Um mit der Überwachung der Umgebung mit vRealize Operations Cloud zu beginnen, konfigurieren Sie die VMware vSphere-Lösung. Die Lösung enthält das vCenter Server-Cloud-Konto, das Daten von den vCenter Server-Zielinstanzen erfasst.

Wo Sie die Lösung finden – VMware vSphere

Klicken Sie im Menü auf Verwaltung und anschließend im linken Fensterbereich auf Lösungen > Cloud-Konten. Klicken Sie auf der Seite Cloud-Konten auf Konto hinzufügen und wählen Sie dann die Karte vCenter aus.

Kontoinformationen – VMware vSphere-Kontooptionen

Auf der Seite „Kontoinformationen“ können Sie Cloud-Konten konfigurieren und ändern sowie Überwachungsziele definieren.

Tabelle 1. Optionen für die erweiterten Einstellungen
Option Beschreibung
Erweiterte Einstellungen Bietet Optionen im Zusammenhang mit dem Zuweisen bestimmter Collectoren zur Verwaltung dieses Cloud-Kontos, zur Verwaltung der Objekterkennung und zum Ändern von Ereignissen.
Automatische Erkennung

Bestimmt, ob neue Objekte, die nach der anfänglichen Konfiguration des Cloud-Kontos zum überwachten System hinzugefügt werden, erkannt und zu vRealize Operations Cloud hinzugefügt werden.

  • Wenn der Wert „wahr“ lautet, erfasst vRealize Operations Cloud die Informationen über alle neuen Objekte, die nach der anfänglichen Konfiguration zum überwachten System hinzugefügt werden. Wenn Sie beispielsweise weitere Hosts und virtuelle Maschinen hinzufügen, werden diese Objekte beim nächsten Erfassungszyklus hinzugefügt. Dies ist der Standardwert.
  • Wenn der Wert „falsch“ lautet, überwacht vRealize Operations Cloud nur diejenigen Objekte, die bei der Konfiguration des Cloud-Kontos auf dem Zielsystem vorhanden sind.
Änderungsereignisse des Prozesses

Bestimmt, ob das Cloud-Konto einen Ereignis-Collector zum Erfassen und Verarbeiten der in der vCenter Server-Instanz generierten Ereignisse verwendet.

  • Wenn der Wert „wahr“ lautet, erfasst und veröffentlicht der Ereignis-Collector Ereignisse von vCenter Server. Dies ist der Standardwert.
  • Wenn der Wert „falsch“ lautet, erfasst und veröffentlicht der Ereignis-Collector keine Ereignisse.

Erfassen des vSphere Distributed Switch aktivieren

Erfassen des Ordners der virtuellen Maschine aktivieren

Erfassen der verteilten vSphere-Portgruppe aktivieren

Wenn auf „false“ festgelegt, wird der erfasste Datensatz durch Auslassen der Erfassung der dazugehörigen Kategorie reduziert.

Virtuelle Maschinen von Kapazitätsberechnungen ausschließen Wenn für diese Option „Wahr“ festgelegt wird, wird die Menge der erfassten Daten reduziert, indem die verbundene Kategorie nicht mehr erfasst wird.
Maximale Anzahl erfasster virtueller Maschinen

Reduziert die Menge der erfassten Daten durch die Begrenzung der Anzahl der virtuellen Maschinen, von denen Daten erfasst werden.

Um Daten auf virtuellen Maschinen auszulassen und damit vRealize Operations Cloud nur Hostdaten erfasst, legen Sie den Wert auf 0 fest.

Daten an vSphere Predictive DRS bereitstellen vSphere Predictive DRS führt proaktiv an einem vCenter Server-Cluster einen Lastenausgleich durch, um prognostizierbare Muster in der Cluster-Arbeitslast unterzubringen.

vRealize Operations Cloud überwacht die auf einem vCenter Server laufenden virtuellen Maschinen, analysiert die über einen längeren Zeitraum angefallenen Verlaufsdaten und liefert an Predictive DRS Vorhersagen über zu erwartende Muster hinsichtlich Ressourcennutzung. Basierend auf diesen erwarteten Mustern führt Predictive DRS eine Verschiebung durch, um die Ressourcennutzung auf den virtuellen Maschinen auszugleichen.

