Sie können das Widget „Metrikdiagramm“ nutzen, um die Arbeitslast Ihrer Objekte über einen bestimmten Zeitraum zu überwachen. Das Widget zeigt Daten basierend auf den ausgewählten Metriken an.

Funktionsweise der Konfigurationsoptionen für das Widget „Metrikdiagramm“

Sie können das Widget „Metrikdiagramm“ zu einem oder mehreren benutzerdefinierten Dashboards hinzufügen und so konfigurieren, dass die Arbeitslast für Ihre Objekte angezeigt wird. Die im Widget angezeigten Daten basieren auf den für jede Widget-Instanz konfigurierten Menüoptionen.

Das Widget „Metrikdiagramm“ bearbeiten Sie, nachdem Sie es zu einem Dashboard hinzugefügt haben. Die Änderungen, die Sie an den Menüoptionen vornehmen, erstellen ein benutzerdefiniertes Widget mit den ausgewählten Metriken, die die Arbeitslast für Ihre Objekte anzeigen.

Um Metriken auszuwählen, können Sie ein Objekt aus der Objektliste und dann die Metriken auswählen. Alternativ können Sie ein Tag aus der Objekttagliste auswählen, um die Objektliste zu begrenzen, und anschließend ein Objekt auswählen. Sie können mehrere Diagramme für dasselbe Objekt oder mehrere Diagramme für verschiedene Objekte konfigurieren.

Um die Metrikkonfiguration verwenden zu können, die einen Satz an Metriken anzeigt, den Sie in einer XML-Datei definiert haben, müssen die Dashboard- und die Widget-Konfiguration die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Die Dashboard-Optionen für die Widget-Interaktion sind so konfiguriert, dass ein anderes Widget dem Ziel-Widget Objekte bereitstellt. Beispielsweise bietet das Objektlisten-Widget die Objektinteraktion mit einem Diagramm-Widget.
  • Die Widget-Optionen Selbstanbieter sind auf Aus eingestellt.
  • Die benutzerdefinierte XML-Datei im Dropdown-Menü Metrikkonfiguration befindet sich im Verzeichnis /usr/lib/vmware-vcops/tools/opscli und wurde mithilfe des Importbefehls in den globalen Speicher importiert.

Zugriff auf das Widget „Metrikdiagramm“

Das Widget kann auf all Ihren benutzerdefinierten Dashboards enthalten sein. Klicken Sie im Menü auf Dashboards, um Ihre konfigurierten Dashboards anzuzeigen.

Klicken Sie zum Anpassen der Daten, die im Dashboard-Widget angezeigt werden, auf Dashboards. Klicken Sie auf Aktionen > Dashboard erstellen/Dashboard bearbeiten, um ein Dashboard hinzuzufügen oder zu bearbeiten. Wechseln Sie zwischen der Option Ansichten und Widgets, um ein Widget anzuzeigen und dem Dashboard hinzuzufügen. Im Fensterbereich "Widget-Liste" wird eine Liste mit allen vordefinierten Widgets angezeigt. Ziehen Sie ein Widget in die Dashboard-Arbeitsumgebung im oberen Bereich.

Symbolleistenoptionen für das Widget „Metrikdiagramm“

Klicken Sie auf der Titelleiste des Widgets auf das Symbol Symbolleiste anzeigen, um die Symbolleistenoptionen aufzurufen.

Die Symbolleiste enthält Symbole, die Sie verwenden können, um die Ansicht der Diagramme zu ändern.

Option Beschreibung
Teildiagramme

Zeigt jede Metrik in einem separaten Diagramm an.

Stapeldiagramm

Konsolidiert alle Diagramme in ein Diagramm. Dieses Diagramm ist nützlich, um anzuzeigen, wie der Gesamtwert oder die Summe der metrischen Werte im Zeitablauf variiert. Um das Stapeldiagramm anzuzeigen, stellen Sie sicher, dass die Option „Teildiagramm“ deaktiviert ist.

Dynamische Schwellenwerte

Zeigt die berechneten dynamischen Schwellenwerte für einen 24-Stunden-Zeitraum an bzw. blendet sie aus.

