Das Widget „Scoreboard“ zeigt den aktuellen Wert für jede von Ihnen ausgewählte Objektmetrik an.

Funktionsweise der Konfigurationsoptionen für das Widget „Scoreboard“

Jede Metrik wird in einem eigenen Feld angezeigt. Der Wert der Metrik bestimmt die Farbe des Felds. Sie legen die Bereiche für jede Farbe fest, wenn Sie das Widget bearbeiten. Sie können das Widget zur Verwendung eines Sparkline-Diagramms anpassen, um die Änderungstrends für jede Metrik anzuzeigen. Wenn Sie auf ein Feld zeigen, zeigt das Widget das Quellobjekt und die Metrikdaten an. Symbole im Feld geben die Prioritätsstufe an.

Das Widget „Scoreboard“ wird bearbeitet, nachdem es zum Dashboard hinzugefügt wurde. Das Widget kann Metriken der Objekte anzeigen, die während der Bearbeitung des Widgets oder in einem anderen Widget ausgewählt wurden. Wenn sich das Widget „Scorecard“ nicht im Modus „Selbstanbieter“ befindet, zeigt es in einer XML-Konfigurationsdatei definierte Metriken an. Diese Datei wählen Sie in der Metrikkonfiguration aus. Es zeigt 10 vordefinierte Metriken an, wenn Sie keine XML-Datei auswählen oder wenn der Type des ausgewählten Objekts nicht in der XML-Datei definiert ist.

Sie können beispielsweise das Widget „Scoreboard“ so konfigurieren, dass es die Metrikkonfiguration „sample Scoreboard“ verwendet und Objekte vom Widget „Topologiediagramm“ abruft. Wenn Sie in einem „Topologiediagramm“-Widget einen Host auswählen, zeigt das Widget „Scorecard“ die Arbeitslast, Arbeitsspeicherauslastung und CPU-Auslastung des Hosts an.

Um ein Quell-Widget festzulegen, das sich auf demselben Dashboard befindet, müssen Sie das Menü „Widget-Interaktionen“ verwenden, wenn Sie ein Dashboard bearbeiten. Um ein Quell-Widget festzulegen, das sich auf einem anderen Dashboard befindet, müssen Sie das Menü „Dashboard-Navigation“ verwenden, wenn Sie das Quell-Dashboard bearbeiten.

Zugriff auf das Widget „Scoreboard“

Das Widget kann auf all Ihren benutzerdefinierten Dashboards enthalten sein. Klicken Sie im Menü auf Dashboards, um Ihre konfigurierten Dashboards anzuzeigen.

Klicken Sie zum Anpassen der Daten, die im Dashboard-Widget angezeigt werden, auf Dashboards. Klicken Sie auf Aktionen > Dashboard erstellen/Dashboard bearbeiten, um ein Dashboard hinzuzufügen oder zu bearbeiten. Wechseln Sie zwischen der Option Ansichten und Widgets, um ein Widget anzuzeigen und dem Dashboard hinzuzufügen. Im Fensterbereich "Widget-Liste" wird eine Liste mit allen vordefinierten Widgets angezeigt. Ziehen Sie ein Widget in die Dashboard-Arbeitsumgebung im oberen Bereich.

Konfigurationsoptionen für Widget „Scoreboard“

Klicken Sie auf der Titelleiste des Widgets auf das Symbol Widget bearbeiten, um das Widget zu konfigurieren.

Die Konfigurationsoptionen sind in einem oder mehreren Abschnitten gruppiert. Sie können die Objekte auswählen, auf denen die Widget-Daten basieren sollen, und die Objekte in den folgenden Abschnitten verfeinern. Jeder Abschnitt filtert die Objekte weiter und verschiebt die gefilterten Objekte in den nächsten Abschnitt. Die Widget-Daten basieren auf den Objekten, die im vorangegangenen Abschnitt ausgegeben wurden.

Der Abschnitt Konfiguration bietet allgemeine Konfigurationsoptionen für das Widget.

Der Abschnitt Eingabedaten bietet Optionen zum Festlegen der Eingabe für das Widget. Dieser Abschnitt wird angezeigt, wenn sich das Widget im Selbstanbieter-Modus befindet.

