Nach der Integration von Private Cloud-Adapterinstanzen von vRealize Automation 8.x in vRealize Operations Cloud können Sie die Kosten für Bereitstellungen, Projekte und virtuelle Maschinen des ausgewählten Cloud-Adapters berechnen. Die Preisgestaltung bietet einen Überblick über die Kosten im Zusammenhang mit der Cloud-Umgebung und den Cloud-Ressourcen sowie über die mit dem Projekt verbundenen Kosten.

Funktionsweise der Preisgestaltung in vRealize Automation 8.x

  • vRealize Operations Cloud erkennt die in vRealize Automation 8.x definierten Konstrukte und berechnet die CPU-, RAM-, Speicher- und zusätzlichen Preise für Projekte, Bereitstellungen und virtuelle Maschinen.
  • Ein einzelnes Projekt kann mehrere Bereitstellungen haben, und eine einzelne Bereitstellung kann mehrere mit der Bereitstellung verknüpfte virtuelle Maschinen haben.
  • Die Preisgestaltung für mehrere mit der Bereitstellung verknüpfte virtuelle Maschinen ist die Summe aller Ressourcen, die einzelnen virtuellen Maschinen zugeordnet sind.
  • Wenn ein einzelnes Projekt mehrere Bereitstellungen hat, entspricht die Preisgestaltung für das Projekt der Summe der einzelnen Bereitstellungen. Mit der Bereitstellung können mehrere virtuelle Maschinen und Ressourcen verknüpft sein.
  • Am ersten Tag entsprechen die Preise den Kosten der in vRealize Operations Cloud definierten Ressourcen.
  • Am zweiten Tag wird der Preis anhand der folgenden Formel berechnet.
    • Ressourcenkosten für den aktuellen Tag – Ressourcenkosten für den Vortag
  • Wenn die Preisgestaltung nicht gemäß der Definition erfolgt, wird „Teilpreis“ auf „true“ gesetzt, und die Preisgestaltung wird basierend auf dem Preis der vorherigen Tage berechnet.
  • vRealize Operations Cloud enthält die folgenden neuen Dashboards, in denen Sie die Preisgestaltungsdetails für die vRealize Automation 8.x-Instanzen anzeigen können.
    • Übersicht über die Cloud-Automatisierungsumgebung
    • Übersicht über die Projektkosten bei der Cloud-Automatisierung
    • Übersicht über den Ressourcenverbrauch bei der Cloud-Automatisierung
    • Top-N-Dashboard für Cloud-Automatisierung

Verbesserungen der Datenerfassung bei vRealize Automation für die Preisgestaltung in vRealize Operations Cloud

Der Datenerfassungsprozess bei vRealize Automation für die Preisgestaltung wurde auf folgende Weise verbessert.
  • Sie können Cloud-Zonen mit Bezug zu Clustern und Ressourcenpools aus vRealize Automation in vRealize Operations Cloud erfassen.
  • Sie können Projekte aus vRealize Automation erfassen, die einen Bezug zu Bereitstellungen haben.
  • Sie können Projekt, Cloud-Zone und Blueprint als Eigenschaften in virtuelle Maschinen einbeziehen, die in vRealize Automation bereitgestellt werden.

Unterstützung für Vorabpreise bei Ressourcen für VMware Cloud on AWS

vRealize Operations Cloud unterstützt die Festlegung von Vorabpreisen in VMware Cloud on AWS-Ressourcen wie folgt:
  • vRealize Operations Cloud unterstützt die Festlegung von Vorabpreisen für VMware Cloud on AWS nur, wenn in vRealize Automation für VMware Cloud on AWS-Ressourcen die Preisgestaltung anhand von Preislisten konfiguriert wurde.
  • vRealize Operations Cloud unterstützt keine kostengestützte Berechnung für VMware Cloud on AWS-Ressourcen.

Unterstützung der Gestaltung von Vorabpreisen für die Messrichtlinie

vRealize Operations Cloud unterstützt die Gestaltung von Vorabpreisen für die Messrichtlinie wie folgt:
  • vRealize Operations Cloud unterstützt Messrichtlinien zur Kostenberechnung anhand von Tags und unter Verwendung von virtuellen Maschinen mit bestimmten Schlüsseln und Werten. Für virtuelle Maschinen ist eine tageweise Abrechnung möglich.
  • vRealize Operations Cloud unterstützt Messrichtlinien mit einmaligen Gebühren für virtuelle Maschinen auf täglicher Basis.
  • vRealize Operations Cloud unterstützt Messrichtlinien für bestimmte Betriebssysteme.
  • vRealize Operations Cloud unterstützt benutzerdefinierte Eigenschaften in der Messrichtlinie, mit denen sich die Kosten von Ressourcen in virtuellen Maschinen berechnen lassen.