Sie können Dienste und Anwendungen mithilfe des Service Discovery-Adapter ermitteln.

Erkannte Anwendungen

Sie können vordefinierte Anwendungen und benutzerdefinierte Anwendungen erkennen. vRealize Log Insight und sind die vordefinierten Anwendungen.

Zugriff auf die Ansicht der erkannten Anwendungen

Klicken Sie im linken Menü auf Konfigurieren > Anwendungserkennung. Klicken Sie im rechten Bereich auf die Registerkarte Anwendungskonfiguration

Benutzerdefinierte Anwendungen

Sie können benutzerdefinierte Anwendungen definieren. Klicken Sie auf Anwendung hinzufügen, um eine benutzerdefinierte Anwendung hinzuzufügen.
Tabelle 1. Benutzerdefinierte Anwendung hinzufügen
Option Beschreibung
Anwendungsname Geben Sie einen Namen für die Anwendung ein.
Anwendungspräfix Geben Sie ein Präfix für die Anwendung ein.
Anwendungsdienste Wählen Sie einen Dienst im Dropdown-Menü aus.

Wenn der Diensterkennungsadapter den Dienst erkennt und die Dienste miteinander verbunden sind, wird eine neue Anwendung erkannt. Die neue Anwendung wird auf der Startseite Anwendungen angezeigt. Navigieren Sie zu Umgebung > Anwendungen.

Bekannte Anwendungen

Eine Liste der unterstützten vordefinierten Anwendungen wird angezeigt. Wählen Sie die vordefinierte Anwendung aus, klicken Sie auf die vertikalen Auslassungspunkte und dann auf Vorschau. Im entsprechenden Anwendungsbereich können Sie die zu ermittelnden Anwendungsdienste anzeigen, und wenn die Verbindungen identifiziert werden, bilden sie eine Anwendung. Sie können die entdeckten Anwendungen anzeigen, indem Sie auf Umgebung > Anwendungen > Startseite Anwendungen klicken.

Hinweis:

Wenn dieselbe Dienstinstanz Mitglied von mehr als einer Anwendung ist (sowohl bekannt als auch benutzerdefiniert), ist der Dienst ein Teil der Anwendung, für die die größte Anzahl von Diensten in der Anwendungsdefinition konfiguriert ist.

Die entdeckten Dienste, die miteinander kommunizieren, sollten mindestens 70 % der definierten Anwendung entsprechen. Nur die übereinstimmenden werden herausgefiltert, je nachdem, ob ein Dienst in mehr als einer Anwendung definiert ist.

Erkannte Dienste

Sie können erkannte Dienste und die Anzahl der VMs, auf denen jeder erkannte Dienst ausgeführt wird, anzeigen und die Diensterkennung konfigurieren.

Zugriff auf die erkannten Dienste

Klicken Sie im linken Menü auf Konfigurieren > Anwendungserkennung. Klicken Sie im rechten Bereich auf die Registerkarte Dienstkonfiguration.

Erkannte Dienste

Es wird eine Liste der erkannten Dienste sowie die Anzahl der VMs angezeigt, auf denen die Dienste ausgeführt werden. Dieser Abschnitt wird angezeigt, nachdem Sie die Diensterkennung konfiguriert haben und die Dienste erkannt wurden.

Bekannte Dienste

Es wird eine Liste aller unterstützten Dienste und der Dienste, die erkannt werden können, angezeigt.

Benutzerdefinierte Dienste

Sie können einen Dienst hinzufügen, indem Sie auf Dienst hinzufügen klicken. Sie können entweder einen Prozessnamen oder einen Regex aus dem Dialogfeld Benutzerdefinierten Dienst hinzufügen hinzufügen.
Tabelle 2. Benutzerdefinierten Dienst hinzufügen
Optionen Beschreibung
Typ Geben Sie als Typ entweder „Prozess“ oder „Regex“ an.

Prozess:

Der Prozessername muss genau mit dem im Gastbetriebssystem angegebenen Namen übereinstimmen, wenn Befehle ps in Linux und wmic in Windows ausgeführt werden. Geben Sie für jeden Dienst einen einzelnen Port an.

Die folgenden Zeichen werden nicht unterstützt: ,, \ und #.

Regex

Geben Sie einen regulären Ausdruck ein, der der Befehlszeile (oder zumindest dem Namen) des Dienstes entspricht, den Sie im Gastbetriebssystem sehen, wenn Sie die folgenden Befehle ausführen: ps in Linux und wmic in Windows.

Um beispielsweise Cassandra-Dienste zu ermitteln, geben Sie cass.*dra als Regex ein.

Die folgenden Zeichen werden nicht unterstützt: , und \n.

Name des Prozesses Geben Sie einen Prozessnamen ein.
Port Geben Sie die Port-Informationen ein.
Anzeigename Geben Sie den Anzeigenamen ein.