Nachdem Sie den Cloud-Proxy und ein vCenter Server-Cloud-Konto konfiguriert und einen Agenten installiert haben, können Sie die Agenten auf den VMs über die Registerkarte Agenten verwalten verwalten. Sie können die Datencenter, Hosts und Cluster anzeigen, die auf den dem Cloud-Proxy zugeordneten vCenter Servern verfügbar sind. Sie können die Agenten auf den VMs starten, stoppen, aktualisieren und deinstallieren. Sie können auch die Dienste auf jedem Agenten, den Sie installieren, erkennen und verwalten.

Vorgehensweise zum Verwalten von Agenten

Zum Verwalten von Agenten und Anwendungsdiensten wählen Sie im Menü Verwaltung und dann im linken Fensterbereich Bestandsliste aus. Klicken Sie im rechten Bereich auf die Registerkarte Agenten verwalten.

Tabelle 1. Optionen
Optionen Beschreibung
Installieren Installiert die Agenten auf der ausgewählten VM. Wählen Sie die VMs aus, auf denen der Agent installiert werden soll, und klicken Sie auf das Symbol Installieren. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren eines Agenten über die Benutzeroberfläche.
Deinstallieren Deinstalliert den Agenten. Wählen Sie die VMs aus, auf denen der Agent deinstalliert werden soll, und klicken Sie auf das Symbol Deinstallieren. Weitere Informationen finden Sie unter Agenten deinstallieren.
Aktualisieren Aktualisiert die Agenten, die eine niedrigere Version aufweisen. Wählen Sie die VMs aus, auf denen Sie den Agenten aktualisieren möchten, und klicken Sie auf das Symbol Aktualisieren. Nach der Aktualisierung der Agenten ändert sich der Status des letzten Vorgangs in Inhalts-Upgrade erfolgreich.
Starten Wenn Sie das Senden von Metriken an vRealize Operations Cloud vorübergehend angehalten haben, können Sie mit dieser Option die Datenerfassung für den Anwendungsdienst starten.
Beenden Während eines Wartungszeitraums können Sie das Senden von Anwendungsdienst-Metriken an vRealize Operations Cloud vorübergehend anhalten. Wählen Sie die VMs aus, auf denen der Agent beendet werden soll, und klicken Sie auf das Symbol Beenden.
Dienst verwalten Sie können die Anwendungsdienste konfigurieren und aktivieren, die auf den virtuellen Maschinen erkannt werden, auf denen Agenten installiert sind. Informationen zur Konfiguration der einzelnen Anwendungen finden Sie unter Konfigurieren von unterstützten Anwendungsdiensten.
Dienst verwalten > Remote-Prüfung Ermöglicht Ihnen die Aktivierung von Remote-Prüfungen wie ICMP-, UDP-, TCP- und HTTP-Überprüfung.
Dienst verwalten > Windows-Dienste überwachen Ermöglicht Ihnen, jeden Dienst zu überwachen, der auf einer Windows-VM ausgeführt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Windows-Dienste überwachen.
Dienst verwalten > Betriebssystemprozesse überwachen Ermöglicht Ihnen, jeden Prozess zu überwachen, der auf einer Linux-VM ausgeführt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Überwachen von Linux-Prozessen.
Dienst verwalten > Benutzerdefiniertes Skript Ermöglicht das Ausführen benutzerdefinierter Skripts in der VM und das Erfassen benutzerdefinierter Daten, die dann als Metrik verwendet werden können. Weitere Informationen finden Sie unter Benutzerdefiniertes Skript.
Details anzeigen

Zeigt die Registerkarte Übersicht der ausgewählten VM an.

Alle Filter Filtert die VMs basierend auf dem Namen der virtuellen Maschine, dem Betriebssystem, das darauf ausgeführt wird, dem erkannten Anwendungsdienst und dem Betriebsstatus der virtuellen Maschine.

Sie können auch bestimmte Details über die Optionen im Datenraster anzeigen.

Tabelle 2. Optionen des Datenrasters
Option Beschreibung
VM-Name Name der virtuellen Maschine.
Betriebssystem Auf der virtuellen Maschine installiertes Betriebssystem.
Erkannte/konfigurierte Dienste Liste der unterstützten Anwendungsdienste, die auf der virtuellen Maschine erkannt wurden.
  • Ein roter Punkt neben dem Anwendungsdienst gibt an, dass der Anwendungsdienst aktiviert wurde, aber ein Problem mit der Datenerfassung vorliegt.

