Beim Ausführen von Aktionen in vRealize Operations Cloud ändern Sie den Status von vCenter Server-Objekten. Sie führen eine oder mehrere Aktionen beim Auftreten von Objekten aus, deren Konfiguration oder Zustand sich auf Ihre Umgebung auswirken. Anhand dieser Aktionen können Sie verschwendeten Speicherplatz zurückgewinnen, den Arbeitsspeicher anpassen oder Ressourcen sparen.

Dieses Verfahren für die Ausführung von Aktionen basiert auf den Menüs vRealize Operations Cloud Aktionen und wird häufig zur Fehlerbehebung verwendet. Die verfügbaren Aktionen hängen vom Typ der Objekte ab, mit denen Sie arbeiten. Sie können auch Aktionen als Warnungsempfehlungen ausführen.

Voraussetzungen

  • Überprüfen Sie, ob der vCenter-Adapter für das Ausführen von Aktionen für jede vCenter Server-Instanz konfiguriert ist. Weitere Informationen finden Sie unter „Konfigurieren eines vCenter-Cloud-Kontos“ im Konfigurationshandbuch für vRealize Operations Cloud.
  • Überprüfen Sie, ob der vCenter-Adapter für das Ausführen von Aktionen für jede vCenter Server-Instanz konfiguriert ist. Weitere Informationen finden Sie im Konfigurationshandbuch für vRealize Operations Cloud.
  • Achten Sie darauf, dass Sie beim Ausführen der Aktionen zum Festlegen der Anzahl der CPUs, zum Festlegen des Arbeitsspeichers und zum Festlegen der Anzahl der CPUs und des Arbeitsspeichers mit der Verwendungsweise der Option „Ausschalten zulässig“ vertraut sind. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt über das Arbeiten mit Aktionen, die die Option „Ausschalten zulässig“ verwenden, im Konfigurationshandbuch für vRealize Operations Cloud.
  • Achten Sie darauf, dass Sie beim Ausführen der Aktionen zum Festlegen der Anzahl der CPUs, zum Festlegen des Arbeitsspeichers und zum Festlegen der Anzahl der CPUs und des Arbeitsspeichers mit der Verwendungsweise der Option „Ausschalten zulässig“ vertraut sind. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt über das Arbeiten mit Aktionen, die die Option „Ausschalten zulässig“ verwenden, im vRealize Operations Cloud-Informationscenter.

Prozedur

  1. Wählen Sie das Objekt im Strukturbaum auf der Seite „Umgebung“ aus oder wählen Sie ein oder mehrere Objekte aus einer Listenansicht aus.
  2. Klicken Sie auf der Hauptsymbolleiste oder in einer eingebetteten Ansicht auf Aktionen.
  3. Wählen Sie eine der Aktionen aus.
    Bei der Arbeit mit einer virtuellen Maschine wird nur die virtuelle Maschine im Dialogfeld angezeigt. Bei der Arbeit mit Clustern, Hosts oder Datenspeichern enthält das angezeigte Dialogfeld sämtliche Objekte.
  4. Um die Aktion für das Objekt auszuführen, wählen Sie das Kontrollkästchen und klicken Sie auf OK.
    Daraufhin wird die Aktion ausgeführt und ein Dialogfeld mit der Aufgaben-ID geöffnet.
  5. Um den Status des Jobs anzuzeigen und sicherzustellen, dass der Job beendet wurde, klicken Sie auf Kürzlich bearbeitete Aufgaben oder klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld zu schließen.
    Die Liste „Kürzlich bearbeitete Aufgaben“ wird mit den Aufgaben angezeigt, die Sie gerade gestartet haben.

Nächste Maßnahme

Um zu überprüfen, ob die Aufgabe abgeschlossen wurde, klicken Sie im Menü auf Umgebung und dann auf Verlauf > Kürzlich bearbeitete Aufgaben. Suchen Sie in der Liste den Aufgabennamen oder die Aufgaben-ID und überprüfen Sie, ob die Aufgabe als abgeschlossen angegeben ist. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Überwachen des Status „Kürzlich bearbeitete Aufgaben“.