Während einer Wartungsaktivität wie z. B. einem Upgrade müssen Sie die vRealize Network Insight-Bereitstellung sichern, um sie später, falls erforderlich, wiederherstellen zu können.

  • Während des Sicherungsvorgangs gehen keine Daten verloren, da der Collector weiterhin Daten aus Datenquellen erfasst.

Prozedur

  1. Sichern Sie Plattform-VMs.
    1. Fahren Sie alle vRealize Network Insight-Plattform-VMs nacheinander in umgekehrter Reihenfolge herunter (N,N-1,N-2.….,3,2). Wenn Sie beispielsweise über einen Cluster mit 5 Knoten verfügen, beginnt die Reihenfolge für das Ausschalten bei Plattform 5 und endet bei Plattform 1.
      Hinweis: Wählen Sie die Option Gastbetriebssystem herunterfahren und nicht die Option Ausschalten aus.
    2. Initiieren Sie die Sicherung mithilfe einer VMware-Sicherungslösung wie EMC Avamar oder VMware VDP.
    3. Schalten Sie alle vRealize Network Insight-Plattform-VMs nacheinander (in aufsteigender Reihenfolge) ein (1,2,3....,N-2,N-1,N). Wenn Sie beispielsweise über einen Cluster mit 5 Knoten verfügen, beginnt die Reihenfolge für das Einschalten bei Plattform 1 und endet bei Plattform 5.
  2. Es wird empfohlen, Snapshots der Collector-VMs mit den Plattform-VMs zu erstellen. Führen Sie dazu die folgenden Schritte für jede Collector-VM aus:
    1. Fahren Sie die vRealize Network Insight-Collector-VM herunter.
      Hinweis: Wählen Sie die Option Gastbetriebssystem herunterfahren und nicht die Option Ausschalten aus.
    2. Initiieren Sie die Sicherung mithilfe einer VMware-Sicherungslösung wie EMC Avamar oder VMware VDP.
    3. Schalten Sie die vRealize Network Insight-Collector-VM ein.
    Hinweis:
    • Wenn Sie mit EMC Avamar oder VMware VDP keine Sicherung erstellen können, erstellen Sie die Snapshots der Plattform und der Collector-VMs, wenn die VMs ausgeschaltet sind.
    • Snapshots werden in Produktionsumgebungen nicht empfohlen. VMware empfiehlt auch nicht, VMs mit Snapshots länger als 3 Tage auszuführen.
    • Snapshots können nicht als Sicherung betrachtet werden.