Auf der Seite „Virtueller Server“ werden die Metriken zum virtuellen Server und die Problem- und Änderungsereignisse angezeigt.

Sie sehen die folgenden Informationen:

  • Die Liste aller Poolmitglieder im virtuellen Server und die zugehörigen Details sowie bei Problemen jeweils eine Warnung
  • Die Liste der virtuellen Maschinen
  • Die Liste der physischen Server
  • Die Liste der dem virtuellen Server zugeordneten Problemereignisse
  • Die Liste der auf den virtuellen Server bezogenen Metriken, z. B.
    • Verbindungen (Anzahl, Dauer)
    • Netzwerkmetriken (Pakete und empfangene oder gesendete Byte)
    • CPU-Auslastung
    Hinweis: Eine Liste der unterstützten Metriken für den NSX-V-Lastausgleichsdienst finden Sie unter Unterstützte NSX-V-Metriken.
  • Die Top-Flows für die von diesem virtuellen Server verwendeten Poolmitglieder
    Hinweis: Für NSX-V-Lastausgleichsdienste werden die Flow-Informationen nicht erfasst.
  • Die Eigenschaften des virtuellen Servers, darunter Informationen zur IP-Adresse des Lastausgleichsdiensts, zum Netzwerkdatenverkehr und zum Dienstport

Mit der folgenden Abfrage können Sie den dem Lastausgleichsdienst zugeordneten Topologie-Pfad anzeigen: Client-VM-Name to IP des virtuellen Servers.. Wenn mehrere virtuelle Server auf verschiedenen Dienstports vorhanden sind, wird die Liste unter dem Abschnitt „Ziel-VM auswählen“ angezeigt. Sie können einen Server aus der Liste auswählen und den Pfad des virtuellen VM-Servers mit einem Klick auf Pfad anzeigen anzeigen.

Mit einem Klick auf den virtuellen Server in der VM-Pfad-Topologie können Sie eine Gruppe von VMs im Fenster „Virtueller Server“ anzeigen. Klicken Sie auf Pfad anzeigen, um den Pfad vom virtuellen Server zur ausgewählten VM anzuzeigen.