Der Abschnitt Eingabetransformation bietet Optionen zum Transformieren der Eingabe für das Widget.

Der Abschnitt Ausgabedaten bietet Optionen zur Auswahl von Objekttypen, auf denen die Widget-Daten basieren sollen.

Der Abschnitt Ausgabefilter bietet Optionen zum Einschränken der Widget-Daten basierend auf den ausgewählten Filterkriterien.

Option Beschreibung
Titel

Geben Sie einen benutzerdefinierten Titel ein, der dieses Widget von anderen, auf derselben Widget-Vorlage basierenden Instanzen unterscheidet.

Konfiguration
Inhalt aktualisieren

Aktivieren oder deaktivieren Sie die automatische Aktualisierung der Daten in diesem Widget.

Bei Deaktivierung wird das Widget nur aktualisiert, wenn das Dashboard geöffnet wird oder Sie auf die Schaltfläche Aktualisieren auf dem Widget im Dashboard klicken.

Intervall aktualisieren

Geben Sie beim Aktivieren der Option Inhalt aktualisieren an, wie oft die Daten in diesem Widget aktualisiert werden sollen.

Selbstanbieter
Zeigt an, ob die Objekte, für die im Widget Daten angezeigt werden, im Widget definiert sind oder von einem anderen Widget bereitgestellt werden.
  • Ein. Sie definieren die Objekte, für die Daten im Widget angezeigt werden.
  • Aus. Sie konfigurieren mithilfe der Dashboard-Widget-Interaktionsoptionen andere Widgets, die die Objekte an das Widget übermitteln.

Wenn sich das Widget „Scorecard“ nicht im Modus „Selbstanbieter“ befindet, zeigt es in einer XML-Konfigurationsdatei definierte Metriken an. Diese Datei wählen Sie in der Metrikkonfiguration aus.

Dezimale runden Wählen Sie die Anzahl der Dezimalstellen aus, die beim Runden von Werten im Widget angezeigt werden sollen.
Feldspalten Wählen Sie die Anzahl der Spalten aus, die im Widget angezeigt werden.
Layoutmodus Wählen Sie das Layout „Feste Größe“ oder „Feste Ansicht“ aus.

Feste Größe

Feste Ansicht

Verwenden Sie diese Optionen, um die Größe des Felds für jedes Objekt anzupassen.
Alte Metrikwerte Wählen Sie aus, ob alte Metrikwerte angezeigt oder ausgeblendet werden sollen.
Optisches Thema Wählen Sie einen bevorzugten visuellen Stil für jede Instanz des Widgets.
Max. Anzahl Punkte Verwenden Sie diese Menüs, um das Format der im Widget angezeigten Punktzahlen anzupassen.
Anzeigen Wählen Sie ein oder mehrere der folgenden Elemente, um sie im Widget anzuzeigen:
  • Wählen Sie Objektname aus, um den Objektname im Widget anzuzeigen.
  • Wählen Sie Metrikname aus, um den Metriknamen im Widget anzuzeigen.
  • Wählen Sie Metrikeinheit aus, um die Metrikeinheit im Widget anzuzeigen.
  • Wählen Sie Sparkline aus, um das Sparkline-Diagramm für jede Metrik anzuzeigen.
Länge des Zeitraums Wählen Sie einen Zeitraum für die Statistikinformationen zwecks Anzeige im Sparkline-Diagramm aus.
DT anzeigen Wählen Sie eine Option aus, um den dynamischen Schwellenwert für das Sparkline-Diagramm ein- oder auszublenden.
Eingabedaten
Metriken
Wählen Sie Metriken aus, auf denen die Widget-Daten basieren sollen. Sie können ein Objekt auswählen und dessen Metriken auswählen.
  1. Klicken Sie auf das Symbol Neue Metriken hinzufügen, um Metriken für die Widget-Daten hinzuzufügen. Wählen Sie ein Objekt aus, um dessen Metrikstruktur anzuzeigen, und wählen Sie Metriken für das Objekt aus. Die ausgewählten Metriken werden in einer Liste in diesem Abschnitt angezeigt.

