Die Einstellungen der Plug-Ins für ausgehende Meldungen bestimmen, wie die unterstützten Systeme für externe Benachrichtigungen die Verbindung zu ihren Zielsystemen herstellen. Sie konfigurieren mindestens eine Instanz eines oder mehrerer Plug-In-Typen, sodass Sie Daten über generierte Benachrichtigungen außerhalb von vRealize Operations Cloud senden können.

Funktionsweise der Plug-Ins für ausgehende Meldungen

Sie konfigurieren jedes Plug-In mit den erforderlichen Informationen, einschließlich der Zielspeicherorte, Hosts, Ports, Benutzernamen, Kennwörter, Instanznamen oder anderen Informationen, die zum Senden von Benachrichtigungen an diese Zielsysteme erforderlich sind. Die Zielsysteme können E-Mail-Empfänger, Protokolldateien oder andere Verwaltungsprodukte sein.

Einige Plug-Ins sind in vRealize Operations Cloud enthalten, andere werden möglicherweise hinzugefügt, wenn Sie ein Management Pack als Lösung hinzufügen.

Vorgehensweise zur Konfiguration von Einstellungen für ausgehende Benachrichtigungen

Um ein Plug-in für ausgehende Benachrichtigungen hinzuzufügen oder zu bearbeiten, wählen Sie im oberen Fensterbereich Verwaltung aus und klicken Sie auf Management > Einstellungen für ausgehende Benachrichtigungen. Klicken Sie auf Hinzufügen , um eine Plug-in-Instanz hinzuzufügen oder um ein Plug-in auszuwählen. Klicken Sie auf die vertikalen Auslassungspunkte und wählen Sie Bearbeiten aus, um das vorhandene Plug-in zu bearbeiten.

Konfigurationsoptionen der Plug-Ins für ausgehende Benachrichtigungen

Die Konfigurationsoptionen variieren, je nachdem, welches Plug-In Sie aus dem Dropdown-Menü Plug-In-Typ ausgewählt haben.

Informationen zum Hinzufügen eines Plug-Ins für ausgehende Benachrichtigungen finden Sie unter Hinzufügen von Plug-Ins für ausgehende Benachrichtigungen in vRealize Operations Cloud.