Predictive DRS muss auch aktiviert sein, damit die von den vCenter Server-Instanzen verwalteten Computing-Cluster von vRealize Operations Cloud überwacht werden können. Details zur Aktivierung von Predictive DRS auf Computing-Cluster-Basis finden Sie im Handbuch zur vSphere-Ressourcenverwaltung.

Wenn Sie den Wert auf „true“ festlegen, weist vRealize Operations Cloud einen erwarteten Datenanbieter zu und sendet prädikative Daten an den vCenter Server. Sie können für einen vCenter Server jeweils nur einen einzigen aktiven Predictive DRS-Datenanbieter registrieren.

Aktionen aktivieren Die Aktivierung dieser Option unterstützt das Auslösen von Aktionen, die mit vCenter verbunden sind.
Cloud-Typ Bietet eine Möglichkeit zur Bezeichnung des vCenter-Typs, der in vRealize Operations Cloud verwendet wird. Standardmäßig wird für den Cloud-Typ „Private Cloud“ festgelegt.
vCenter-ID Eine global eindeutige Kennung, die der vCenter Server-Instanz zugeordnet ist.
Erfassung von Gastdateisystemen deaktivieren, deren Namen Folgendes enthalten: Geben Sie eine durch Komma getrennte Liste von Zeichenfolgen an. Wenn diese Zeichenfolgen in einem Mount-Punkt-Namen eines Gastdateisystems gefunden werden, wird dieses Gastdateisystem nicht erfasst.
Echtzeitüberwachung aktivieren Die Einstellung für die Echtzeitüberwachung ist standardmäßig deaktiviert. Um Echtzeitdaten alle 20 Sekunden zu erfassen, ändern Sie sie in true.
Erfassungsintervall (Minuten) Das Intervall zwischen der Datenerfassung vom vCenter Server.
Dynamische Schwellenwerte Diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert.

Auf der Seite „Überwachungsziele definieren“ finden Sie die Optionen der Standardrichtlinie, die bestimmen, wie vRealize Operations Cloud Daten in der überwachten Umgebung erfasst und analysiert. Sie können die Optionen auf dieser Seite ändern, um eine Standardrichtlinie zu erstellen.

Tabelle 2. Optionen auf der Seite „Überwachungsziele definieren“
Option Beschreibung
Für welche Objekte in Ihrer Umgebung möchten Sie Warnungen erhalten? Wählen Sie die Objekttypen aus, die Warnungen erhalten sollen. vRealize Operations Cloud kann Alarme für alle Infrastrukturobjekte erzeugen. Dabei kann gewählt werden, ob virtuelle Maschinen von Alarmen ausgeschlossen werden, ob die Alarme ausschließlich für virtuelle Maschinen erzeugt werden oder ob sie für sämtliche Infrastrukturobjekte gelten.
Welche Typen von Warnungen möchten Sie aktivieren? Sie können festlegen, dass vRealize Operations Cloud Systemzustands-, Risiko- und Effizienzwarnungen für Ihre Objekte auslöst.
Warnungen für das Handbuch zur Konfiguration von vSphere-Sicherheit aktivieren In den Handbüchern zur Sicherheitskonfiguration finden Kunden Anleitungen für den sicheren Betrieb von VMware vSphere. Wenn Sie diese Option aktivieren, wird Ihre Umgebung anhand des Handbuchs zur Konfiguration von VMware Vsphere-Sicherheit automatisch bewertet.

Die Hardening-Handbücher für vSphere finden Sie unter http://www.vmware.com/security/hardening-guides.html.

Klicken Sie auf Einstellungen speichern, um die Konfiguration der Lösung abzuschließen.