Auf der Registerkarte Kapazität befinden sich die Daten für die verbleibende Zeit und die verbleibende Kapazität für das ausgewählte Objekt. Die Daten zu den verbleibenden virtuellen Maschinen sind für Cluster, Datencenter, CDC und VC basierend auf dem durchschnittlichen Profil verfügbar oder bei Aktivierung von einem oder mehreren benutzerdefinierten Profilen in der Richtlinie.

Vorgehensweise zum Auffinden der Registerkarte „Kapazität“

  • Klicken Sie im Menü auf Umgebung, und wählen Sie anschließend eine Gruppe, ein benutzerdefiniertes Datencenter, eine Anwendung oder ein Bestandsobjekt aus. Der Bildschirm mit den Objektdetails wird angezeigt. Klicken Sie auf die Registerkarte Kapazität.
  • Wählen Sie im Menü Warnungen aus, um den Bildschirm Alle Warnungen anzuzeigen. Klicken Sie auf eine Warnung, um die Warnungsdetails auf der rechten Seite anzuzeigen. Klicken Sie dann auf Zusätzliche Metriken anzeigen, um weitere Informationen über die Warnung und das Objekt, das die Warnung ausgelöst hat, anzuzeigen. Klicken Sie auf die Registerkarte Kapazität.

Grundlegendes zur Registerkarte „Kapazität“

Für das ausgewählte Objekt werden auf der Registerkarte Kapazität zwei Fensterbereiche mit Informationen zu der verbleibenden Zeit und Kapazität aufgelistet. In diesen Bereichen wird der Wert der verbleibenden Ressourcen angezeigt, bis sie aufgebraucht sind.

Unterhalb der Bereiche Verbleibende Zeit und Kapazität wird die Metrik für die Zeit- und Kapazitätsnutzung für CPU, Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher in drei Fensterbereichen angezeigt. Standardmäßig ist die Ressource mit den größten Einschränkungen ausgewählt. Klicken Sie auf CPU, Arbeitsspeicher oder Festplattenspeicher, um zur Ansicht der jeweiligen Ressource zu wechseln. In diesen Bereichen werden die Ressourceninformationen basierend auf dem Bedarfsmodell (Standard) oder dem Zuteilungsmodell (sofern konfiguriert) angezeigt.

Bereich "Verbleibende Zeit"

Wenn Sie den Bereich Verbleibende Zeit auswählen und auf einen der Ressourcentypen klicken, zeigt das Auslastungsdiagramm den historischen Wert der Nutzungsmetrik und die zugehörige Prognose im Zeitverlauf an und projiziert, wie schnell sich die Ressourcennutzung der nutzbaren Kapazität nähert.

Bereich "Verbleibende Kapazität"

Der Bereich Verbleibende Kapazität zeigt die nicht genutzte Kapazität Ihrer virtuellen Umgebung an, in der neue virtuelle Maschinen untergebracht werden können. vRealize Operations Cloud berechnet die verbleibende Kapazität als Prozentsatz der verbleibenden Kapazität im Vergleich zum Gesamtwert. Die verbleibende Kapazität wird berechnet, indem der Wert der Nutzungsmetrik in drei Tagen ab dem aktuellen Datum prognostiziert und dann von der nutzbaren Kapazität subtrahiert wird. vRealize Operations Cloud berechnet das durchschnittliche Profil und berechnet immer die Anzahl der verbleibenden virtuellen Maschinen basierend auf dem durchschnittlichen Profil. Sie können das Profil ändern, indem Sie auf das +-Symbol oberhalb des Balkendiagramms klicken. vRealize Operations Cloud berechnet die Anzahl der verbleibenden virtuellen Maschinen, wenn Sie ein oder mehrere benutzerdefinierte Profile aus der Richtlinie aktivieren. Die Gesamtanzahl der verbleibenden virtuellen Maschinen basiert auf dem am stärksten eingeschränkten Profil.

Wenn Sie "Kapazität" auswählen und auf einen der Ressourcentypen klicken, wird ein Balkendiagramm und eine Wertetabelle auf Grundlage des Bedarfs- und Zuteilungsmodells (sofern konfiguriert) angezeigt. Das Balkendiagramm zeigt die gesamte nutzbare Ressource, den verwendeten Prozentsatz, den für hohe Verfügbarkeit und Puffer zugewiesenen Prozentsatz und den verbleibenden Prozentsatz auf Grundlage des Bedarfs- und Zuteilungsmodells (sofern konfiguriert) an.

In der Tabelle werden die folgenden Informationen für jeden Ressourcentyp angezeigt:
  • Gesamt: Die gesamte nutzbare Kapazität für jeden Ressourcentyp auf Grundlage des Bedarfs- oder Zuteilungsmodells (sofern konfiguriert). Der Unterschied zwischen der Gesamtkapazität und der nutzbaren Kapazität wird in der HA (Zugangssteuerung) festgelegt, die in den Clustern in vSphere festgelegt ist.
  • Nutzbar: Die gesamte nutzbare Kapazität für jeden Ressourcentyp auf Grundlage des Bedarfs- oder Zuteilungsmodells (sofern konfiguriert).
  • Verwendet: Der ungefähre Wert der Nutzung. Zeigt den prognostizierten Wert der Nutzungsmetrik in drei Tagen ab dem aktuellen Datum an. Wenn die verbleibende Kapazität größer als Null ist, gilt: Verwendet = Nutzbar - Verbleibende Kapazität.
  • Empfohlene Größe: Die Gesamtkapazität, die verfügbar sein muss, damit sich die verbleibende Zeit in der grünen Zone befindet. Der Schieberegler in der Richtlinie steuert die grüne Zone für die verbleibende Zeit; der Standardwert beträgt 150 Tage.
  • Verbleibend: Der Metrikwert und Prozentsatz für die verbleibende Kapazität. Der Wert der Metrik "Verbleibende Kapazität" wird berechnet, indem die Nutzungsmetrik in drei Tagen ab dem aktuellen Datum prognostiziert und dann von der nutzbaren Kapazität subtrahiert wird.
  • Puffer: Der Prozentsatz des Kapazitätspuffers basierend auf dem Pufferwert, den Sie in der Richtlinie festgelegt haben. Das Kapazitätspufferelement legt fest, wie viel Spielraum Sie haben, und sorgt dafür, dass Sie bei Bedarf zusätzlichen Speicherplatz für das Wachstum innerhalb des Clusters haben.
  • Hohe Verfügbarkeit: Der Prozentsatz der hohen Verfügbarkeit basierend auf dem HA-Puffer.

Die Registerkarte Kapazität ist eine Untergruppe der Kapazitätsoptimierungsfunktion. Weitere Informationen finden Sie unter Kapazitätsüberblick.