Dynamische Schwellenwerte für gesamten Zeitraum anzeigen

Zeigt für den gesamten Zeitraum des Diagramms die dynamischen Schwellenwerte an bzw. blendet sie aus.

Statische Schwellenwerte Zeigt oder verbirgt die Schwellenwerte, die für eine einzelne Metrik festgelegt wurden.
Anomalien

Zeigt Anomalien an bzw. blendet sie aus. Zeiträume, in denen die Metrik einen Schwellenwert verletzt, werden schattiert dargestellt. Anomalien werden generiert, wenn eine Metrik einen dynamischen oder statischen Schwellenwert über- oder unterschreitet.

Trendlinie

Zeigt oder verbirgt die Zeile und Datenpunkte, die den Metriktrend repräsentieren. Die Trendlinie filtert metrisches Rauschen entlang der Zeitachse. Sie bildet jeden Datenpunkt in Relation zum Mittelwert seiner benachbarten Datenpunkte ab.

Datenwerte anzeigen

Aktiviert die Datenpunkt-QuickInfos, falls Sie zu einer Zoom- oder Schwenkoption gewechselt haben. Datenpunkttipps anzeigen muss aktiviert sein.

Alle Diagramme zusammen zoomen

Ändert die Größe aller Diagramme, die im Diagrammbereich geöffnet sind, basierend auf dem erfassten Bereich, wenn Sie den Bereichsselektor verwenden.

Sie können zwischen dieser Option und Ansicht vergrößern/verkleinern wechseln.

Ansicht vergrößern/verkleinern

Ändert die Größe des aktuellen Diagramms bei Verwendung der Bereichsauwahl.

Schwenken

Ermöglicht Ihnen im Zoom-Modus das Ziehen des vergrößerten Abschnitts des Diagramms, um höhere, niedrigere, frühere oder spätere Werte der Metrik anzuzeigen.

Größe anpassen

Passt das Diagramm an den verfügbaren Platz an.

Alle entfernen

Entfernt alle Diagramme aus dem Diagrammbereich, so dass Sie eine neue Auswahl von Diagrammen zusammenstellen können.

Diagramme aktualisieren

Lädt das Diagramm mit aktuellen Daten neu.

Datumssteuerelemente

Öffnet die Datumsauswahl.

Verwenden Sie die Datumsauswahl, um die Daten, die in den einzelnen Diagrammen angezeigt werden, auf den untersuchten Zeitraum zu beschränken.

Wählen Sie Dashboard-Zeit aus, um den Bereich "Dashboard-Zeit" zu aktivieren. Die im Bereich "Dashboard-Zeit" ausgewählte Option ist wirksam. Die Standardzeit beträgt 6 Stunden.

Dashboard-Zeit ist die Standardoption.

Nahezu in Echtzeit überwachen Zeigt in einem Intervall von 20 Sekunden gesammelte Daten nahezu in Echtzeit an. Die Nahezu-in-Echtzeit-Daten sind in einem Zeitraum von 24 Stunden bis zu drei Tagen verfügbar.
Dashboard generieren

Speichert die aktuellen Diagramme als Dashboard.

Diagrammauswahloptionen für das Widget "Metrikdiagramm"

Die Diagrammauswahloptionen bestimmen, wie einzelne Daten im Diagramm angezeigt werden.

Option Beschreibung
Schließen

Löscht das Diagramm.

Snapshot speichern

Erstellt eine PNG-Datei des aktuellen Diagramms. Das Bild hat die auf Ihrem Bildschirm angezeigte Größe.

Sie finden die Datei im Downloadordner Ihres Browsers.

Durch Komma getrennte Daten herunterladen

Erstellt eine CSV-Datei mit den Daten aus dem aktuellen Diagramm.

Sie finden die Datei im Downloadordner Ihres Browsers.

Vollbild-Snapshot speichern

Lädt das aktuelle Diagramm als Vollbild-PNG-Datei herunter, die Sie anzeigen oder speichern können.

Sie finden die Datei im Downloadordner Ihres Browsers.

Einheiten

Sie können die Daten mit Komma oder als Prozentsatz anzeigen.

