In der Richtlinien-Bibliothek werden die Basiseinstellungen, die Standardrichtlinie und sonstige Best Practice-Richtlinien von vRealize Operations Cloud angezeigt. Mithilfe der Richtlinien-Bibliothek können Sie Ihre eigenen Richtlinien erstellen. Die Richtlinien-Bibliothek enthält alle konfigurierbaren Einstellungen für die Richtlinienelemente, wie etwa Arbeitslast, Kapazität und verbleibende Zeit und so weiter.

Funktionsweise der Richtlinien-Bibliothek

Mithilfe der Optionen in der Richtlinien-Bibliothek können Sie eigene Richtlinien anhand einer vorhandenen Richtlinie erstellen oder die Einstellungen in einer vorhandenen Richtlinie überschreiben, um die neuen Einstellungen auf Objektgruppen anzuwenden. Sie können auch eine Richtlinie importieren oder exportieren und die Richtlinien neu anordnen.

Wählen Sie eine Richtlinie aus, um die zugehörigen Details im rechten Fensterbereich anzuzeigen. Im rechten Bereich wird eine Übersicht über alle Details und Optionen für die Richtlinie angezeigt, in der diese Details in Registerkarten kategorisiert sind. Erweitern Sie jede Kategorie, um alle zugehörigen Details zu sehen.

Wenn Sie eine Richtlinie hinzufügen oder bearbeiten, greifen Sie auf den Richtlinienarbeitsraum zu, in dem Sie die Basisrichtlinien auswählen und die Einstellungen für Metriken und Eigenschaften, Warnungen und Symptome, Kapazität, Konformität, Arbeitslastautomatisierung sowie Gruppen und Objekte außer Kraft setzen. In diesem Arbeitsbereich können Sie außerdem die Richtlinie auf Objekte und Objektgruppen anwenden. Zur Aktualisierung der Richtlinienverknüpfung mit einem Objekt und einer Objektgruppe muss die Ihrem Benutzerkonto zugewiesene Rolle über die in der Richtlinienverwaltung aktivierte Berechtigung „Verknüpfung verwalten“ verfügen.

Vorgehensweise zur Verwaltung der Richtlinien-Bibliothek

Klicken Sie zum Verwalten der Richtlinien-Bibliothek im Menü auf Verwaltung und klicken Sie dann im linken Fensterbereich auf Richtlinien. Daraufhin wird die Richtlinien-Bibliothek angezeigt, auf der die für Ihre Umgebung verfügbaren Richtlinien aufgeführt werden.

Tabelle 1. Optionen auf der Registerkarte „Richtlinien-Bibliothek“
Option Beschreibung

Symbolleiste

Führen Sie anhand der Symbolleistenoptionen Aktionen in der Richtlinien-Bibliothek durch.
  • Hinzufügen. Erstellen Sie eine Richtlinie anhand einer vorhandenen Vorlage.
  • Bearbeiten. Passen Sie die Richtlinie so an, dass Sie Einstellungen für vRealize Operations Cloud überschreiben können, um Daten zu den zugeordneten Objekten zu analysieren und Berichte zu ihnen zu erstellen.
  • Löschen. Entfernen Sie eine Richtlinie aus der Liste.
  • Standardrichtlinie festlegen. Sie können jede Richtlinie als Standardrichtlinie festlegen, um die Einstellungen dieser Richtlinie auf alle Objekte anzuwenden, auf die keine andere Richtlinie angewandt wurde. Wenn Sie eine Richtlinie als Standardrichtlinie festlegen, wird als Priorität D festgelegt, d. h. die Richtlinie erhält die höchste Priorität.

  • Richtlinie importieren und Richtlinie exportieren. Eine Richtlinie kann im XML-Format importiert oder exportiert werden. Um eine Richtlinie zu importieren oder zu exportieren, muss die Ihrem Benutzerkonto zugewiesene Rolle zur Richtlinienverwaltung über das Recht zum Importieren oder Exportieren verfügen.
  • Ordnen Sie die Richtlinien neu an Ändern Sie die Priorität der aktiven Richtlinien.

Datenraster der Richtlinien-Bibliothek

vRealize Operations Cloud zeigt die allgemeinen Details für die Richtlinien an.
  • Name. Name der Richtlinie, wie er im Arbeitsbereich „Überwachungsrichtlinie hinzufügen“ oder „Überwachungsrichtlinie bearbeiten“ und in Bereichen angezeigt wird, in denen die Richtlinie auf Objekte angewendet wird (z. B. in „Benutzerdefinierte Gruppen“).
  • Beschreibung. Aussagekräftige Beschreibung der Richtlinie, z. B. welche Richtlinie vererbt wurde, und spezifische Informationen, die Benutzer benötigen, um die Beziehung zwischen der Richtlinie und einer oder mehreren Gruppenobjekten zu verstehen.

  • Letzte Änderung. Datum und Uhrzeit, zu denen die Richtlinie zuletzt geändert wurde.

  • Status: Gibt an, ob die Richtlinie aktiv oder inaktiv ist.

Richtlinien-Bibliothek > Rechter Fensterbereich

Der rechte Bereich zeigt den Status und die Beschreibung der Richtlinie, von der die Einstellungen übernommen werden, die Richtlinienpriorität und die Option zum Bearbeiten der Richtlinie an. Im rechten Fensterbereich können Sie die komplette Gruppe von Einstellungen anzeigen. Diese umfassen die benutzerdefinierten Einstellungen und die Einstellungen, die aus den Basisrichtlinien vererbt wurden, die beim Erstellen der Richtlinie ausgewählt waren.
  • Metriken und Eigenschaften: Zeigt alle Attributtypen an, die in der Richtlinie enthalten sind. Zu den Attributtypen zählen Metriken, Eigenschaften und Super-Metriken.
  • Warnungen und Symptome: Zeigt alle in der Richtlinie enthaltenen Warnungs- und Symptomdefinitionen an. Die Warnungsdefinitionen-Registerkarten zeigen jeweils einen Überblick über die Warnungsdefinition, die Prioritätsstufe, das Symptom und den Status an. Auf der Registerkarte Symptomdefinitionen wird eine Übersicht über den Symptomnamen, die Prioritätsstufe und den Metriknamen angezeigt.
  • Kapazität: Zeigt eine Übersicht über alle Schwellenwerte der in der Richtlinie enthaltenen Objekte an.
  • Übereinstimmung: Zeigt die Übereinstimmungsschwellenwerte an, die von der Basisrichtlinie geerbt oder beim Erstellen der Richtlinie festgelegt wurden.
  • Arbeitslast-Automatisierung: Zeigt die Details der in Ihrer Umgebung optimierten Arbeitslast gemäß ihrer Definition an.
  • Gruppen und Objekte: Zeigt das Objekt oder die Objektgruppen an, die der ausgewählten Richtlinie zugeordnet sind, sowie die Namen der Objekte in Ihrer Umgebung, ihre Objekttypen und die zugehörigen Adapter an. Wenn für ein Objekt eine übergeordnete Gruppe vorhanden ist, wird sie hier angezeigt.