    Die Metrikstruktur zeigt gängige Metriken für verschiedene Objekte an, wenn Sie auf das Symbol Gängige Metriken anzeigen klicken.

    Bei der Auswahl von Objekten, für die Sie Metriken auswählen möchten, können Sie das Textfeld Filter verwenden, um nach Objekten zu suchen. Sie können auch den Fensterbereich Tag-Filter auf der linken Seite erweitern, um einen oder mehrere Objekt-Tag-Werte auszuwählen. Eine Liste der Objekte mit den ausgewählten Tag-Werten wird angezeigt. Wenn Sie mehr als einen Wert für dasselbe Tag auswählen, können Sie Objekte auswählen, auf die ein oder mehrere beliebige Tags anwendet wurden. Wenn Sie mehr als einen Wert für verschiedene Tags auswählen, können Sie nur die Objekte auswählen, auf die alle Tags angewendet wurden.

  2. Wählen Sie optional Metriken aus der Liste aus, und klicken Sie auf das Symbol Ausgewählte Metriken entfernen, um die ausgewählten Metriken zu entfernen.

    Klicken Sie auf das Symbol Alle auswählen, um alle Metriken in der Liste auszuwählen.

    Klicken Sie auf das Symbol Auswahl löschen, um Ihre Auswahl von Metriken in der Liste zu löschen.

Optional können Sie eine Metrik anpassen und die Anpassung auf andere Metriken in der Liste anwenden.

  1. Doppelklicken Sie auf ein Metrikfeld in der Liste, um die Metrik anzupassen, und klicken Sie auf Aktualisieren.

    Sie können das Textfeld Feldbezeichnung verwenden, um die Bezeichnung eines Metrikfelds anzupassen.

    Sie können das Textfeld Einheit verwenden, um eine Maßeinheit für jede Metrik zu definieren.

    Sie können die Option Farbmethode verwenden, um Kriterien für die Farbgebung für jede Metrik festzulegen. Wenn für diese Option Benutzerdefiniert festgelegt ist, können Sie Farbwerte in die Textfelder Gelb, Orange und Rot eingeben. Sie können auch die Farbe nach Symptomdefinition festlegen. Wenn Sie keine Farbe verwenden möchten, wählen Sie Deaktivieren aus.

    Um beispielsweise die verbleibende RAM-Kapazität einer VM anzuzeigen, wählen Sie Virtuelle Maschine als Objekttyp aus, erweitern Sie den Arbeitsspeicher in der Metrikstruktur, und doppelklicken Sie auf Verbleibende Kapazität (%). Legen Sie einen aussagekräftigen Namen für die Bezeichnung und die Maßeinheit fest, um die Beobachtung der Metriken zu vereinfachen. Sie können die Option Benutzerdefiniert im Dropdown-Menü Farbmethode auswählen und unterschiedliche Werte für jede Farbe angeben, zum Beispiel 50 für Gelb, 20 für Orange und 10 für Rot.

    Sie können die Option Verknüpfen mit verwenden, um Verknüpfungen zu internen und externen Seiten hinzuzufügen. Interne Verknüpfungen werden in derselben Registerkarte geöffnet. Externe Verknüpfungen werden in einer neuen Registerkarte geöffnet. Beispiele für externe Verknüpfungen sind URLs, deren Hostname nicht mit dem aktuellen Instanz-Hostnamen von vRealize Operations Cloud übereinstimmt. Interne Verknüpfungen sind URLs, deren Hostname dem aktuellen Instanz-Hostnamen von vRealize Operations Cloud entspricht oder mit index.action beginnt.

  2. Wählen Sie eine Metrik aus, und klicken Sie auf das Symbol Auf alle anwenden, um die Anpassung für die ausgewählte Metrik auf alle Metriken in der Liste anzuwenden.
Objekte
Wählen Sie Objekte aus, auf denen die Widget-Daten basieren sollen.
  1. Klicken Sie auf das Symbol Neue Objekte hinzufügen, und wählen Sie Objekte im Popup-Fenster aus. Die ausgewählten Objekte werden in einer Liste in diesem Abschnitt angezeigt.