Schwellenwerte Sie können auswählen, ob die Schwellenwerte Kritisch, Unverzüglich und Warnung im aktuellen Diagramm ein-/ausgeblendet werden.
Maßstäbe Sie können eine Skalierung für ein Stapeldiagramm auswählen.
  • Wählen Sie Linear aus, um ein Diagramm anzuzeigen, in dem die Skalierung der Y-Achse linear ansteigt. Beispielsweise kann die Y-Achse Bereiche von 0 bis 100, 100 bis 200, 200 bis 300 usw. haben.
  • Wählen Sie Logarithmisch aus, um ein Diagramm anzuzeigen, in dem die Skalierung der Y-Achse auf logarithmische Weise zunimmt. Beispielsweise kann die Y-Achse Bereiche von 10 bis 20, 20 bis 300, 300 bis 4000 usw. haben. Diese Skalierung bietet eine bessere Sichtbarkeit der Minimal- und Maximalwerte im Diagramm, wenn ein großer Bereich von Metrikwerten vorliegt.
    Hinweis: Wenn Sie eine logarithmische Skalierung auswählen, zeigt das Diagramm keine Datenpunkte für Metrikwerte kleiner oder gleich 0 an, was zu Lücken im Diagramm führt.
  • Wählen Sie Kombiniert aus, um sich überschneidende Diagramme für die Metriken anzuzeigen. Das Diagramm verwendet individuelle Skalen für jeden Graphen, anstatt eine relative Skalierung zu verwenden, und zeigt eine kombinierte Ansicht der Graphen an.
  • Wählen Sie Durch Einheit kombiniert aus, um ein Diagramm anzuzeigen, in dem die Graphen für ähnliche metrische Einheiten zusammen gruppiert werden. Das Diagramm verwendet eine gemeinsame Skalierung für die kombinierten Graphen.
Nach unten verschieben

Verschiebt das Diagramm um eine Position nach unten.

Nach oben verschieben

Verschiebt das Diagramm um eine Position nach oben.

Sie können folgende Aktionen am Metrikdiagramm ausführen.

Option Beschreibung
y-Achse

Zeigt die Skala der y-Achse an bzw. blendet sie aus.

Diagramm

Zeigt die Verbindungslinie zwischen den Datenpunkten im Diagramm an bzw. blendet sie aus.

Datenpunkttipps

Aktiviert bzw. deaktiviert die Datenpunkt-Tooltips, die angezeigt werden, wenn Sie die Maus über einen Datenpunkt im Diagramm führen.

Zoomen nach X

Vergrößert den ausgewählten Bereich auf der x-Achse, wenn Sie die Bereichsauswahl im Diagramm zum Auswählen einer Teilmenge des Diagramms verwenden. Sie können Zoomen nach X und Zoomen nach Y gleichzeitig verwenden.

Zoomen nach Y

Vergrößert den ausgewählten Bereich auf der y-Achse, wenn Sie die Bereichsauswahl im Diagramm zum Auswählen einer Teilmenge des Diagramms verwenden. Sie können Zoomen nach X und Zoomen nach Y gleichzeitig verwenden.

Auf dynamische Schwellenwerte anpassen

Ändert die Größe der y-Achse des Diagramms, damit der höchste und niedrigste Wert auf der Achse dem höchsten und niedrigsten Wert des dynamischen Schwellenwerts entsprechen, die für diese Metrik berechnet wurden.

Vertikale Größenänderung Ändert die Höhe der Graphen im Diagramm.
Symbol Entfernen neben jedem Metriknamen in einem Stapeldiagramm Entfernt den Graphen für die Metrik aus dem Diagramm.

Konfigurationsoptionen für das Metrikdiagramm

Klicken Sie auf der Titelleiste des Widgets auf das Symbol Widget bearbeiten, um das Widget zu konfigurieren.

Die Konfigurationsoptionen sind in einem oder mehreren Abschnitten gruppiert. Sie können die Objekte auswählen, auf denen die Widget-Daten basieren sollen, und die Objekte in den folgenden Abschnitten verfeinern. Jeder Abschnitt filtert die Objekte weiter und verschiebt die gefilterten Objekte in den nächsten Abschnitt. Die Widget-Daten basieren auf den Objekten, die im vorangegangenen Abschnitt ausgegeben wurden.

