Gruppen sind Container, die eine beliebige Anzahl und unterschiedlichste Typen von Objekten in Ihrer Umgebung enthalten können. vRealize Operations Cloud erfasst die Daten von den Objekten in den Gruppen und zeigt die Ergebnisse in den von Ihnen definierten Dashboards und Ansichten an.

Funktionsweise von Gruppen

vRealize Operations Cloud erfasst die Daten von den Objekten in den Gruppen und zeigt die Ergebnisse in den von Ihnen definierten Dashboards und Ansichten an. Basierend auf den Gruppenkriterien können Sie Gruppen zum Organisieren Ihrer Umgebung und gleichzeitigen Überwachen aller Objekte in der Gruppe verwenden. Sie können den Gruppen auch Richtlinien zuweisen und eine dynamische Gruppenmitgliedschaft erstellen.

Wenn Sie beispielsweise über eine Reihe von vSphere-Hosts verfügen und keine Warnungen erzeugen möchten, wenn ein Host in den Wartungsmodus versetzt wird, können Sie die vSphere-Hosts einer Gruppe hinzufügen und dieser eine Richtlinie zuweisen, die eine Wartungsplaneinstellung beinhaltet. vRealize Operations Cloud ignoriert während des Wartungszeitraums alle Metriken dieser Objekte und erzeugt auch keine Warnungen. Nach Beendigung des Wartungszeitraums nimmt vRealize Operations Cloud den Überwachungsbetrieb der Objekte wieder auf und erzeugt im Falle eines Ausfalls eine Warnung.

Zugriff auf benutzerdefinierte Gruppen

Um auf die von Ihnen erstellten benutzerdefinierten Gruppen zuzugreifen, klicken Sie im oberen Menü auf Umgebung und dann auf die Registerkarte Benutzerdefinierte Gruppen.

Benutzerdefinierte Gruppen – Optionen

Klicken Sie auf die Schaltfläche ADD, um eine Gruppe hinzuzufügen. Sie können nur von Benutzern erstellte Gruppen bearbeiten, klonen oder löschen. Sie können keine mit vRealize Operations Cloud installierte oder von einem Adapter erstellte Gruppe ändern.

Sie können auf die Horizontalen Punkte klicken, um die benutzerdefinierte Gruppe zu importieren oder zu exportieren. Das Datenraster „Gruppen“ zeigt eine Zustandsübersicht jeder Gruppe an. Sie können die Option „Alle Filter“ verwenden, um die benutzerdefinierten Gruppen basierend auf den Spalten „Name“, „ID“, „Gruppentyp“ und „Beschreibung“ zu sortieren.

Um die Liste der benutzerdefinierten Gruppen basierend auf den Spalten zu sortieren, klicken Sie auf den Pfeil neben den folgenden Spalten:
  • Name
  • Systemzustand
  • Risiko
  • Effizienz
  • Beschreibung
  • Anzahl Mitglieder
Tabelle 1. Optionen des Gruppendatenrasters
Option Beschreibung
Name Wählen Sie den Gruppennamen aus, um eine Übersicht der Gruppe anzuzeigen. Legen Sie rechts neben dem Gruppennamen fest, welche Gruppe Sie bearbeiten, klonen oder löschen möchten.
Übersicht Prioritätsstufe des Systemzustands, des Risikos und der Effizienz jeder Gruppe. Klicken Sie auf eine Gruppe mit rot, orange oder gelb angezeigter Prioritätsstufe, um weitere Informationen zu potenziellen Problemen mit Objekten in der Gruppe zu erhalten.
Anzahl Mitglieder Zeigt die Anzahl der Mitglieder der ausgewählten Gruppe an.
Richtlinie Zeigt die der ausgewählten Gruppe zugeordnete Richtlinie an.
Dynamische Mitgliedschaft Zeigt an, ob es sich um eine statische oder dynamische Gruppe handelt. Die verfügbaren Optionen sind „wahr“ und „falsch“.
Definiert von Zeigt an, wer die Attribute der Gruppe definiert hat. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:
  • System
  • Benutzerdefiniert
  • Management Pack