    Bei der Auswahl von Objekten können Sie das Textfeld Filter verwenden, um nach Objekten zu suchen. Sie können auch den Fensterbereich Tag-Filter auf der linken Seite erweitern, um einen oder mehrere Objekt-Tag-Werte auszuwählen. Eine Liste der Objekte mit den ausgewählten Tag-Werten wird angezeigt. Wenn Sie mehr als einen Wert für dasselbe Tag auswählen, können Sie Objekte auswählen, auf die ein oder mehrere beliebige Tags anwendet wurden. Wenn Sie mehr als einen Wert für verschiedene Tags auswählen, können Sie nur die Objekte auswählen, auf die alle Tags angewendet wurden.

  2. Wählen Sie optional Objekte aus der Liste aus, und klicken Sie auf das Symbol Ausgewählte Objekte entfernen, um die ausgewählten Objekte zu entfernen.

    Klicken Sie auf das Symbol Alle auswählen, um alle Objekte in der Liste auszuwählen.

    Klicken Sie auf das Symbol Auswahl löschen, um Ihre Auswahl von Objekten in der Liste zu löschen.

Alle

Wenn Sie diese Option auswählen, basieren die Widget-Daten auf allen Objekten in Ihrer Umgebung. Die folgenden Abschnitte bieten Optionen zum Verfeinern der Objekte für die Widget-Daten.

Eingabetransformation
Beziehung

Transformieren Sie die Eingabe für das Widget basierend auf der Beziehung der Objekte. Wenn Sie beispielsweise das Kontrollkästchen Untergeordnete Elemente und eine Tiefe von 1 auswählen, sind die untergeordneten Objekte die transformierten Eingaben für das Widget.

Ausgabedaten
Leeres Dropdown-Menü

Gibt eine Liste mit anzuzeigenden Attributen an.

Informationen zum Hinzufügen einer Ressourceninteraktions-XML-Datei über das CLI-Verzeichnis finden Sie im AbschnittHinzufügen einer Ressourceninteraktions-XML-Datei. Informationen zum Hinzufügen einer Ressourceninteraktions-XML-Datei über die Benutzeroberfläche finden Sie im AbschnittVerwalten der Metrikkonfiguration.

Die neu erstellte XML-Datei wird in diesem Dropdown-Menü angezeigt.

Fügen Sie Metriken basierend auf Objekttypen hinzu. Die Objekte, die den ausgewählten Metriken entsprechen, sind die Grundlage für die Widget-Daten.

  1. Klicken Sie auf das Symbol Neue Metriken hinzufügen, um auf Objekttypen basierende Metriken hinzuzufügen. Die Metriken, die Sie hinzufügen, werden in einer Liste in diesem Abschnitt angezeigt.

    Bei der Auswahl von Objekttypen, für die Sie Metriken auswählen möchten, können Sie die Objekttypen nach Adaptertyp filtern, um einen Objekttyp auszuwählen. Klicken Sie im Fensterbereich "Metriken" auf das Symbol Objekt auswählen, um ein Objekt für den Objekttyp auszuwählen. Wählen Sie Metriken des ausgewählten Objekts aus der Metrikstruktur aus.

    Sie können z. B. den Objekttyp Datencenter auswählen. Klicken Sie auf das Symbol Objekt auswählen, um die Liste der Datencenter in Ihrer Umgebung anzuzeigen, und wählen Sie Metriken des ausgewählten Datencenters aus.

  2. Wählen Sie optional Metriken aus der Liste aus, und klicken Sie auf das Symbol Ausgewählte Metriken entfernen, um die ausgewählten Metriken zu entfernen.

    Klicken Sie auf das Symbol Alle auswählen, um alle Metriken in der Liste auszuwählen.

    Klicken Sie auf das Symbol Auswahl löschen, um Ihre Auswahl von Metriken in der Liste zu löschen.

Optional können Sie eine Metrik anpassen und die Anpassung auf andere Metriken in der Liste anwenden.

  1. Doppelklicken Sie auf ein Metrikfeld in der Liste, um die Metrik anzupassen, und klicken Sie auf Aktualisieren.

    Sie können das Textfeld Feldbezeichnung verwenden, um die Bezeichnung eines Metrikfelds anzupassen.

