vRealize Network Insight unterstützt mehrere Lizenzschlüsseltypen. Die vRealize Network Insight-Funktionen stehen basierend auf diesen Lizenztypen zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den mit jedem Lizenzschlüssel verfügbaren Funktionen finden Sie unter Vergleichen der Funktionen basierend auf der Lizenzedition.

vRealize Network Insight 6.0 ist eine Hauptversion, die neue Lizenzschlüssel erfordert. Nach dem Upgrade auf Version 6.0 hören alle Lizenzschlüssel außer NSX Enterprise Plus auf, zu funktionieren. Sie können die neuen Lizenzschlüssel über das MyVMware-Portal beziehen. Weitere Informationen finden Sie im VMware-Knowledgebase-Artikel 80358.
Hinweis:
  • Wenn Sie während des Upgrades den neuen Lizenzschlüssel nicht hinzufügen, erhalten Sie einen Toleranzzeitraum von sieben Tagen, und es wird außerdem auf jeder Seite der Benutzeroberfläche des aktualisierten Setups eine Warnmeldung angezeigt, in der Sie aufgefordert werden, den neuen Schlüssel hinzuzufügen.
  • Die Warnmeldung mit dem Toleranzzeitraum wird weiterhin angezeigt, wenn Sie einen älteren Advanced-Lizenzschlüssel durch den neuen Enterprise-Schlüssel ersetzt haben. Um diese Warnmeldung zu deaktivieren, entfernen Sie die Advanced-Lizenz manuell.

Advanced-Lizenz

Die Advanced-Lizenz ist ein grundlegender Lizenztyp, der eine begrenzte Anzahl von Funktionen und das Hinzufügen einiger weniger Datenquellen unterstützt.

Enterprise-Lizenz

Unterstützt alle vRealize Network Insight-Funktionen und -Datenquellen außer VMware SD-WAN.

Universal-Lizenz

Bei der Universal-Lizenz handelt es sich um einen flexiblen Lizenztyp, der entwickelt wurde, um die Akzeptanz der Cloud zu beschleunigen, indem lokale und SaaS-Funktionen in einer Lizenz kombiniert werden. Die Universal-Lizenz bietet die Flexibilität, Funktionen austauschbar lokal oder per SaaS bereitzustellen, ohne dass ein Neukauf erforderlich ist. Dadurch wird eine konsistente Hybrid- und Multi-Cloud-Verwaltung gewährleistet.
Hinweis: In vRealize Network Insight können Sie die Enterprise- oder die Advanced-Lizenz nicht mit der Universal-Lizenz verwenden. Sie können jedoch VMware SD-WAN- und die Sicherungs- und Verifizierungslizenz mit der Universal-Lizenz verwenden.

SD-WAN-Lizenz

Um VMware SD-WAN als Datenquelle hinzuzufügen und Ihre VMware SD-WAN-Bereitstellungsinformationen in vRealize Network Insight anzuzeigen, müssen Sie eine VMware SD-WAN-Lizenz hinzufügen. Zur Unterstützung von Edges mit unterschiedlichen Bandbreiten können Sie mehrere VMware SD-WAN-Lizenzschlüssel hinzufügen.
Hinweis:
  • Mit der VMware SD-WAN-Lizenz können Sie VMware vCenter auch ohne IPFIX, Switches und Router sowie Infoblox hinzufügen.
  • Sie können die VMware SD-WAN-Lizenz als eigenständige Lizenz hinzufügen oder in Verbindung mit einer Enterprise-Lizenz verwenden. Sie können eine VMware SD-WAN-Lizenz jedoch nicht in Verbindung mit einer Advanced-Lizenz verwenden.

Sicherungs- und Verifizierungslizenz

Die Sicherungs- und Verifizierungslizenz ist eine gerätebasierte Lizenz, mit der Sie folgende Aktionen ausführen können:
  • Ihr Netzwerkmodell für alle in vRealize Network Insight hinzugefügten unterstützten Datenquellen anzeigen
  • Netzwerke basierend auf Geschäftsrichtlinien entwerfen, verwalten und überprüfen
Hinweis:
  • Mit der Sicherungs- und Verifizierungslizenz können Sie zusätzliche Netzwerkgeräte wie Router und Switches hinzufügen. Sie können jedoch keine Datenquellen wie z. B. VMware vCenter oder NSX Manager hinzufügen.
  • Sie können die Sicherungs- und Verifizierungslizenz als eigenständige Lizenz hinzufügen oder in Verbindung mit einer Enterprise-Lizenz verwenden. Sie können eine Sicherungs- und Verifizierungslizenz jedoch nicht in Verbindung mit einer Advanced-Lizenz verwenden. Wenn Sie die Advanced-Lizenz verwenden, hindert vRealize Network Insight Sie nicht daran, die Sicherungs- und Verifizierungslizenz hinzuzufügen. Allerdings wird eine Warnmeldung angezeigt, in der Sie aufgefordert werden, den Advanced-Schlüssel auf der Seite Lizenz und Nutzung zu löschen.

