Sie können VMware vCenter Server als Datenquelle in vRealize Network Insight hinzufügen.

Mehrere VMware vCenter Server können vRealize Network Insight hinzugefügt werden, um mit der Überwachung von Daten zu beginnen.

Hinweis: Um vRealize Network Insight-Daten in VMware vCenter zu übertragen, verwenden Sie das vCenter-Plug-In für vRealize Network Insight. Informationen zur Installation und Verwendung des Plug-Ins finden Sie unter vCenter-Plug-In für vRealize Network Insight.

Voraussetzungen

  • Den vordefinierten Rollen im VMware vCenter Server müssen die folgenden Berechtigungen auf Root-Ebene zugewiesen werden. Diese Berechtigungen müssen an die untergeordneten Rollen weitergegeben werden:
    • System.Anonymous
    • System.Read
    • System.View
    • Global.Settings
  • Zum Konfigurieren und Verwenden von IPFIX sind die folgenden VMware vCenter Server-Berechtigungen erforderlich:
    • Distributed Switch: Ändern und Portkonfigurationsvorgang
    • dvPort-Gruppe: Ändern und Richtlinienvorgang
      Hinweis: IPFIX wird in den folgenden VMware ESXi-Versionen unterstützt:
      • 5.5 Update 2 (Build 2068190) und höher
      • 6.0 Update 1b (Build 3380124) und höher
      • VMware VDS 5.5 und höher
  • Wenn Sie den VM-zu-VM-Pfad identifizieren möchten, müssen Sie VMware-Tools auf allen VMs im Datencenter installieren.
Weitere Informationen zu Rollen in VMware vCenter finden Sie im Handbuch vSphere-Sicherheit.

Prozedur

  1. Klicken Sie auf Einstellungen > Konten und Datenquellen.
  2. Klicken Sie auf Quelle hinzufügen.
  3. Wählen Sie unter „VMware-Manager“ die Option VMware vCenter aus.
  4. Geben Sie die folgenden Details an:
    Option Aktion
    Collector-VM Wählen Sie eine Collector-VM aus dem Dropdown-Menü aus.
    Hinweis: Sie können maximal 10 VMware vCenter Server pro Collector hinzufügen.
    IP-Adresse/FQDN Geben Sie die IP-Adresse (IPv4-Adresse oder IPv6-Adresse) oder den vollqualifizierten Domänennamen des VMware vCenter Servers ein.
    Hinweis: Sie müssen die Datenquelle entweder mithilfe der IP-Adresse oder des FQDN hinzufügen. Fügen Sie die Datenquelle nicht unter Verwendung der IP-Adresse und des FQDN hinzu.
    Benutzername Geben Sie den Benutzernamen mit den folgenden Rechten ein:
    • Distributed Switch: Ändern
    • dvPort-Gruppe: Ändern
    Kennwort Geben Sie das Kennwort für die vRealize Network Insight-Software ein, um auf das VMware vCenter Server-System zuzugreifen.
  5. Klicken Sie auf Validieren.

    Wenn die Anzahl der erkannten VMs die Kapazität der Plattform oder eines Collector-Knotens oder beides überschreitet, schlägt die Validierung fehl. Sie können erst dann eine Datenquelle hinzufügen, wenn Sie die Brick-Größe der Plattform erhöhen oder ein Cluster erstellen.

    Die angegebene Kapazität für jede Brick-Größe mit und ohne Flows lautet wie folgt:
    Brick-Größe VMs Status der Flows
    Groß 6k Aktiviert
    Groß 10k Deaktiviert
    Mittel 3k Aktiviert
    Mittel 6k Deaktiviert
  6. Wählen Sie Netflow (IPFIX) auf diesem vCenter aktivieren aus, um IPFIX zu aktivieren.
    Weitere Informationen zu IPFIX finden Sie im Thema Aktivieren der IPFIX-Konfiguration auf VDS und DVPG.
    Hinweis:
    • Sie können IPFIX nicht auf DVPGs aktivieren, die mit NSX-T Edges verbunden sind.
    • Wenn Sie IPFIX sowohl in VMware vCenter als auch in VMware NSX Manager aktivieren, erkennt und entfernt vRealize Network Insight automatisch die Flow-Redundanzen durch Deaktivierung von IPFIX auf wenigen DVPGs für das zugehörige VMware vCenter.
  7. Fügen Sie Ihrem VMware vCenter Server-System erweiterte Datenerfassungsquellen hinzu.
  8. (Optional) Geben Sie im Textfeld Spitzname einen Spitznamen ein.
  9. (Optional) Fügen Sie im Textfeld Hinweise bei Bedarf einen Hinweis hinzu.
  10. Klicken Sie auf Absenden.

Ergebnisse

Die VMware vCenter Server-Systeme werden auf der Startseite angezeigt.