Der Abschnitt Konfiguration bietet allgemeine Konfigurationsoptionen für das Widget.

Der Abschnitt Eingabedaten bietet Optionen zum Festlegen der Eingabe für das Widget. Dieser Abschnitt wird angezeigt, wenn sich das Widget im Selbstanbieter-Modus befindet.

Der Abschnitt Eingabetransformation bietet Optionen zum Transformieren der Eingabe für das Widget.

Der Abschnitt Ausgabedaten bietet Optionen zur Auswahl von Objekttypen, auf denen die Widget-Daten basieren sollen.

Der Abschnitt Ausgabefilter bietet Optionen zum Einschränken der Widget-Daten basierend auf den ausgewählten Filterkriterien.

Option Beschreibung
Titel

Geben Sie einen benutzerdefinierten Titel ein, der dieses Widget von anderen, auf derselben Widget-Vorlage basierenden Instanzen unterscheidet.

Konfiguration
Inhalt aktualisieren

Aktivieren oder deaktivieren Sie die automatische Aktualisierung der Daten in diesem Widget.

Bei Deaktivierung wird das Widget nur aktualisiert, wenn das Dashboard geöffnet wird oder Sie auf die Schaltfläche Aktualisieren auf dem Widget im Dashboard klicken.

Intervall aktualisieren

Geben Sie beim Aktivieren der Option Inhalt aktualisieren an, wie oft die Daten in diesem Widget aktualisiert werden sollen.

Selbstanbieter
Zeigt an, ob die Objekte, für die im Widget Daten angezeigt werden, im Widget definiert sind oder von einem anderen Widget bereitgestellt werden.
  • Ein. Sie definieren die Objekte, für die Daten im Widget angezeigt werden.
  • Aus. Sie konfigurieren mithilfe der Dashboard-Widget-Interaktionsoptionen andere Widgets, die die Objekte an das Widget übermitteln.
Eingabedaten
Metriken
Wählen Sie Metriken aus, auf denen die Widget-Daten basieren sollen. Sie können ein Objekt auswählen und dessen Metriken auswählen.
  1. Klicken Sie auf das Symbol Neue Metriken hinzufügen, um Metriken für die Widget-Daten hinzuzufügen. Wählen Sie ein Objekt aus, um dessen Metrikstruktur anzuzeigen, und wählen Sie Metriken für das Objekt aus. Die ausgewählten Metriken werden in einer Liste in diesem Abschnitt angezeigt.

    Die Metrikstruktur zeigt gängige Metriken für verschiedene Objekte an, wenn Sie auf das Symbol Gängige Metriken anzeigen klicken.

    Bei der Auswahl von Objekten, für die Sie Metriken auswählen möchten, können Sie das Textfeld Filter verwenden, um nach Objekten zu suchen. Sie können auch den Fensterbereich Tag-Filter auf der linken Seite erweitern, um einen oder mehrere Objekt-Tag-Werte auszuwählen. Eine Liste der Objekte mit den ausgewählten Tag-Werten wird angezeigt. Wenn Sie mehr als einen Wert für dasselbe Tag auswählen, können Sie Objekte auswählen, auf die ein oder mehrere beliebige Tags anwendet wurden. Wenn Sie mehr als einen Wert für verschiedene Tags auswählen, können Sie nur die Objekte auswählen, auf die alle Tags angewendet wurden.

  2. Wählen Sie optional Metriken aus der Liste aus, und klicken Sie auf das Symbol Ausgewählte Metriken entfernen, um die ausgewählten Metriken zu entfernen.

    Klicken Sie auf das Symbol Alle auswählen, um alle Metriken in der Liste auszuwählen.

    Klicken Sie auf das Symbol Auswahl löschen, um Ihre Auswahl von Metriken in der Liste zu löschen.

Optional können Sie eine Metrik anpassen und die Anpassung auf andere Metriken in der Liste anwenden.

  1. Doppelklicken Sie auf ein Metrikfeld in der Liste, um die Metrik anzupassen, und klicken Sie auf Aktualisieren.

    Sie können das Textfeld Feldbezeichnung verwenden, um die Bezeichnung eines Metrikfelds anzupassen.

    Sie können das Textfeld Einheit verwenden, um eine Maßeinheit für jede Metrik zu definieren.