Berechnung der Lizenznutzung

Die Nutzung der vRealize Network Insight-Lizenzen wird auf der Grundlage des folgenden Verhältnisses berechnet:

Objekt Beschreibung Anzahl zulässiger Objekte pro Socket-Lizenz
VMware vSphere-CPUs

Eine Softwarelizenz wird auf einem Prozessor mit bis zu 32 CPU-Kernen verwendet. Wenn der Prozessor über mehr als 32 CPU-Kerne verfügt, ist eine zusätzliche Softwarelizenz pro weitere 32 CPU-Kerne im Prozessor erforderlich.

Die erforderlichen Lizenzen werden wie folgt berechnet:

Math.ceil((CPU cores / CPU sockets) * (1/32)) * (CPU sockets)

VMware Cloud on AWS-Hosts Gesamtzahl der VMware Cloud (VMC)-Hosts 0,5
Hinweis: One VMC host requires two socket licenses.
AWS-vCPUs oder Azure Gesamtzahl der vCPUs von AWS-Instanzen oder Azure (vCPUs) 18
Hinweis: Die Erhöhung der Lizenzen von 16 auf 18 führt zu keiner Preisänderung.
Hinweis:
  • Die Anzahl der Netzwerkgeräte, die Sie vRealize Network Insight als Datenquellen hinzufügen können, hängt von der von Ihrer Lizenz unterstützten Anzahl an Sockets ab. Wenn Sie z. B. eine Advanced- oder Enterprise-Lizenz für die Socket-Anzahl 100 besitzen, können Sie zusätzlich zur pro Socket-Lizenz zulässigen Objektanzahl (siehe Tabelle) 100 Netzwerkgeräte hinzufügen.
  • vRealize Network Insight berücksichtigt deaktivierte Datenquellen auch bei der Berechnung der Lizenznutzung. Löschen Sie die Datenquellen, wenn Sie möchten, dass vRealize Network Insight diese beim Zählen ignoriert.
  • Die Maßeinheit für den VMware SD-WAN-Lizenzschlüssel ist „Edges“. Es gibt unterschiedliche VMware SD-WAN-Lizenztypen für unterschiedliche Bandbreiten an Edges. Sie müssen den VMware SD-WAN-Lizenzschlüssel verwenden, der der Bandbreite Ihres Setups entspricht.
  • Die Maßeinheit für den Sicherungs- und Verifizierungslizenzschlüssel ist „Geräte“. Mit ihr wird nachverfolgt, wie viele Netzwerkgeräte als Datenquelle in vRealize Network Insight hinzugefügt wurden. Sie können diese Option als eigenständigen Lizenzschlüssel verwenden oder mit der Enterprise-Lizenz kombinieren, wenn die Anzahl der Netzwerkgeräte den Grenzwert für den vorhandenen Enterprise-Lizenzschlüssel überschreitet.
Bei der Lizenzierung von vRealize Network Insight verlässt sich VMware auf die Ehrlichkeit. Das bedeutet, dass Sie bei einem Verstoß gegen die Anzahl der Lizenzen zwar eine Warnmeldung auf der Benutzeroberfläche sehen, die verfügbaren Funktionen jedoch unbeschränkt nutzen können. In den folgenden Szenarien wird auf allen Seiten der Benutzeroberfläche eine Lizenz-Warnmeldung angezeigt:
  • Lizenznutzung für Socket (CPU)-Lizenz überschritten.

    Sie müssen eine weitere Lizenz hinzufügen, damit Ihre Anforderungen unterstützt werden.

  • Gemischter Lizenztyp
    • Wenn Sie sowohl eine Advanced-Lizenz als auch eine Enterprise-Lizenz hinzugefügt haben.

      Nach einem Upgrade von der Advanced-Edition auf die Enterprise-Edition müssen Sie die Advanced-Lizenz manuell löschen (Einstellungen > Lizenz und Nutzung). Stellen Sie sicher, dass Sie über eine ausreichende Anzahl von Enterprise-Lizenzen zur Verwendung der Enterprise-Funktionen verfügen.

    • Wenn Sie eine Socket-Lizenz und eine Core-Lizenz hinzugefügt haben.

      Löschen Sie je nach Ihren Anforderungen einen der Lizenztypen.