktualisieren.
      Hinweis: Wenn Sie Admin-Benutzer sind, können Sie alle Vorlagen aktualisieren. Wenn Sie Mitglied-Benutzer sind, können Sie nur die Vorlagen bearbeiten, die Sie selbst erstellt haben.
    6. Klicken Sie auf Ermitteln.
    Sie sehen die Tabellenansicht und die Sechseck-Zuordnungsansicht für alle Anwendungen, die den Kriterien entsprechen.

    In der Zuordnungsansicht können Sie den Mauszeiger über das Sechseck bewegen, um Informationen wie den Namen der Anwendung, die Anzahl ermittelter VMs und die Anzahl der Ebenen anzuzeigen. Die Linien zwischen Anwendungen und Internet stellen die Verbindungen dar. Sie können auf die Linien klicken, um die Flow-Details anzuzeigen, wie z. B. die Anzahl der Quell- und Ziel-Flows und die Anzahl der ungeschützten Quell-Flows und ungeschützten Ziel-Flows. Das Fragezeichen auf dem Sechseck bedeutet, dass vRealize Network Insight Cloud keine Flow-Details für die Anwendung finden oder abrufen konnte, weil die Anwendung den Flow-Grenzwert überschritten hat oder ungeschützte Flows aufweist.

    In der Tabellenansicht werden Anwendungsdetails angezeigt, darunter der Name der Anwendung, die Anzahl der Flows, die das Ziel nicht erreichen und verloren gehen, wenn die Firewall-Aktion verweigert wird, sowie die Anzahl der Ebenen und Mitglieder.

    Die Zuordnungs- und die Tabellenansicht sind interaktiv. Wenn Sie in der Tabellenansicht auf eine Anwendung klicken, wird das Sechseck in der Zuordnungsansicht hervorgehoben oder fokussiert und alle Netzwerkverbindungen werden angezeigt.

  5. (Optional) Führen Sie eine der folgenden Aktionen in der Zuordnungsansicht aus:
    • Vergrößern und verkleinern Sie die Zuordnung oder verschieben Sie sie, um die Anwendungen anzuzeigen.
    • Zeigen Sie alle ungeschützten Anwendungen an.
    • Weitere Informationen finden Sie in den Anwendungen, die mit dem Internet kommunizieren.
    • Sehen Sie sich alle Anwendungen an, die von Hosts gemeinsam genutzte Dienste verwenden.
    • Sehen Sie sich die Anwendungen mit Problemen an.
  6. (Optional) Führen Sie eine der folgenden Aktionen in der Tabellenansicht aus:
    • Bewegen Sie den Mauszeiger auf den Wert in der Spalte „Mitglied“, um die Anzahl der einzelnen VMs, physischen IPs und Dienste anzuzeigen.
    • Klicken Sie auf den Namen einer Anwendung, um das Anwendungs-Dashboard zu öffnen und die Details zu dieser spezifischen Anwendung anzuzeigen.
    • Klicken Sie auf das +-Symbol in der Tabellenansicht, um die Anwendungsdetails zu erweitern, wie z. B. die Kriterien und die Anzahl der VMs und der Ebenen.
      Hinweis: Das Symbol ist nur für die ermittelten Anwendungen verfügbar.
      Klicken Sie auf das Kontrollkästchen neben der Anwendung, um die Anwendung auszuwählen.
      Hinweis: Sie können mehrere Anwendungen gleichzeitig speichern oder löschen, indem Sie mehrere Anwendungen auf einmal auswählen.
  7. Gehen Sie zum Speichern der ermittelten Anwendungen wie folgt vor:
    Option Aktion
    In der Zuordnungsansicht
    1. Bewegen Sie in der Zuordnungsansicht die Maus auf das Sechseck und klicken Sie auf Anwendung speichern.
    2. Geben Sie im Fenster Anwendung hinzufügen die erforderlichen Informationen ein und klicken Sie auf ABSENDEN.
    In der Tabellenansicht
    1. Wählen Sie in der Tabellenansicht die Anwendung aus, die Sie speichern möchten, und klicken Sie auf SPEICHERN.
      Hinweis: Sie können mehrere Anwendungen gleichzeitig speichern, indem Sie die Kontrollkästchen neben den zu speichernden Anwendungen aktivieren und auf SPEICHERN klicken.

      Sie können auch alle Anwendungen auf einmal auswählen, indem Sie in der Tabellenkopfzeile auf das Kontrollkästchen Anwendungsname klicken.

      Hinweis: Wenn Sie mehrere Anwendungen auf einmal speichern, ist die Schwellenwertanalyse standardmäßig deaktiviert. Sie können die Schwellenwertanalyse aktivieren, indem Sie die gespeicherte Anwendung bearbeiten.
    2. Wenn das System Sie zur Bestätigung auffordert, klicken Sie auf SPEICHERN.
    Es wird eine Meldung mit der Anzahl der erfolgreich gespeicherten und der Anzahl der nicht gespeicherten Anwendungen angezeigt.

Ergebnisse

Hinweis: Wenn die Anwendungen in ServiceNow geändert werden, werden sie in vRealize Network Insight Cloud. nicht automatisch aktualisiert. In vRealize Network Insight Cloud müssen Sie die Anwendung manuell aktualisieren.
Tabelle 1. Einschränkungen
Objekte Empfohlene Grenzwerte
Anwendungsliste in der Zuordnungsansicht 400
Anwendungsliste in der Tabellenansicht NA
Gespeicherte Anwendungen 1000
Gesamtzahl der Ebenen für alle Anwendungen 17000
Ebenen pro Anwendung 30
Mitglieder pro Ebene NA
Mitglieder pro Anwendung 1 800

Wenn eine Anwendung den Grenzwert überschreitet, werden die Flow-Informationen möglicherweise nicht in der Pinnwand der Anwendungstopologie angezeigt oder es wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Flows pro Anwendung 300.000
Wenn Ihre Einrichtung die empfohlenen Grenzwerte für Ebenen, Anwendungen und Flows pro Anwendung überschreitet, können Sie zwar mit dem Hinzufügen der Objekte fortfahren, aber die Leistung wird möglicherweise beeinträchtigt.

Nächste Maßnahme

Klicken Sie auf Als CSV exportieren, um die Anwendungsdetails im CSV-Format zu exportieren. Sie können die Anzahl der Anwendungen und die Felder definieren, die Sie exportieren möchten. Die Felder „Name der Anwendung“ und „Name der Ebene“ werden basierend auf der Anzahl der Mitglieder (eine Zeile pro Mitglied) wiederholt. Nur die Felder, die mit der Anwendung verknüpft sind, werden ausgefüllt, sodass die restlichen Felder leer bleiben.