    Sie können die Option Farbmethode verwenden, um Kriterien für die Farbgebung für jede Metrik festzulegen. Wenn für diese Option Benutzerdefiniert festgelegt ist, können Sie Farbwerte in die Textfelder Gelb, Orange und Rot eingeben. Sie können auch die Farbe nach Symptomdefinition festlegen. Wenn Sie keine Farbe verwenden möchten, wählen Sie Deaktivieren aus.

    Um beispielsweise die verbleibende RAM-Kapazität einer VM anzuzeigen, wählen Sie Virtuelle Maschine als Objekttyp aus, erweitern Sie den Arbeitsspeicher in der Metrikstruktur, und doppelklicken Sie auf Verbleibende Kapazität (%). Legen Sie einen aussagekräftigen Namen für die Bezeichnung und die Maßeinheit fest, um die Beobachtung der Metriken zu vereinfachen. Sie können die Option Benutzerdefiniert im Dropdown-Menü Farbmethode auswählen und unterschiedliche Werte für jede Farbe angeben, zum Beispiel 50 für Gelb, 20 für Orange und 10 für Rot.

  2. Wählen Sie eine Metrik aus, und klicken Sie auf das Symbol Auf alle anwenden, um die Anpassung für die ausgewählte Metrik auf alle Metriken in der Liste anzuwenden.
Objekte
Wählen Sie Objekte aus, auf denen die Widget-Daten basieren sollen.
  1. Klicken Sie auf das Symbol Neue Objekte hinzufügen, und wählen Sie Objekte im Popup-Fenster aus. Die ausgewählten Objekte werden in einer Liste in diesem Abschnitt angezeigt.

    Bei der Auswahl von Objekten können Sie das Textfeld Filter verwenden, um nach Objekten zu suchen. Sie können auch den Fensterbereich Tag-Filter auf der linken Seite erweitern, um einen oder mehrere Objekt-Tag-Werte auszuwählen. Eine Liste der Objekte mit den ausgewählten Tag-Werten wird angezeigt. Wenn Sie mehr als einen Wert für dasselbe Tag auswählen, können Sie Objekte auswählen, auf die ein oder mehrere beliebige Tags anwendet wurden. Wenn Sie mehr als einen Wert für verschiedene Tags auswählen, können Sie nur die Objekte auswählen, auf die alle Tags angewendet wurden.

  2. Wählen Sie optional Objekte aus der Liste aus, und klicken Sie auf das Symbol Ausgewählte Objekte entfernen, um die ausgewählten Objekte zu entfernen.

    Klicken Sie auf das Symbol Alle auswählen, um alle Objekte in der Liste auszuwählen.

    Klicken Sie auf das Symbol Auswahl löschen, um Ihre Auswahl von Objekten in der Liste zu löschen.

Alle

Wenn Sie diese Option auswählen, basieren die Widget-Daten auf allen Objekten in Ihrer Umgebung. Die folgenden Abschnitte bieten Optionen zum Verfeinern der Objekte für die Widget-Daten.

Eingabetransformation
Beziehung

Transformieren Sie die Eingabe für das Widget basierend auf der Beziehung der Objekte. Wenn Sie beispielsweise das Kontrollkästchen Untergeordnete Elemente und eine Tiefe von 1 auswählen, sind die untergeordneten Objekte die transformierten Eingaben für das Widget.

Ausgabedaten
Leeres Dropdown-Menü

Gibt eine Liste mit anzuzeigenden Attributen an.

Wählen Sie Metriken aus, auf denen die Widget-Daten basieren sollen. Sie können ein Objekt auswählen und dessen Metriken auswählen.
  1. Klicken Sie auf das Symbol Neue Metriken hinzufügen, um Metriken für die Widget-Daten hinzuzufügen. Wählen Sie ein Objekt aus, um dessen Metrikstruktur anzuzeigen, und wählen Sie Metriken für das Objekt aus. Die ausgewählten Metriken werden in einer Liste in diesem Abschnitt angezeigt.

    Die Metrikstruktur zeigt gängige Metriken für verschiedene Objekte an, wenn Sie auf das Symbol Gängige Metriken anzeigen klicken.

