Um einen Bericht an einem bestimmten Datum, zu einer bestimmten Uhrzeit und mit einem bestimmten Wiederholungsintervall zu generieren, erstellen Sie einen Zeitplan für die Berichtsvorlage. Sie legen die E-Mail-Optionen für das Senden des generierten Berichts an Ihr Team fest.

Der Datumsbereich des generierten Berichts basiert auf dem Zeitpunkt, zu dem der Bericht generiert wurde, und nicht auf dem Zeitpunkt, zu dem Sie den Bericht geplant haben bzw. zu dem er von vRealize Operations Cloud in die Warteschlange gestellt wurde.

Voraussetzungen

  • Laden Sie den generierten Bericht herunter, um die Ausgabe zu überprüfen.
  • Um das Senden von E-Mail-Berichten zu aktivieren, müssen die Einstellungen für ausgehende Warnungen konfiguriert sein. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Benachrichtigungen.

Prozedur

  1. Klicken Sie im Menü auf Umgebung.
  2. Navigieren Sie im linken Fensterbereich zum Objekt.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Berichte und anschließend auf Berichtsvorlagen.
  4. Wählen Sie die relevante Berichtsvorlage aus der Liste aus.
  5. Klicken Sie auf die vertikalen Punkte und wählen Sie Planen aus.
  6. Wählen Sie die Zeitzone, das Datum, die Stunde und die Minuten (im Bereich von 0, 15, 30 und 45 Minuten), um die Generierung des Berichts zu starten.
    vRealize Operations Cloud erstellt die geplanten Berichte der Reihe nach. Die Generierung eines Berichts kann mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Dieser Vorgang kann zu Verzögerungen beim Starten eines Berichts führen, wenn der vorhergehende Bericht sehr lange dauert.
  7. Wählen Sie im Dropdown-Menü Wiederholung eine der folgenden Optionen für die Berichtsgenerierung aus:
    Option Beschreibung
    Täglich Sie können die Periodizität in Tagen festlegen. Beispielsweise können Sie die Berichtsgenerierung auf alle zwei Tage festlegen.
    Wöchentlich Sie können die Periodizität in Wochen festlegen. Sie können z. B. festlegen, dass alle zwei Wochen montags ein Bericht generiert wird.
    Monatlich Sie können die Periodizität in Monaten festlegen.
  8. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen E-Mail-Bericht, um den generierten Bericht per E-Mail zu versenden.
    1. Geben Sie im Textfeld E-Mail-Adressen die E-Mail-Adressen ein, die den Bericht erhalten sollen. Sie können auch E-Mail-Adressen in der CC- und BCC-Liste hinzufügen.
    2. Wählen Sie eine Regel für den Ausgang aus.
    Jedes Mal, wenn im Rahmen dieses Plans ein Bericht generiert wird, wird eine E-Mail versendet.
  9. Sie können einen generierten Bericht an einem externen Speicherort speichern.
  10. Sie können einen relativen Pfad hinzufügen, um den Bericht auf einen vordefinierten Unterordner des Netzwerkfreigabe-Stammordners hochzuladen.

    Um den Bericht auf den Netzwerkfreigabe-Stammordner hochzuladen, lassen Sie das Textfeld Relativer Pfad leer.

  11. Klicken Sie auf OK.

Nächste Maßnahme

Sie können Berichtsvorlagen bearbeiten, klonen und löschen. Machen Sie sich zunächst mit den Folgen dieser Aktionen vertraut, bevor Sie diese Aufgaben ausführen.

Wenn Sie eine Berichtsvorlage bearbeiten und löschen, werden alle Berichte, die aus dem Original generiert werden, und die bearbeiteten Vorlagen gelöscht. Wenn Sie eine Berichtsvorlage klonen, beeinflussen die am Klon vorgenommenen Änderungen die Quellvorlage nicht. Wenn Sie eine Berichtsvorlage löschen, werden auch alle generierten Berichte gelöscht.