Alle für ein ausgewähltes Objekt generierten Berichte werden auf der Registerkarte Generierte Berichte aufgelistet.

Klicken Sie im Menü auf Umgebung und wählen Sie dann im linken Fensterbereich ein Objekt aus. Klicken Sie anschließend auf Berichte > Generierte Berichte, um auf die Registerkarte „Generierte Berichte“ zuzugreifen.

Wenn der Bericht nach einem Zeitplan generiert wurde, ist der Besitzer der Benutzer, der den Zeitplan erstellt hat.
Hinweis: Die maximale Anzahl der Berichte pro Vorlage beträgt 10. Mit jedem neuen generierten Bericht löscht vRealize Operations Cloud den ältesten Bericht.

Sie können die Berichtsliste mithilfe der Filter auf der rechten Seite des Fensters filtern.

Weitere Informationen zu den Optionen und Aktionen auf der Registerkarte „Generierte Berichte“ finden Sie unter Überblick über generierte Berichte.

Tabelle 1. Vordefinierte Filtergruppen
Filtergruppe Beschreibung
Berichtsname Filtern nach dem Namen der Berichtsvorlage. Sie können beispielsweise alle Berichte auflisten, die in ihrem Namen den Ausdruck Meine Vorlage enthalten, indem Sie Meine Vorlage eingeben.
Vorlage Filtern nach der Berichtsvorlage. Sie können eine Vorlage aus der Liste der auf dieses Objekt anwendbaren Vorlagen auswählen.
Fertigstellungsdatum/-uhrzeit Filtern nach Datum, Uhrzeit oder Zeitraum.
Status Filtern nach Berichtsstatus.

Auf jedem Datenknoten kann nur ein Bericht verarbeitet werden. Aus diesem Grund können Berichte in der Warteschlange erst dann in den Zustand "Verarbeitet" verschoben werden, wenn der vorangehende Bericht des spezifischen Knotens fehlgeschlagen oder abgeschlossen ist. Die maximale Wartezeit ist auf 4 Stunden beschränkt. Wenn die Verarbeitung des Berichts nach 4 Stunden noch nicht gestartet wurde, wird der Bericht als "Fehlgeschlagen" markiert.

Betreff Filtern nach einem anderen Objekt. Wenn der Bericht mehrere für einen anderen Objekttyp anwendbare Ansichten enthält, können Sie nach diesen Objekten filtern.

Sie können einen Bericht im PDF- oder CSV-Format herunterladen. Das Format, in dem der Bericht generiert wird, definieren Sie in der Berichtsvorlage.