    Bei der Auswahl von Objekten, für die Sie Metriken auswählen möchten, können Sie das Textfeld Filter verwenden, um nach Objekten zu suchen. Sie können auch den Fensterbereich Tag-Filter auf der linken Seite erweitern, um einen oder mehrere Objekt-Tag-Werte auszuwählen. Eine Liste der Objekte mit den ausgewählten Tag-Werten wird angezeigt. Wenn Sie mehr als einen Wert für dasselbe Tag auswählen, können Sie Objekte auswählen, auf die ein oder mehrere beliebige Tags anwendet wurden. Wenn Sie mehr als einen Wert für verschiedene Tags auswählen, können Sie nur die Objekte auswählen, auf die alle Tags angewendet wurden.

  2. Wählen Sie optional Metriken aus der Liste aus, und klicken Sie auf das Symbol Ausgewählte Metriken entfernen, um die ausgewählten Metriken zu entfernen.

    Klicken Sie auf das Symbol Alle auswählen, um alle Metriken in der Liste auszuwählen.

    Klicken Sie auf das Symbol Auswahl löschen, um Ihre Auswahl von Metriken in der Liste zu löschen.

Optional können Sie eine Metrik anpassen und die Anpassung auf andere Metriken in der Liste anwenden.

  1. Doppelklicken Sie auf ein Metrikfeld in der Liste, um die Metrik anzupassen, und klicken Sie auf Aktualisieren.

    Sie können das Textfeld Feldbezeichnung verwenden, um die Bezeichnung eines Metrikfelds anzupassen.

    Sie können das Textfeld Einheit verwenden, um eine Maßeinheit für jede Metrik zu definieren.

    Sie können die Option Farbmethode verwenden, um Kriterien für die Farbgebung für jede Metrik festzulegen. Wenn für diese Option Benutzerdefiniert festgelegt ist, können Sie Farbwerte in die Textfelder Gelb, Orange und Rot eingeben. Sie können auch die Farbe nach Symptomdefinition festlegen. Wenn Sie keine Farbe verwenden möchten, wählen Sie Deaktivieren aus.

    Um beispielsweise die verbleibende RAM-Kapazität einer VM anzuzeigen, wählen Sie Virtuelle Maschine als Objekttyp aus, erweitern Sie den Arbeitsspeicher in der Metrikstruktur, und doppelklicken Sie auf Verbleibende Kapazität (%). Legen Sie einen aussagekräftigen Namen für die Bezeichnung und die Maßeinheit fest, um die Beobachtung der Metriken zu vereinfachen. Sie können die Option Benutzerdefiniert im Dropdown-Menü Farbmethode auswählen und unterschiedliche Werte für jede Farbe angeben, zum Beispiel 50 für Gelb, 20 für Orange und 10 für Rot.

  2. Wählen Sie eine Metrik aus, und klicken Sie auf das Symbol Auf alle anwenden, um die Anpassung für die ausgewählte Metrik auf alle Metriken in der Liste anzuwenden.
Ausgabefilter

Verfeinern Sie die Widget-Daten weiter basierend auf den Filterkriterien für Objekttypen. Die Widget-Daten basieren auf den Objekten für die gefilterten Objekttypen.

Wenn auf die Objekte eine Eingabetransformation angewendet wurde, definieren Sie Filterkriterien für die Objekttypen der transformierten Objekte.

  1. Wählen Sie im ersten Dropdown-Menü einen Objekttyp aus.
  2. Wählen Sie im zweiten Dropdown-Menü die Option aus, auf der die Definition der Filterkriterien basieren soll. Wenn Sie beispielsweise Metriken für den Objekttyp Datencenter auswählen, können Sie ein Filterkriterium basierend auf dem Wert einer bestimmten Metrik für Datencenter definieren.
  3. Wählen Sie in den angezeigten Dropdown-Menüs und Textfeldern Werte aus oder geben diese ein, um die Objekte zu filtern.
  4. Um weitere Filterkriterien hinzuzufügen, klicken Sie auf Hinzufügen.
  5. Um einen weiteren Filterkriteriensatz hinzuzufügen, klicken Sie auf Weiteren Kriteriensatz hinzufügen.