Sie definieren Szenarien, die potenziell Kapazität zu tatsächlichen Datencentern hinzufügen oder Kapazität aus tatsächlichen Datencentern entfernen können. vRealize Operations Cloud modelliert das Szenario und berechnet, ob Ihre gewünschte Arbeitslast im beabsichtigten Datencenter oder in einem benutzerdefinierten Datencenter aufgenommen werden kann.

Zugriff auf „Infrastrukturplanung: traditionell“

Wählen Sie über die Startseite im linken Fensterbereich unter „Kapazität optimieren“ Was-wäre-wenn-Analyse. Klicken Sie in dem Bereich mit der Überschrift „Infrastrukturplanung: traditionell“ auf Hosts hinzufügen oder Hosts entfernen.

Funktionsweise der Was-wäre-wenn-Analyse – Infrastrukturplanung: traditionell

Mit der Infrastrukturplanung für traditionelle Umgebungen können Sie erfolgreich prognostizieren, wie sich das Hinzufügen von Kapazität zu Ihrer Umgebung oder das Entfernen von Kapazität aus Ihrer Umgebung auswirkt. Indem Sie verschiedene Szenarien ausprobieren, können Sie eine optimale Konfiguration ermitteln. Nachdem Sie den Bereich „Infrastrukturplanung: traditionell“ ausgewählt haben, können Sie auswählen, wo Sie die zusätzliche Kapazität ansiedeln möchten oder wo Sie vorhandene Kapazität entfernen können.

Wenn Sie beim Entfernen der Kapazität ein Profil auswählen, können Sie nur aus den Servertypen ein Profil auswählen, die bereits in Ihrem Cluster vorhanden sind.

Wenn Sie ein Profil beim Hinzufügen von Kapazität auswählen, stehen Ihnen zwei Optionen zur Verfügung:

  • Wählen Sie einen Servertyp aus einer Liste von im Handel erhältlichen Servern. Sie können 1) aus einer Liste von Servertypen, die sich bereits in Ihrem Cluster befinden, oder 2) aus einer Liste von allen Servertypen auswählen, die für die Bestellung genehmigt wurden.
  • Konfigurieren Sie einen benutzerdefinierten Server manuell, indem Sie CPU-Attribute, Arbeitsspeicher und Kosten angeben.

Wenn Sie das Profil für den neuen Server festgelegt haben, geben Sie die Anzahl der käuflich zu erwerbenden oder zu entfernenden Server sowie das Anfangs- und Enddatum für den Zeitraum an, für den das Szenario aktiv sein soll. Die Anzahl der Server, die Sie entfernen möchten, ist durch die Anzahl der ausgewählten Servertypen im ausgewählten Cluster begrenzt. Das System kann Szenarien mit einem Enddatum bis zu einem Jahr nach dem aktuellen Datum planen. Standardmäßig ist heute das Startdatum und das Enddatum ist ein Jahr ab dem heutigen Datum.

An dieser Stelle können Sie das Szenario speichern, um es zu einem späteren Zeitpunkt zu bearbeiten oder auszuführen. Eine Liste der gespeicherten Szenarien steht auf der Hauptseite der Was-wäre-wenn-Analyse zur Verfügung. Führen Sie andernfalls das Szenario aus, um die vRealize Operations Cloud-Analyse und -Bewertung Ihres Plans zu erhalten.

Das System zeigt sofort die Auswirkungen der Erhöhung oder Verringerung der Anzahl der CPUs und des Arbeitsspeichers auf die Cluster-Größe sowie die Gesamtkosten für das Hinzufügen oder Entfernen der angegebenen Kapazität. Das System zeigt auch, ob sich durch Hinzufügen oder Entfernen neuer Kapazität die verbleibende Zeit verlängert oder verringert, bis CPU oder Arbeitsspeicher erschöpft sind.

Außerdem zeigt das System eine grafische Darstellung der Ressourcennutzung. Für jeden Attributwert – CPU und Arbeitsspeicher – wird auf einer Zeitleiste angezeigt, wie stark die Arbeitslast den Prozentsatz der insgesamt verwendeten Kapazität erhöht oder senkt.