Sie müssen die virtuellen Maschinen auswählen, auf denen Sie den Agenten deinstallieren möchten.

Voraussetzungen

  • Die Synchronisierung der Uhrzeit zwischen dem Cloud-Proxy, vRealize Operations Cloud, ESX-Hosts und den Windows- und Linux-Ziel-VMs ist für die sichere Kommunikation obligatorisch.
  • Für die Installation von Agenten auf virtuellen Maschinen sind Gastbetriebsberechtigungen erforderlich. Das vCenter Server-Benutzerkonto, mit dem der vCenter-Adapter in vRealize Operations Cloud konfiguriert ist, sollte über die folgenden Berechtigungen verfügen: Guest operation modifications, Guest operation program execution und Guest operation queries.
  • Voraussetzungen für Kontorechte. Weitere Informationen finden Sie unter Voraussetzungen für das Benutzerkonto.
  • Endpunkt-VM-Konfigurationsanforderungen.
    • Linux-Anforderungen

      Befehle: /bin/bash, sudo, tar, awk, curl

      Pakete: coreutils (chmod, chown, cat), shadow-utils (useradd, groupadd, userdel, groupdel)

      Konfigurieren Sie den Mount-Punkt im /tmp-Verzeichnis, um die Skriptausführung zuzulassen.

    • Anforderungen für Windows 2012 R2

      Der Endpunkt muss mit der universellen C-Laufzeit aktualisiert werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link.

    • Windows-Anforderungen

      Die Visual C++-Version muss höher als 14 sein.

  • VMware Tools muss auf der VM installiert sein und ausgeführt werden, auf der Sie den Agenten installieren möchten.

Prozedur

  1. Klicken Sie auf der Seite Telegraf-Agenten verwalten auf die horizontalen Auslassungspunkte und dann auf Deinstallieren. Das Dialogfeld Agenten verwalten wird angezeigt.
  2. Führen Sie auf der Seite Wie möchten Sie die VM-Anmeldedaten bereitstellen? die folgenden Schritte aus:
    1. Wenn Sie einen gemeinsamen Benutzernamen und ein Kennwort für alle VMs haben, wählen Sie die Option Allgemeiner Benutzername und Kennwort aus.
    2. Wenn Sie unterschiedliche Benutzernamen und Kennwörter für alle VMs haben, wählen Sie die Option Anmeldedaten für virtuelle Maschine eingeben aus.
    3. Klicken Sie auf Weiter.
  3. Geben Sie auf der Seite Anmeldedaten angeben die folgenden Details ein, je nachdem, ob Sie gemeinsame Anmeldeinformationen für alle VMs oder unterschiedliche Anmeldedaten für alle VMs haben:
    1. Wenn Ihre VM einen einzigen Benutzernamen und ein Kennwort hat, geben Sie den gemeinsamen Benutzernamen und das Kennwort ein.
    2. Wenn Sie für jede VM mehrere Benutzernamen und Kennwörter haben, laden Sie die CSV-Vorlage herunter und fügen Sie die Details hinzu. Verwenden Sie die Schaltfläche Durchsuchen, um die Vorlage auszuwählen.
    3. Klicken Sie auf Weiter.
  4. Auf der Seite Übersicht können Sie die Liste der VMs anzeigen, auf denen der Agent bereitgestellt wird.
  5. Klicken Sie auf Agent deinstallieren. Aktualisieren Sie die Benutzeroberfläche, um den Fortschritt der Agent-Deinstallation anzuzeigen.
    Die Spalte Status des Agenten und der fehlende Dropdown-Pfeil für die VM in der Arbeitsumgebung geben an, dass die Deinstallation abgeschlossen ist und auf den einzelnen Agenten keine Anwendungsdienste erkannt wurden.

    Maschinen mit aktivierter Benutzerkontensteuerung auf Windows-Endpunkten

    Die Bits werden auf den Endpunkt heruntergeladen. Sie müssen die Bits manuell deinstallieren.
    1. Führen Sie in C:\VMware\UCP\downloads ein Bootstrap-Startprogramm aus.
    2. Gehen Sie zu %SYSTEMDRIVE%\VMware\UCP\downloads.
    3. Öffnen Sie cmd mit Administratorrechten.
    4. Führen Sie den Befehl cmd /c uaf-bootstrap-launcher.bat > uaf_bootstrap.log 2>&1 aus.
    5. Zeigen Sie die Ergebnisse unter uaf_bootstrap. log an.
    6. Überprüfen Sie den Deinstallationsstatus des Agenten auf der Seite Agenten verwalten in den Spalten Status des Agenten und Status des letzten Vorgangs.

    Informationen zum Installieren eines Agenten finden Sie unter Installieren eines Agenten über die Benutzeroberfläche.