vRealize Network Insight unterstützt mehrere Produkte und Versionen.

Datenquelle Version/Modell Konnektivitätsprotokoll Berechtigungen/Rechte
Amazon Web Services (nur Enterprise-Lizenz) Nicht anwendbar HTTPS Siehe Abschnitt „Hinzufügen von Datenquellen“ im Benutzerhandbuch.
Arista-Switches 7050TX, 7250QX, 7050QX-32S, 7280SE-72 SSH, SNMP Siehe Abschnitt „Hinzufügen von Datenquellen“ im Benutzerhandbuch.
Azure-Abonnement Nicht anwendbar HTTPS Siehe Abschnitt „Hinzufügen von Datenquellen“ im Benutzerhandbuch.
Brocade-Switches VDX 6740, VDX 6940, MLX, MLXe SSH, SNMP Siehe Abschnitt „Hinzufügen von Datenquellen“ im Benutzerhandbuch.
Check Point-Firewall Check Point R80, R80.10, R80.20, R80.30 HTTPS, SSH Siehe Abschnitt „Hinzufügen von Datenquellen“ im Benutzerhandbuch.
Cisco ACI 3.2 HTTPS (zu APIC-Controller)

SNMP (zu APIC-Controller und ACI-Switches)

Siehe Abschnitt „Hinzufügen von Datenquellen“ im Benutzerhandbuch.
Cisco ASA X Series mit OS 9.4 SSH, SNMP Siehe Abschnitt „Hinzufügen von Datenquellen“ im Benutzerhandbuch.
Cisco Catalyst 3000, 3750, 4500, 6000, 6500 SSH, SNMP Siehe Abschnitt „Hinzufügen von Datenquellen“ im Benutzerhandbuch.
Cisco Nexus 3000, 5000, 6000, 7000, 9000 SSH, SNMP Benutzer mit Leseberechtigung

SNMP-Benutzer mit Leseberechtigung

Cisco UCS (Unified Computing-System) Blade-Server der Serie B, Rack-Server der Serie C, Chassis, Fabric Interconnect UCS Manager: HTTPS

UCS Fabric: SSH, SNMP

Benutzer mit Leseberechtigung

SNMP-Benutzer mit Leseberechtigung

Dell-Switches FORCE10 MXL 10, FORCE10 S6000, S4048, Z9100, S4810, PowerConnect 8024, Dell OS10 SSH, SNMP Benutzer mit Leseberechtigung

SNMP-Benutzer mit Leseberechtigung

Fortinet FortiManager 6.0.1 HTTPS Der Benutzer muss über Folgendes verfügen:
  • mindestens die Rolle Eingeschränkter Benutzer mit Zugriff auf alle ADOMs- und Richtlinienpakete
  • Zugriff rpc-permit read, der über die Befehlszeilenschnittstelle (CLI) aktiviert wird
F5 BIG - IP 12.1.2 und höher HTTPS, SSH, SNMP Der Benutzer muss mindestens über die Gastrolle verfügen. Außerdem muss TMSH aktiviert sein und Zugriff auf alle Partitionen haben. F5 BIG-IP unterstützt sowohl Routing als auch Lastausgleich.
HP HP Virtual Connect Manager 4.41, HP OneView 3.0 HP OneView 3.0: HTTPS

HP Virtual Connect Manager 4.41: SSH

Benutzer mit Leseberechtigung
Huawei Cloud Engine 6800, 7800, 8800 SSH, SNMP Benutzer mit Leseberechtigung

SNMP-Benutzer mit Leseberechtigung

Infoblox Infoblox NIOS-Version 8.0, 8.1, 8.2 HTTPS Benutzer mit Lesezugriff mit API-Schnittstellenzugriff
Leseberechtigungen für DNS-Objekttypen wie folgt:
  • Berechtigungstyp – DNS
  • Ressource – A-Datensätze, DNS-Zonen, DNS-Ansichten
Juniper-Switches EX3300, QFX 51xx Series (JunOS v12 und v15, ohne QFabric) Netconf, SSH, SNMP Benutzer mit Leseberechtigung

