Einer Ihrer Kunden meldet eine schwache Leistung einer virtuellen Maschine, darunter Geschwindigkeitsprobleme und Ausfälle. Dieses Szenario bietet eine Möglichkeit, vRealize Operations Cloud zum Untersuchen des Problems auf Basis der Informationen zu verwenden, die auf den Registerkarten Fehlerbehebung zur Verfügung stehen.

Als Administrator einer virtuellen Infrastruktur reagieren Sie auf ein Hilfeticket, durch das einer Ihrer Kunden Probleme mit einer virtuellen Maschine, „sales-10-dk“, meldet. Gemeldet werden eine schwache Anwendungsleistung, darunter lange Ladezeiten und ein langsamer Systemstart, das Laden einiger Anwendungen dauert immer länger, und das Speichern der Dateien dauert ebenfalls länger. Heute begannen Anwendungen fehlzuschlagen, und ein Update konnte nicht installiert werden.

Wenn Sie sich die Registerkarte Warnungen für die virtuelle Maschine ansehen, sehen Sie eine Warnung bezüglich einer chronisch hohen Arbeitsspeicherarbeitslast, die den Arbeitsspeicher belastet. Die ausgelösten Symptome weisen darauf hin, dass der Arbeitsspeicher belastet ist, und die Empfehlung lautet, mehr Arbeitsspeicher hinzuzufügen.

Aufgrund Ihrer Erfahrung sind Sie nicht überzeugt, dass diese Warnung auf die Hauptursache hindeutet. Deshalb sehen Sie sich die Registerkarte Kapazität an. Die Registerkarte Kapazität weist auf Probleme mit dem Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher sowie mit der verbleibenden Zeit hin, die 0 verbleibende Tage für Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher beträgt.

Diese erste Überprüfung verschafft Ihnen Gewissheit, dass es zusätzlich zur Arbeitsspeicherwarnung weitere Probleme gibt. Also führen Sie unter Verwendung der Registerkarte Ereignisse eine gründlichere Untersuchung durch.