    Sie können das Textfeld Einheit verwenden, um eine Maßeinheit für jede Metrik zu definieren.

    Sie können die Option Farbmethode verwenden, um Kriterien für die Farbgebung für jede Metrik festzulegen. Wenn für diese Option Benutzerdefiniert festgelegt ist, können Sie Farbwerte in die Textfelder Gelb, Orange und Rot eingeben. Sie können auch die Farbe nach Symptomdefinition festlegen. Wenn Sie keine Farbe verwenden möchten, wählen Sie Deaktivieren aus.

    Um beispielsweise die verbleibende RAM-Kapazität einer VM anzuzeigen, wählen Sie Virtuelle Maschine als Objekttyp aus, erweitern Sie den Arbeitsspeicher in der Metrikstruktur, und doppelklicken Sie auf Verbleibende Kapazität (%). Legen Sie einen aussagekräftigen Namen für die Bezeichnung und die Maßeinheit fest, um die Beobachtung der Metriken zu vereinfachen. Sie können die Option Benutzerdefiniert im Dropdown-Menü Farbmethode auswählen und unterschiedliche Werte für jede Farbe angeben, zum Beispiel 50 für Gelb, 20 für Orange und 10 für Rot.

    Sie können die Option Verknüpfen mit verwenden, um Verknüpfungen zu internen und externen Seiten hinzuzufügen. Interne Verknüpfungen werden in derselben Registerkarte geöffnet. Externe Verknüpfungen werden in einer neuen Registerkarte geöffnet. Beispiele für externe Verknüpfungen sind URLs, deren Hostname nicht mit dem aktuellen Instanz-Hostnamen von vRealize Operations Cloud übereinstimmt. Interne Verknüpfungen sind URLs, deren Hostname dem aktuellen Instanz-Hostnamen von vRealize Operations Cloud entspricht oder mit index.action beginnt.

  2. Wählen Sie eine Metrik aus, und klicken Sie auf das Symbol Auf alle anwenden, um die Anpassung für die ausgewählte Metrik auf alle Metriken in der Liste anzuwenden.
Ausgabefilter

Verfeinern Sie die Widget-Daten weiter basierend auf den Filterkriterien für Objekttypen. Die Widget-Daten basieren auf den Objekten für die gefilterten Objekttypen.

Wenn auf die Objekte im Unterabschnitt Einfach ein Tag-Filter angewendet wurde, definieren Sie Filterkriterien für die Objekttypen der Objekte, auf die der Tag-Filter angewendet wurde. Wenn die Objekte, auf die ein Tag-Filter angewendet wurde, nicht zu einem der Objekttypen in diesen Filterkriterien gehören, überspringt das Widget diesen Filter und schließt alle Objekte ein, auf die der Tag-Filter angewendet wurde.

Wenn auf die Objekte eine Eingabetransformation angewendet wurde, definieren Sie Filterkriterien für die Objekttypen der transformierten Objekte.

  1. Wählen Sie im ersten Dropdown-Menü einen Objekttyp aus.
  2. Wählen Sie im zweiten Dropdown-Menü die Option aus, auf der die Definition der Filterkriterien basieren soll. Wenn Sie beispielsweise Metriken für den Objekttyp Datencenter auswählen, können Sie ein Filterkriterium basierend auf dem Wert einer bestimmten Metrik für Datencenter definieren.
  3. Wählen Sie in den angezeigten Dropdown-Menüs und Textfeldern Werte aus oder geben diese ein, um die Objekte zu filtern.
  4. Um weitere Filterkriterien hinzuzufügen, klicken Sie auf Hinzufügen.
  5. Um einen weiteren Filterkriteriensatz hinzuzufügen, klicken Sie auf Weiteren Kriteriensatz hinzufügen.

Klicken Sie auf das Symbol Nahezu in Echtzeit überwachen, um die in einem Intervall von 20 Sekunden nahezu in Echtzeit gesammelten Daten anzuzeigen. Die Nahezu-in-Echtzeit-Daten sind in einem Zeitraum von 24 Stunden bis zu drei Tagen verfügbar.