SNMP-Benutzer mit Leseberechtigung

Kubernetes
  • 1.12 auf NSX-T 2.3.1
  • 1.12 auf NSX-T 2.3.2
  • 1.13 auf NSX-T 2.3.2
HTTPS Der Benutzer muss über eine Cluster-Administratorrolle mit Leseberechtigungen verfügen.
OpenShift 3.1.1 HTTPS Siehe Abschnitt „Hinzufügen von Datenquellen“ im Benutzerhandbuch.
Palo Alto-Netzwerke Panorama 7.0.x, 7.1, 8.x, 9.0 HTTPS Der Benutzer muss über eine Administratorrolle mit XML-API-Zugriff verfügen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Palo Alto Networks“ im Benutzerhandbuch zu vRealize Network Insight.
ServiceNow London HTTPS Benutzer muss über Administratorrolle verfügen
VMware SD-WAN VeloCloud Orchestrator und Edge Version 3.3.1 und höher HTTPS Der Benutzer muss über die Kontorolle mit einer der folgenden Berechtigungen verfügen:
  • Superuser
  • Standardadministrator
  • Kundensupport
VMC on AWS – vCenter M8 und höher
Hinweis: Nur NSX-T-basierte VMware Cloud on AWS-SDDCs werden unterstützt.
HTTPS Der Benutzer muss über die folgende Berechtigung verfügen:
  • Cloud-Administrator: Zum Hinzufügen einer Datenquelle und Aktivieren von IPFIX.
VMC on AWS – NSX Manager M8 und höher
Hinweis: Nur NSX-T-basierte VMware Cloud on AWS-SDDCs werden unterstützt.
HTTPS Der Benutzer muss über eine der folgenden Berechtigungen verfügen:
  • Organisationsmitglied.Administrator: Zum Hinzufügen einer Datenquelle und Aktivieren von IPFIX.
  • Organisationsmitglied.Administrator.NSX Cloud Admin: Zum Hinzufügen einer Datenquelle und Aktivieren von IPFIX.
  • Organisationsmitglied.VMware Cloud on AWS (alle Rollen): Zum Hinzufügen einer Datenquelle und Aktivieren von IPFIX.
  • Organisationsmitglied.NSX Cloud Auditor: Zum Hinzufügen einer Datenquelle.
VMware Identity Manager 3.3 und höher HTTPS Der Benutzer muss über eine Administratorrolle verfügen.
VMware PKS Unterstützte Versionen

Der Benutzer muss über die Berechtigungen der Cluster-Administratorrolle – pks.clusters.admin – verfügen.
VMware NSX Manager (VMware NSX-V) Unterstützte Versionen SSH, HTTPS Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Edge-Datenerfassung“ im Benutzerhandbuch zu vRealize Network Insight.
VMware NSX-T Manager 2.4.

Weitere unterstützte Versionen finden Sie unter Unterstützte Versionen.

HTTPS Benutzer mit Leseberechtigung
VMware vRealize Log Insight Unterstützte Versionen HTTPS API-Benutzer mit Berechtigungen zum Installieren, Konfigurieren und Verwalten des Inhaltspakets
VMware vSphere Unterstützte Versionen
Für IPFIX ist die folgende VMware ESXi-Version erforderlich:
  • 5.5 Update 2 (Build 2068190) und höher
  • 6.0 Update 1b (Build 3380124) und höher
  • VMware VDS 5.5 und höher
Hinweis: VMware Tools sollte auf allen VMs im Datencenter installiert sein, um den VM-zu-VM-Pfad zu identifizieren.
HTTPS Benutzer mit Leseberechtigung

Erforderliche Berechtigungen zum Konfigurieren und Verwenden von IPFIX

vCenter Server-Anmeldedaten mit Berechtigungen:

Distributed Switch: Modify

dvPort group: Modify

Die vordefinierten Rollen in vCenter Server müssen über die folgenden Berechtigungen verfügen, die auf der Root-Ebene zugewiesen sind und an die untergeordneten Rollen weitergegeben werden müssen:

System.Anonymous

System.Read

System.View

global.settings

Hinweis:
  • Die unterstützten Betriebssysteme für Cisco ASA-, ACI-, Catalyst- und Nexus-Geräte sind iOS/NX-OS, für Cisco UCS die Version UCSM.
  • Das unterstützte Betriebssystem für Arista ist Arista EOS.