    Wenn mehr als ein Anwendungsdienst desselben Typs vorhanden ist und einer von ihnen aktiviert ist, der andere jedoch keine Daten erfasst, wird weiterhin ein roter Punkt für den Anwendungsdienst angezeigt.

  • Ein grauer Punkt vor dem Anwendungsdienst zeigt an, dass der Agent eine Neuaktivierung erfordert. Der Anwendungsdienst muss erneut aktiviert werden. Informationen zur erneuten Aktivierung finden Sie unter Aktivieren eines Anwendungsdiensts.
  • Ein graues Pausensymbol zeigt an, dass die Agenten angehalten wurden.
  • Ein grünes Symbol für den Anwendungsdienst gibt an, dass der Anwendungsdienst aktiviert ist.
    Ein blaues Symbol mit drei horizontalen Punkten wird angezeigt, wenn ein Problem mit der Aktivierung vorliegt. Klicken Sie auf das Fragezeichen, um weitere Informationen über die Warnung zu erhalten. Die Warnung wird auch an den folgenden Stellen angezeigt:
    • Auf der Registerkarte Objekte für den jeweiligen Anwendungsdienst. Bewegen Sie den Cursor über das grüne Symbol in der Spalte Erfassungsstatus.
    • Klicken Sie für den jeweiligen Anwendungsdienst auf der Registerkarte Agents verwalten auf Details anzeigen. Bewegen Sie den Cursor über das grüne Symbol im oberen Bereich, um die Warnmeldung anzuzeigen.
  • Wenn ein Anwendungsdienst deaktiviert oder nicht aktiviert wurde, wird für den Anwendungsdienst ein graues Pausensymbol angezeigt.
  • Sie sehen die Bezeichnung Dienste für Windows-Dienste, die auf der VM aktiviert sind.
  • Sie sehen die Bezeichnung Prozesse für Linux-Prozesse, die auf der VM aktiviert sind.
  • Nachdem Sie die Parameter hinzugefügt und den Anwendungsdienst aktiviert haben, wird der Fortschrittsstatus angezeigt, bis die Datenerfassung gestartet wird.

Klicken Sie auf die farbigen Punkte, um weitere Informationen zu den Anwendungsdiensten zu erhalten.

Status des Agenten Zeigt den Status des Agenten am Endpunkt an.
  • Blaues Symbol. Gibt an, dass der Agent nicht installiert ist.
  • Grünes Symbol. Gibt an, dass der Agent ausgeführt wird.
  • Rotes Symbol. Gibt an, dass der Agent gestoppt wurde.
  • Grauer Punkt. Wird vor dem Dienst angezeigt und gibt an, dass das Plug-in erneut aktiviert werden muss.
Status des letzten Vorgangs

Status des letzten Vorgangs. Mögliche Werte sind:

  • Kein Vorgang
  • Installation erfolgreich
  • Fehler bei Installation
  • Installation läuft
  • Erfolgreich gestartet
  • Starten fehlgeschlagen
  • Wird gestartet
  • Erfolgreich angehalten
  • Fehler beim Anhalten
  • Wird angehalten
  • Update erfolgreich
  • Update fehlgeschlagen
  • Update läuft
  • Deinstallation erfolgreich
  • Deinstallation fehlgeschlagen
  • Deinstallation läuft
  • Download erfolgreich
VM-Zustand Der Betriebsstatus der virtuellen Maschinen. Mögliche Werte sind:
  • Eingeschaltet
  • Ausgeschaltet
ARC FQDN der von Ihnen verwendeten Instanz von vRealize Application Remote Collector.
Agenten-Version Version des Agenten auf der virtuellen Maschine. Ein grauer Punkt wird angezeigt, wenn die virtuelle Maschine ein Update benötigt.
vCenter-Name Name der vCenter-Adapterinstanz, zu der diese VM-Ressource gehört.
Um den Agenten zu verwalten, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Installieren Sie den Agenten.

    Weitere Informationen finden Sie unter Installieren eines Agenten über die Benutzeroberfläche.

  2. Verwalten Sie die Anwendungsdienste auf jedem Agenten.

    Weitere Informationen finden Sie unter Anwendungsdienste konfigurieren.

  3. Beenden und starten Sie die Agenten auf den VMs.
  4. Deinstallieren Sie den Agenten.

    Weitere Informationen finden Sie unter Agenten deinstallieren.

  5. Aktualisiert die Agenten, die eine niedrigere Version aufweisen.